Online-Aschermittwoch bei der ÖDP

19.2.2021

Kreisrat Ludwig Maier aus Soyen sieht in der jetzigen Coronakrise eine große Chance, unser Wirtschaftssystem neu zu überdenken und dem Gemeinwohl eine größere Bedeutung zu schenken.
Corona habe auch die Chancen der Digitalisierung in der Arbeitswelt aufgezeigt. Die Schaffung von mehr Homeoffice-Plätzen und die vermehrten Videokonferenzen wirkten sich positiv auf Verkehrsaufkommen, Infektionsgeschehen und auf die Umwelt aus. Doch den derzeitigen Ausbau der 5G-Mobilfunktechnik brauche es dazu nicht. Der Breitbandausbau mittels Glasfaser sei dagegen voranzubringen.

Kreisrat, Gemeinderat und ÖDP-Ortsvorsitzender Ludwig Maier online

Ein erster Frühlingsgruß

Aus der Gemeinderatssitzung

Vom 9.2.2021

15.2.21

Beschlüsse, die der Gemeinderat Soyen im nichtöffentlichen Teil der vorausgegangenen Sitzung gefasst wurden und veröffentlicht werden müssen, werden in der Regel als Tagesordnungspunkt 1 bekanntgegeben.

 

Aktuell bestand hier kein Bedarf, so dass das Gremium thematisch am 09.02.2021 mit dem Erlass einer Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung öffentlicher Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter startete. Eine Änderung des Art. 51 des Bayerischen Straßen- und Weggesetzes, die vom Bayerischen Landtag beschlossen wurde, ermöglicht es den Gemeinden, den Winterdienst für die Gehbahnen auf die Straßenanlieger zu übertragen. Es wurde empfohlen, die kommunalen Satzungen auf die Gesetzesänderung hin zu überprüfen. Die neu vorgeschlagene Reinigungs- und Sicherungsverordnung gründet sich im Wesentlichen auf die vom Bayerischen Gemeindetag empfohlene Musterverordnung. Im Vergleich zur bisherigen Verordnung in der Gemeinde Soyen ist lediglich das Straßenreinigungsverzeichnis neu. Die Verordnung der Gemeinde Soyen über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter (Reinigungs- und Sicherungsverordnung) liegt nun in der Fassung vom 09.02.2021 vor, wird ortsüblich bekanntgegeben und kann sowohl im Rathaus (nach vorheriger tel. Anmeldung) als auch online unter: https://www.soyen.de/soyen-online/satzungen/ eingesehen werden.

Wann Re-Start beim TSV

Start mit dem Tennissport?

18.2.21

Seit Monaten warten viele Vereinsmitglieder des TSV Soyen, dass wieder Bewegung in ihren Abteilungen kommt. Wie berichtet soll Mitte März, nach einer erfolgreichen Öffnung des Handels, der Sport in den Vereinen wieder möglich sein. Eine Sportminister-Konferenz wird in Deutschland und eine Zusatz-Arbeitsgruppe in Bayern tagen, mit dem Ziel den Re-Start der Sportvereine nach dem Lockdown zu ermöglichen. Zuerst sollen die Individualsportler, das wäre beim TSV Soyen die Tennisler und evtl. Die Walking-Gruppe starten. Mannschaftssportarten sowie Indoorsport müssen mit einem späteren Beginn rechnen.

 

Aus der Kreistagssitzung

Kreistag billigt Haushalt 2021

18.2.21

Mit großer Mehrheit hat der Rosenheimer Kreistag, darunter auch Ludwig Maier aus der Gemeinde Soyen, den Haushalt für das Jahr 2021 verabschiedet. Die Gesamtsumme von knapp 356 Millionen Euro bedeutet eine Steigerung um rund 12 Millionen Euro gegenüber dem Haushalt 2020. Die von den Gemeinden des Landkreises zu entrichtende Kreisumlage wurde ein weiteres Mal gesenkt und zwar im einen Prozentpunkt auf 44,25 Prozent der Umlagegrundlagen.

