soyenapp Montag, 3. Mai 2021 

Schwärmflug der Borkenkäfer

In den kommenden Tagen beginnt der Schwärmflug der Borkenkäfer. Forstministerin Michaela Kaniber rechnet auch dieses Jahr mit einer starken Ausbreitung des Waldschädlings, der bei massenhafter Ausbreitung ganze Wälder zum Absterben bringen kann. Sie appelliert daher an Bayerns Waldbesitzer: „Wir dürfen mit unseren Anstrengungen bei der Bekämpfung der Borkenkäfer nicht nachlassen. Ich bitte deshalb alle Waldbesitzer dringend darum, ihre Wälder ab sofort konsequent auf Befall zu kontrollieren.“

 

Coronatest in Reitmehring

Bereits ab heute, den 3. Mai, ist das neue Testzentrum im Bahnhof Reitmehring bereit zum Testen. Gerade für Zugfahrgäste der DB ist das gut um sich noch vor der Abreise oder Arbeitsfahrt zu testen. Die Fußballer des TSV Wasserburg, die auch schon das Testzentrum in Wasserburg am TSV Sportheim betreiben, bieten nun auch für viele Personen aus den umliegenden Gemeinden, darunter auch Soyen, eine neue Anlaufstelle um getestet zu werden.

 

Für Tests kann man sich ganz einfach hier online eintragen und einen kostenlosen Termin buchen:

 

https://medicare-wasserburg-bhf.ticket.io/3b67lwhc/?onlyTag=kostenlos

 

Blütenmeer beim Wildobst

ie kühlen Temperaturen der letzten Wochen haben die Vegetation verzögert. Doch können wir uns lange an den blühenden Frühjahrsblühern erfreuen. Auffallend weiße Blütenwolken zieren nun Parks und Hausgärten, Klein- und Vorgärten während noch Tulpen und Traubenhyazinthen üppige Farbkleckse zaubern. Die Fachleute der Bayerischen Gartenakademie stellen den blütenreichen Strauch oder Kleinbaum vor.

 

Als eine „Vier-Jahreszeiten-Pflanze“ bietet die Felsenbirne (Amelanchier) zu jeder Zeit Attraktives: Blüte, Frucht, Herbstfärbung und Wuchsform. Zudem trägt dieses robuste Gehölz zur Biodiversität bei und bereichert einen naturnahen Garten.

 

 

soyenapp Freitag, 30. April 2021 

Gemeinsame Spendenaktion...

... des Wachsstüberls und des Bankhauses RSA

Die tragische Geschichte des 16-jährigen Sandro aus Schonstett bewegt seit mittlerweile einem Jahr den gesamten Altlandkreis.
An seinem letzten Schultag war Sandro mit einigen Freunden am Inn verabredet und verletzte sich bei einem Badeunfall schwer am Kopf. Die traurige Diagnose, eine vermutlich lebenslange Querschnittslähmung.

 

v.l. Dir. Thomas Rinberger, Sabine Bauer vom Wachsstüberl und Sandro´s Vater Bernhard

 

 

Vor 2 Jahren waren es “Maibaumdiebe” aus Babensham, die zusammen mit den Soyener-Kirchreiter Maibaumfreunden in Kirchreit einen stattlichen Maibaum aufstellten – daran soll dieser Bilderbogen erinnern.

 

Maibaumerinnerungen 2019

Seit 01.Mai hat Kirchreit wieder einen neuen Maibaum. Die Babenshamer Burschen hatten das Rennen um den Maibaumdiebstall gewonnen. Nachdem sie sich zu ihrer Tat bekannt hatten, war es am 12.April dann soweit: An seinem neuen Lagerort kam es zu Verhandlungen. Es wurde gefeilscht und diskutiert und nach zwei Stunden endlich – ein von beiden Seiten annehmbares Ergebnis. So konnte begonnen werden, den Baum mit Hilfe der Babenshamer Burschen zu bemalen und zu schmücken. Am 01.Mai war es dann soweit.

 

Hans Jäger für die Maibaumfreunde Soyen-Kirchreit e.V.

 

Wandertipp zum Wochenende

Von Lengmoos am Altdorfer Mühlbach entlang bis Abzweig Obergern. Nach der Brücke an Edmühle vorbei bis zum Nasenbach. Hier links Richtung Point. Anschließend über die Nasenbachfurt, dannach links halten und den Waldweg Richtung Königswart wählen. Auf Höhe Königswart links halten, zum Innleitenweg nach Gars am Inn. Nun weiter immer dem Innleitenweg entlang, bis zur Abzweige Untergern. Hier geht es relativ steil empor Richtung Lengmoos. Vorbei an Unter- und Obergern kommt man wieder auf den Mühlbachweg Richtung Lengmoos.