 

Kreisrat aus Soyen, Ludwig Maier

Kreistag will Bildungsregion

18.2.21

Kein Talent darf verloren gehen“ – das ist einer der Gründe, warum der Rosenheimer Kreistag einstimmig beschloss, den Landkreis als „Bildungsregion“ und „Digitale Bildungsregion“ zertifizieren zu lassen. Die Landkreisverwaltung wurde beauftragt, den Prozess federführend zu begleiten und beide Bildungsregionen dauerhaft zu etablieren.

 

Kreistag beschließt Einrichtung eines Pflegestützpunktes

18.2.21

Um pflegebedürftige Menschen und pflegende Angehörige umfassend beraten zu können, will der Landkreis Rosenheim einen Pflegestützpunkt einrichten. Der Rosenheimer Kreistag beauftragte die Landkreisverwaltung einen „Einrichtungsantrag“ bei der Kommission Pflegestützpunkte zu stellen und mit den Kranken- und Pflegekassen sowie dem Bezirk Oberbayern als gemeinsame Träger einen „Pflegestützpunktvertrag“ abzuschließen.

 

Texte: LA Rosenheim

Kreistagssitzung in der Badriahalle

Der Regenwurm

17.2.21

Kleines Tier ganz groß – der Regenwurm. Ihm wurde ein ganzer Tag des Jahres gewidmet: der 15. Februar ist internationaler Tag des Regenwurms. Die Fachleute der Bayerischen Gartenakademie stellen die Nützlichkeit, auch für den Garten, heraus.

Oft schenkt man dem Boden mit seinen Lebewesen kaum Aufmerksamkeit. Doch gerade da spielt sich wichtiges Leben ab. Ein Teil davon ist die Regenwurmpopulation.

Vorsicht bei Baumschnitt

17.2.21

Das Frühjahr ist die beste Zeit, um Bäume zu schneiden und in Form zu bringen. „Was wir allerdings seit einigen Jahren im Bereich des Baumrückschnittes sehen, lässt uns das Herz bluten“, sagen Roman Pröll und Harald Lorenz, Gartenfachberater im Landratsamt Rosenheim. Viele große Bäume werden nicht fachgerecht zurückgeschnitten. Sogenannte Starkastschnitte und Kappungen schwächen den Baum nachhaltig. „Durch diesen radikalen Rückschnitt schafft man einen Pflegefall, der in den nächsten Jahrzehnten intensive Pflege benötigt“, so Lorenz.

Text & Foto: LA Rosenheim

Gemeinde Bernau Chiemsee

Die Gemeinde Bernau am Chiemsee ist ein beliebter Luftkurort zwischen Chiemsee-Südufer und den Ausläufern der Chiemgauer Alpen mit dem Hausberg der 1.668 Meter hohen Kampenwand. Aufgrund seiner Lage, ist Bernau nicht nur das Tor zum Chiemsee sondern auch die logische Fortsetzung der Deutschen Alpenstraße in die Chiemgauer und Berchtesgadener Alpen.

 

..einfach auf RO klicken

Herzliche Einladung

Fotoausstellung im Pfarrzentrum

Es sind alle Soyener eingeladen mitzumachen, je mehr dabei sind, desto länger und interessanter wird der Weg. Ebenso laden die neuen Bänke zum verweilen ein. Die 1000 Krokusse spitzen auch schon aus der Erde und könnten bis Ostern die Besucher erfreuen.

Text & Grafik: Monika Bacher

 

 

Landwirtschaft erhalten

12.2.21

Über die aktuellen Probleme und Zukunftsthemen der Landwirtschaft hat sich Agrarministerin Michaela Kaniber am Donnerstag bei einem ihrer regelmäßigen Gespräche mit dem Präsidenten des Bayerischen Bauernverbands (BBV), Walter Heidl, sowie Generalsekretär Georg Wimmer und dessen Stellvertreter Matthias Borst ausgetauscht. Großen Raum haben dabei brandaktuelle Bundesthemen wie die Umsetzung des Insektenschutzprogramms, die Tierwohlstrategie der Bundesregierung, die Umsetzung des Düngerechts und die Neuausrichtung der Gemeinsamen EU-Agrarpolitik (GAP) ab 2023 eingenommen.

Text & Foto: StMELF

 

v.l.: Walter Heidl, Michaela Kaniber, Georg Wimmer

Gehölzschnitt...

...jetzt ist die optimale Zeit dafür

10.2.21

Im laublosen Zustand lässt sich der Wuchs der Obst- und Ziergehölze gut erkennen. Die Fachleute der Bayerischen Gartenakademie erklären, warum der Spätwinter eine gute Zeit für den Baum- und Strauchschnitt ist.

 

Schnittmaßnahmen sind wichtige Pflegemaßnahmen für die Pflanzengesundheit. Sie halten die Gewächse vital und fördern den Austrieb.

Daheim wohnen bleiben

11.2.21

Unser Wunsch für´s Älterwerden – Daheim wohnen bleiben! Mal ganz ehrlich: Würden Sie eine oder mehrere der nachfolgenden Aussagen mit einem spontanen und herzhaften JA beantworten?

 

Über leichteres Aufstehen aus meinem Lieblingssessel, Bett oder WC würde ich mich freuen.

Ein stufenloses Badezimmer ohne Barrieren wäre schön.

Mehr Sicherheit in der Wohnung und weniger Angst vor Stürzen würde mir gut tun.

Erleichterungen bei Treppen und Stufen wären hilfreich.

Ich hätte gerne jemand, den ich im Notfall erreichen kann.

Meine Wohnung, mein Haus möchte ich fit machen für ein weiteres komfortables, sicheres und selbständiges Leben daheim.

Interessant wäre, welche Zuschüsse ich für mögliche Veränderungsmaßnahmen erhalten könnte.

Dann holen Sie sich doch viele spannende Informationen zur Wohnraumanpassung bei speziell geschulten ehrenamtlichen Wohnberaterinnen und Wohnberatern. Das Ganze kostenfrei und selbstverständlich vertraulich.

 

Rufen Sie uns an! Und zwar jetzt!

 

Terminvereinbarung über Ihre Gemeindeverwaltung oder

 

  • Fachstelle Wohnberatung im Landratsamt Rosenheim, Frau Brigitte Neumaier

  • Telefon: 08031 392 2281

 

E-Mail: brigitte.neumaier@lra-rosenheim.de

 

Wie gehts weiter?

Der Fußballpräsident im Interview

11.2.21

Viele Bürger/innen der Gemeinde Soyen sind Sport- und natürlich auch Fußballbegeistert und besuchen die Heimspiele des TSV Soyen. Konnte man schon im Sommer nur einen arg dezimierten Spielbetrieb aller TSV- Teams verfolgen, so weiß man nicht was uns das Fußballjahr 2021 bringt. Ob Erwachse oder auch Kinder und Jugendliche, sind betroffen.
Der Fußballpräsident des Bayerischen Fußballverbandes (BFV), Herr Rainer Koch stellte sich einem Interview, das einiges für die Zukunft erklärt.

 

Wie beurteilen Sie die aktuelle Situation des Amateurfußballs im zweiten Lockdown?

 

Rainer Koch: Klar ist: Der Amateursport benötigt eine greifbare Perspektive, ein Signal, wann wir wieder zurück auf die Sportplätze können – Schritt für Schritt, sehr verantwortungsvoll, mit den Hygienekonzepten der Vereine, die sich schon beim Re-Start im vergangenen Sommer bewährt haben. Der Amateurfußball und der gesamte Breitensport sind seit Beginn der Pandemie ein verlässlicher Partner der Politik. Der Sport hat sich immer zurückgenommen und in den Dienst der Covid-19-Bekämpfung gestellt – und das trotz der immensen Zahl an Menschen, die Fußball in ihrer Freizeit spielen. Wir haben nie eine Sonderrolle für uns beansprucht, sondern unsere Interessen im Sinne der Sache hinten angestellt. Jetzt muss der Amateurfußball mit seinen akribisch ausgearbeiteten und nachweislich nahezu perfekt umgesetzten Hygienekonzepten dringend von der Politik als fester Teil der Lösung gesehen werden, wenn wir über Lockerungen sprechen.