 

Wer noch ein wenig Kondition über hat, kann geradeaus die alternative Strecke bis Bergholz/ Gars weiter wandern. Hier bewegt man sich immer in Nähe zum Inn, ebenso kommt man an dem gigantischen Erdrutsch aus den 60 Jahren vorbei. Dieser Umweg bedarf etwa eine Stunde Marschzeit.

Text: SBB; Fotos: Rainer Hubl

 

 

 

Schwierigkeit: mittel

 

Strecke: 9,7 km

 

Dauer 3:00 h

 

Wandertipp: Lengmoos - Obergern - Edmühle - Point - Königswart - Innleitenweg (evtl. Bergholz) - über Untergern zurück nach Lengmoos

 

soyenapp Donnerstag, 29. April 2021 

Lächeln erwünscht...

...Schmunzeln erlaubt

Mit den Schönheiten, die der Frühling uns derzeit bietet, wollten die „Soyener Strickdamen“ keinesfalls in Konkurrenz treten. Die Idee, einige Stellen in Soyen mit bunten Blumen zu schmücken, brachte die derzeitige schwierige Corona-Zeit mit sich. Durch die tatkräftige Unterstützung fleißiger Strickdamen wurden noch rechtzeitig zum 1. Mai, wie angekündigt, die Bank an der Raiffeisenbank, der Zaun und der Pausenhof an der Grundschule, aber auch das „eigene“ Bankerl der Strickdamen am Pfarrzentrum zu einem blumenverzierten Hingucker umfunktioniert.

Text: Strickdamen Foto: M. Rummel; SBB

 

Das Abfallrecht des LA

Sachgebiet Immissionsschutz: Das Abfallrecht beschäftigt sich mit der Entfernung von unerlaubten Abfallablagerungen im Landkreis. Abfall wird u. a. nach der Entledigungsabsicht (§ 3 Abs. 1 Satz 1 KrWG) beurteilt, dieser darf zum Zweck der Beseitigung nur in dafür zugelassenen Anlagen oder Ein­richtungen (Abfallbeseitigungsanlagen) abgelagert werden (§ 28 Abs. 1 Satz 1 KrWG) . Ein Ablagern von Abfällen außerhalb solcher Anlagen stellt gemäߧ 69 Abs. 1 Nr. 2 KrWG eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einem Bußgeld geahndet werden kann.

Text: LA Rosenheim

 

Kompostieranlage

Der Wolf ist zurück in Bayern

Die Rückkehr des Wolfes bedroht Weidetiere in Bayern, auch nahe Zorneding im Landkreis Ebersberg ist ein Wolf unterwegs. Er hat drei Schafe gerissen. Überraschend ist die Herkunft des Tieres.

 

  • Der Wolf ist zurück im Alpenraum.

  • Weil er aber trotzdem streng geschützt ist und keine natürlichen Feinde hat, kann er sich nahezu ungehindert ausbreiten.

  • In Europa leben mittlerweile schätzungsweise 15.000 bis 20.000 Wölfe.

  • Die Weidetierhaltung in Bayern steht auf dem Spiel.

 

Die Hagelpiloten sind gerüstet

In den vergangenen Wochen hat Georg Vogl, der Chef der Rosenheimer Hagelflieger viel Zeit auf dem Flugplatz in Vogtareuth verbracht. Denn bevor die Piloten in die anstehende Hagelsaison starten können, müssen die Flugzeuge und Generatoren einsatzbereit sein. Die alljährliche Wartung haben die beiden Flugzeuge bereits hinter sich. Wie jedes Jahr wurden die Maschinen im November und Dezember in Stuttgart auf Herz und Nieren geprüft. Nun werden im Hangar auf dem Flugplatz in Vogtareuth die vier Silberjodid-Generatoren gewartet.

 

Ein Silberjodidgenerator wird am Boden getestet. Foto@Hagelabwehr Rosenheim

Abfallinfos vom Landratsamt

 

soyenapp Mittwoch, 28. April 2021 

Leserfoto vom Wochenende

Eine besondere Bilderserie hat uns ein Soyenappbetrachter zukommen lassen. Aus einer für uns nicht alltäglichen Perspektive lichtete der Fotograf östlich des Inns die Ortsteile der Gemeinde Soyen von Zell bis Teufelsbruck ab.
Vielen Dank fürs einsenden.