Text & Foto: BFV

Dr. Rainer Koch

Bad Feilnbach

Vom „faulen Bach“ zum wohltuenden Bad! Bad Feilnbach ist diese Entwicklung bestens gelungen. Erstmals im 10. Jahrhundert urkundlich als „Fulinpah“ – was so viel heißt wie fauler Bach – erwähnt, dauerte es allerdings bis 1978, um im Zuge der Gemeindegebietsreform letztendlich aus den Gemeinden Feilnbach, Wiechs, Au, Dettendorf und Litzldorf das heutige Kur- und Naturheildorf zu Füßen des Wendelsteins zu bilden.

 

..einfach auf RO klicken

Masken und Schnelltests eingetroffen

9.2.21

Der Landkreis Rosenheim hat erneut eine Lieferung von 20.500 FFP2-Masken sowie 63.000 Corona-Schnelltests vom Freistaat Bayern erhalten. Das Material wurde vom THW Ortsverband Bad Aibling abgeholt und dem BRK Kreisverband Rosenheim übergeben. 5.100 Masken werden in den kommenden Tagen durch das Jugendamt des Landkreises an stationäre Jugendhilfeeinrichtungen, Kindertagesstätten und Mitarbeiter in der Tagespflege verteilt oder verschickt. Weitere 15.400 FFP2-Masken werden im Auftrag des Landkreises seit heute (Mo.) von Mitarbeitern des Kreisverbandes Rosenheim des Bayerischen Roten Kreuzes in Alten- und Pflegeeinrichtungen im Landkreis geliefert. Die Mitarbeiter des BRK sind mit vier Fahrzeugen unterwegs. Neben den FFP2-Masken haben sie auch Corona-Schnelltests dabei, die ebenfalls an Alten- und Pflegeheime, ambulante Pflegedienste sowie Kliniken im Landkreis Rosenheim verteilt werden.

Text & Foto: LA RO

Liefern in den nächsten Tagen 15.400 FFP2-Masken und 63.000 Corona-Schnelltests aus.

Tennisligen neu eingeteilt

Der TSV startet mit 2 Herren-Mannschaften

 

8.2.21

Die vorläufigen Gruppeneinteilungen der Verbandsspiele des bayerischen Tennisverbandes für den Sommer 2021, ist in allen Altersklassen fertigt. Obwohl die Ligen nicht vor Mai ihren Spielbetrieb beginnen, sind die Ligen wo Soyener Tennismannschaften starten schon bestimmt. Die Herrenmannschaft des TSV Soyen ist in der Herrenbezirksklasse 3 gesetzt. Der TSV startet in diese Runde mit einem 6er Team. Geografisch gesehen ist das ein absolutes Neuland für den Vizemeister des Vorjahres. „Fahrten, die bis Heimstetten und Wartenberg gehen, können anstrengend werden“ so Max Frei der Topscorer der vergangenen Saison. Tennis-Sportwart Peter Streicher meinte dagegen: „Gegen unbekannte Teams zu spielen hat einen großen Reiz“. Jetzt bleiben noch 2 Monate zu trainieren, um den gewünschten Aufstieg zu erreichen.

 

Ebenfalls startet heuer, nach einer längeren Pause, wieder ein Herren 50 Team in der Kreisklasse. Auch hier sind lange Anfahrten zu den Spielen zu bewältigen. Mit Allershausen (85 km) ist der weiteste Gegner entfernt.

 

Nachdem viele unbekannte Vereine zu bespielen sind, ist es schwer das Soyener Seniorenteam hier einzuschätzen.

 

 

 

Sportwart Peter Streicher freut sich auf die Runde 2021

AKTUELL 2

Stadt Bad Aibling

Es ist Bayerns ältestes Moorheilbad und zugleich jüngstes Thermalbad, in dem die natürliche Heilkraft des „Schwarzen Goldes“ seit 175 Jahren erfolgreich eingesetzt und stetig weiterentwickelt wird. Ein Vollmoorbad stärkt die Abwehrkräfte und aktiviert die Selbstheilungskräfte des Körpers – es hilft bei orthopädischen Leiden ebenso wie bei Rheuma und Frauenleiden und Stressabbau.

 

..einfach auf RO klicken

Warten auf das Frühjahr

1.2.21

Noch mitten im Winter können wir den Frühling kaum erwarten. Gerade weil der Lockdown uns immer noch fest in Griff hat, wünschen wir uns Betätigung draußen im Garten. Die Fachleute der Bayerischen Gartenakademie geben Tipps für die Gartenarbeiten im Februar. Witterungsbedingt sollte klar sein, dass nicht alle Arbeiten zu jeder Zeit durchführbar sind. Und doch kann man sich auch bei widrigen Zeiten gut mit dem Garten beschäftigen.

Info aus der Grundschule

30.1.21

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte unserer Einschulungskinder2020/2021, aufgrund der aktuellen Einschränkungen durch die Coronapandemie und den entsprechend geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen können wir aktuell noch keine genauen Planungen zum Ablauf der diesjährigen Schuleinschreibung am 4. März 2021 für die Kinder des nächsten Schuljahres abgeben. Die genaue Terminierung und das Prozedere an diesem Tag werden, kurzfristig und der Situation angepasst, zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Da auch die Kindergärten noch keinen Regelbetrieb stattfinden lassen können, werden wir Ihnen zeitnah erste Informationen und erforderliche Unterlagen postalisch zuschicken. Ein Online-Elternabend zum Thema „Schulfähigkeit“ ist in Arbeit und wird Ihnen noch im Februar angeboten. Weiteres können Sie ab Ende nächster Woche auf unserer Homepage www.schule-soyen.de finden.

Das Team der Grundschule Soyen

Text: Carola Bellin Foto: SBB

 

Geflügelpest im Vormarsch

LA erlässt Allgemeinverfügung

1.2.21

Die Geflügelpest breitet sich in Europa und Deutschland weiter aus. In Bayern gibt es bisher vier nachgewiesene Fälle der Geflügelpest, in Passau, Landsberg am Lech, Haßberge und Starnberg. Außerdem wird aktuell ein weiterer Verdachtsfall in einer kleinen Hühnerhaltung in Bayreuth untersucht.

 

Um eine Einschleppung des Virus in Geflügel- und Vogelhaltungen in die Region zu verhindern, hat der Landkreis Rosenheim heute (Mo.) eine tierseuchenrechtliche Allgemeinverfügung erlassen. Die dort festgelegten Maßnahmen sollen verhindern, dass sich Tiere in gewerblichen und privaten Geflügel- und Vogelhaltungen bis einschließlich 1.000 Tieren mit dem Virus infizieren. Für Betriebe mit über 1.000 Tieren gelten diese strikten Biosicherheitsmaßnahmen bereits grundsätzlich unabhängig von der Geflügelpest oder anderer Geflügelseuchen. Die Allgemeinverfügung wird heute (Mo.) veröffentlicht und tritt damit am Dienstag (0 Uhr) für den Landkreis Rosenheim in Kraft.

 

Mehr Information:

Infos für die Schützen

29.1.21

Es gibt 2021 keine Bezirksmeisterschaften, jedoch sind Bayerische und Deutsche Meisterschaften geplant. Es ist auch ist geplant, dass die Ergebnisse der Gaumeisterschaften direkt als Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft dienen. Die Bezirksmeisterschaften werden also einfach übersprungen. Dadurch haben die Gaue gut 6 Wochen länger Zeit um Gaumeisterschaften durchzuführen. Genaue Details sind dazu noch nicht ausgearbeitet. Weitere Informationen soll es Anfang Februar geben.
Da momentan noch nicht absehbar ist, wann und in welcher Form in geschlossen Ständen wieder Wettkämpfe stattfinden dürfen, kann noch kein weiterer Zeitplan für unsere Gaumeisterschaften genannt werden. Auch noch nicht abschätzen kann man, ob überhaupt diese Meisterschaft stattfindet. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden die Mitglieder des Gaues über die Homepage informiert. (schützengau-wasserburg-haag)
Text: Josef A. Rott Gausportleiter