 

Für die kleinen Leser

Mit den zwei neuen Abenteuer-Büchlein von Chiemsee-Alpenland Tourismus entdecken Kinder die Urlaubs- und Freizeitregion Chiemsee-Alpenland gemeinsam mit dem liebevoll gezeichneten Chiemsee-Anterl. Das Anterl (bayerisch für Ente) nimmt die kleinen Leser mit zu seinen Berg- und Seeabenteuern in der Region. So können sich Kinder schon vor dem Urlaub auf die Region und die Erlebnisse vor Ort vorbereiten inklusive Rätsel- und Ausmalspaß. Während des Aufenthalts ist das Chiemsee-Anterl ebenfalls ein spannender Wegbegleiter: Es hilft, die Natur spielerisch mit Mitmachaufgaben besser kennenzulernen und zeigt – kindgerecht aufbereitet – wie man sich richtig verhält, um keine Tiere am See, im Wald oder auf der Alm zu stören und die Umwelt zu schützen.
Die druckfrischen Büchlein sind kostenlos online unter www.chiemsee-alpenland.de/prospekte zum Durchblättern erhältlich oder kostenfrei nach Hause bestellbar. Informationen zum sicheren Familienurlaub im Chiemsee-Alpenland mit Ausflugszielen, Ferienhäusern, Camping oder Anbietern für Urlaub auf dem Bauernhof sind bei Chiemsee-Alpenland Tourismus unter www.chiemsee-alpenland.de/familienurlaub oder telefonisch unter 08051 96 555-0 erhältlich.

 

Die Büchlein sind darüber hinaus auch im Rathaus in Soyen und in der Touristinfo Wasserburg erhältlich.

 

Leserfoto

Vollmond über Soyen - Danke fürs einsenden

Kicken wieder möglich

Training für Kinder unter 14 gestattet

Die Bayerische Staatsregierung hat in ihrer Kabinettssitzung an diesem Dienstag Nachbesserungen bei den Regeln für das kontaktlose Training von Kindern unter 14 Jahren beschlossen und damit die im Vergleich zur „Bundes-Notbremse“ strengeren Vorgaben im Freistaat aufgegeben: Ab Mittwoch, 28. April 2021, ist auch in Bayern Sport im Freien für Kinder unter 14 Jahren in Gruppen von bis zu fünf Personen (exklusive Trainer*innen/Betreuer*innen) oberhalb einer 7-Tages-Inzidenz von 100 gestattet. 

Text: BFV Foto: SBB

Gelungene Saubermachaktion

Die Naturfreunde der Ortsgruppe Wasserburg veranstalteten am vergangenen Wochenende beim Klosterhäusl in Königswart eine „Saubermachaktion“. Dabei konnte, natürlich unter Beachtung der geltenden Corona-Regeln, eine große Anzahl von Metallabfällen (altes Blech, Rohre und sonstige Metalle) aufgesammelt werden. Im Wertstoffhof in Soyen wurden sie anschließend entsorgt. Offenbar waren die Funde schon Jahrzehnte im Naturschutz- und FFH-Gebiet am Nasenbach und am Innufer abgelegt.
Der Vorsitzenden Rudi Meingaßner bedankte sich bei den engagierten Helfern und bei der Gemeinde Soyen, für den reibungslosen Ablauf.

Text: SBB Foto: HP Naturfreunde WS

 

Klosterhäusl Königswart

Ein Tipp der Damengymnastik

Teil 2 der virtuellen Gymnastik

 

soyenapp Dienstag, 27. April 2021 

Einer für alle, alle für einen!

Gesundheitsoffensive zum Impfen

 

Unter dem Motto „Einer für alle, alle für einen!“ greifen die Landfrauen mit ihrer landesweiten Gesundheitsoffensive mit Unterstützung des Bayerischen Hausärzteverbandes e.V. (BHÄV) ein Thema auf, das aktuell in unserer Gesellschaft von großer Bedeutung ist: das Impfen.

 

Mit ihrer achten landesweiten Gesundheitsoffensive nehmen sich die Landfrauen im Bayerischen Bauernverband des Themas umfassend an – sowohl Standardimpfungen als auch Impfungen für besondere Zielgruppen, Corona-Impfungen und die gute Impfpraxis stehen im Fokus.