Junge Leute helfen

Soyener Landjugend bei der Balkanhilfe beteiligt

29.1.21

Von einer großen Hilfsbereitschaft kann die Balkanhilfe „Junge Leute helfen“ berichten. Die Rekordzahl von über 22.000 Hilfspakete, dies entspricht einem Zuwachs von rund 10 %, wurden von verschiedenen kirchlichen Gruppen, darunter die Landjugend Rieden/Soyen, in 115 Pfarreien angenommen und im Zentrallager der Aktion „Junge Leute helfen“ in Obing verladen oder eingelagert. Enorm gestiegen sind dabei die liebevoll verpackter Familienpakete mit Lebensmitteln und Weihnachtspakete, welche auch von Kindergärten und Schulen abgegeben wurden. Gebeten wird nun nochmals um Geldspenden für die wichtigen Lebensmittelkäufe und die notwendigen Transportkosten. Konkret kann auch auf das Spendenkonto von „Junge Leute helfen e.V.“ mit der IBAN-Nummer DE19 7016 0165 0001 8492 98 bei der Raiffeisenbank Chiemgau-Nord (BIC: GENODEF1SBC) eingezahlt werden.

 

Die Spender: Folgende Firmen haben weit mehr als 250 Tonnen Hilfsgüter aus ihrem Sortiment gespendet:

 

Adelholzener Alpenquelle GmbH Siegsdorf, Babynahrung Klaus Hipp Pfaffenhofen, Josef Bernbacher & Sohn, Wilhelm Diemer GmbH Traunstein, Milchprodukte Friesland-Campina Heilbronn, Lebensmittelhersteller Dr. Oetker Bielefeld, Spedition Eberl Traunstein und Wilhelm Gronbach GmbH Wasserburg.

 

Giftköder ausgelegt?

29.1.21

Wurde von unbekannte Tätern auf dem Gemeindegebiet Giftköder ausgelegt? Diese Frage stellt derzeit die Wasserburger Polizei. Nachdem sich eine Hundebesitzerin aus Soyen am Montag bei der Polizei meldete und erklärte, das sie mit ihrem Hund in Steinberg spazieren gegangen war. Dabei fraß der Hund einige der dort liegenden Kügelchen und musste sich anschließend erbrechen. Da es keines der Kügelchen für weitere Untersuchungen gab, hofft die Polizei nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.
Kontakt: Telefon 08071/91770 entgegengenommen werden.

 

Babensham

27.1.21

Liebe Soyenapp-Betrachter, in loser Folge wollen wir Ihnen in unserer Rubrik „Heimatkunde“ die Gemeinden des Landkreises nahebringen. Oft weitgereiste Mitbürger haben sich selten in der nähern Umgebung, sprich Landkreis Rosenheim umgesehen. Dass unsere Heimat, darunter natürlich auch die Gemeinde Soyen, zu einer der interessantesten Gegenden Bayerns zählt, ist nicht von der Hand zuweisen. Chiemgau, Inntal, Stadt und Land Rosenheim sowie der Altlandkreis Wasserburg, bieten landschaftliche Schönheiten. Heute geht es in alphabetischer Reihenfolge mit der Gemeinde Amerang weiter.

 

Im nördlichen Teil des Landkreises Rosenheim, unmittelbar an die Stadt Wasserburg anschließend, liegt die Gemeinde Babensham. Zwischen dem 10. und 12. Jahrhundert wird sie in verschiedenen Urkunden als Babinesheim oder Pabensheim erwähnt.

 

Von besonderer Bedeutung war neben der großen Wallfahrtskirche in St. Leonhard am Buchat die Burg Kling. Ob der um 950 für das Gebiet zuständige Graf Sighard schon auf dem Klinger Berg saß, ist nicht zu belegen. Urkundlich erwähnt ist aber, dass in der ersten Hälfte des 11. Jahrhunderts ein Walther von Kling für drei Generationen Kling zum Sitz seiner Allodialgrafschaft machte und sein Geschlecht nach dem Ort von Kling benannte.

..einfach auf RO klicken

Liebe Soyenapp-Betrachter, in loser Folge wollen wir Ihnen in unserer Rubrik „Heimatkunde“ die Gemeinden des Landkreises nahebringen. Oft weitgereiste Mitbürger haben sich selten in der nähern Umgebung, sprich Landkreis Rosenheim umgesehen. Dass unsere Heimat, darunter natürlich auch die Gemeinde Soyen, zu einer der interessantesten Gegenden Bayerns zählt, ist nicht von der Hand zuweisen. Chiemgau, Inntal, Stadt und Land Rosenheim sowie der Altlandkreis Wasserburg, bieten landschaftliche Schönheiten. Heute geht es in alphabetischer Reihenfolge mit der Gemeinde Amerang weiter.

 

Brannenburg

Der seit 1955 als staatlich anerkannte Luftkurort Brannenburg hat sich zu einem beliebten Urlaubsdomizil für Jung und Alt entwickelt. Der heutige Ort ist ein Zusammenschluss der ehemaligen Gemeinden Brannenburg, Degerndorf und Großbrannenberg. Im 12. Jahrhundert ist in den Urkunden von Prantunperch oder Prantenberg die Rede. Alle Belege aus dieser Zeit beziehen sich auf eine Burg. Berg, Berch oder Perch sind althochdeutsche Begriffe die für eine größere Anhöhe stehen. Woher der Ursprung für Prantun oder Pranten kommt ist unklar. Im Lexikon Bayerischer Ortsnamen wird vermutet, dass der weibliche Name Branda das ursprüngliche Wort für Brannen im Ortsnamen von Brannenburg ist.

..einfach auf RO klicken

Kita-Kosten werden erstattet

26.1.21

Eltern, deren Kinder derzeit nicht in die Kita gehen, bekommen die Betreuungskosten erstattet. Das kündigte Ministerpräsident Söder nach einer Kabinettssitzung an. Wer seine Kinder derzeit gar nicht oder nur an wenigen Tagen in die Notbetreuung schickt, bekommt die Kita- oder Hortgebühren erstattet. Darauf verständigten sich der Freistaat Bayern und die Kommunen, wie Ministerpräsident Markus Söder (CSU) nach einer Kabinettssitzung in München sagte. Das gelte rückwirkend für den Monat Januar sowie dann auch im Februar. 70 Prozent der Summe übernehme der Freistaat, 30 Prozent die Kommunen. "Keiner muss Gebühren zahlen, wenn das Kind zuhause bleibt", sagte Söder und sprach von einem "guten Signal für die Eltern und die Kinder". Die Pauschalbeiträge für die Erstattung orientieren sich laut Staatskanzlei wie in den Monaten April bis Juni 2020 "an den Erfahrungswerten für moderate und angemessene Elternbeiträge". 300 Euro für Krippenkinder, 50 für Kindergartenkinder sowie 100 Euro für Schüler, die normalerweise einen Hort besuchen. Bei der Kindertagespflege betrage die Pauschale 200 Euro, bei der Mittagsbetreuung zwischen 68 und 110 Euro. Laut Sozialministerin Caroline Trautner (CSU) erhalten die Erstattung Eltern, "die nicht mehr als fünf Tage die Betreuung im Monat in Anspruch nehmen".

Quelle: BR

 

Gymnastik geht auch zu Hause

27.1.21

Gerne nutze ich die Möglichkeit, mit den Damen der Gymnastikgruppe des TSV Soyen über das Bürgerblatt Kontakt aufzunehmen. „Wie hört sich das denn an“ – werden sich wohl einige denken. Sie haben recht, denn wir haben bestimmt in nächster Zukunft keine Möglichkeit, uns zum Sport in der Turnhalle zu treffen. Wir haben derzeit intensiv zu tun, gesund bleiben. Das heißt Abstand halten, wo immer es möglich ist. Die einzige Chance, die wir dringend nutzen sollten. Corona schenkt uns mehr Zeit, als uns oft lieb ist.

 

Text&Foto: Maria Rummel

Kostenlose Erstberatung

27.1.21

Seit März 2020 arbeiten zwischen 14 und 27 Prozent der Beschäftigten in Deutschland im Homeoffice. Das ergab eine Umfrage der Hans-Böckler-Stiftung. Passend dazu wird auch das Beratungsangebot der Aktiven Wirtschaftssenioren im Februar aus dem Homeoffice angeboten. Für Interessierte gibt es eine honorarfreie Erstberatung zu allen Themen rund um das eigene Unternehmen. Neben der Gründung einer eigenen Firma kann es unter anderem um den Erhalt der unternehmerischen Existenz oder die Betriebsnachfolge gehen. Anmeldungen nimmt die Wirtschaftsförderstelle im Landratsamt Rosenheim unter der Telefonnummer 08031 392 1084 entgegen.

 

Keine Ölbohrung in Strohreit

26.1.21

Wer sich über Strohreit zur B15 begibt, fährt momentan an bizarren Fahrzeugen vorbei. Man könnte meinen hier in Strohreit wird nach Öl gesucht. Weit gefehlt. Die von der Gemeinde Soyen beauftragte Firma Abt aus Mindelheim führt hier eine Bohrung durch. Die vom Wasserwirtschaftsamt geforderte Maßnahme, eine sogenannte Grundmessstelle wird hier ausgeführt. Dabei werden geologische Profile erkundet, die den Schichtenaufbau feststellen und evtl. nach erschließbarem Trinkwasser suchen. Dazu bedarf es einer sogenannten Aufschlussbohrung wie hier in Strohreit.

 

Kapelle Strohreit

Dorfgemeinschaft renoviert Strohreiter Wahrzeichen

26.1.21

Die Kapelle in Strohreit wurde 1858 errichtet. Im Zuge des Baues der ersten Teerstraße der Gemeinde Soyen von der B15 bis Strohreit, wurde sie abgerissen und auf dem Privatgrund der Familie Machl von den Strohreitern wieder aufgebaut. Ungeziefer, ein undichtes Dach, ein verfaulter Dachstuhl - die Kapelle wurde im Lauf der Zeit immer baufälliger. Wegen der Erschießung eines neuen Baugebietes im Ort wurde die Renovierung um ca. 5 Jahre verschoben.

 

Text: Die Strohreiter Dorfgemeinschaft

Fotostrecke: Kapelle Strohreit

Die Stechpalme

Zauberhaft den ganzen Winter

25.1.21

Erinnern Sie sich noch an die roten Weihnachtskugeln am Baum? Die Zweige der Stechpalme mit den derben grünen Blättern und roten Früchten bieten diese Zierde in kleiner Form den ganzen Winter. Immergrüne Pflanzen sind in der laublosen Zeit besonders reizvoll. Die Fachleute der Bayerischen Gartenakademie stellen die Stechpalme vor, denn die heimische Stechpalmen-Art Ilex aqulifolium wurde zum Baum des Jahres 2021 ernannt. Schon fast verschwunden, haben sich die Wildvorkommen in Deutschland wieder etwas erholt.

Neuer Vorstand bei den Burgschützen

22.1.2021

Die für Ende 2020 geplante Jahreshauptversammlung der Burgschützen Rieden mit Neuwahl des Vorstands musste leider wegen der Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie abgesagt werden.Dies hat den Vorstand veranlasst, erstmalig in der Vereinsgeschichte, zumindest die Neuwahl der Vereinsleitung als Briefwahl durchzuführen. Um die formellen Anforderungen und die korrekte Durchführung der Wahl kümmerten sich Dagmar Fischer, Uwe Hien und Thaddäus Schmidt, als Wahlvorstand. Nach einem Aufruf an alle Mitglieder zur Kandidatur für den Vorstand oder als Beisitzer des Vereins erfolgte unter hoher Beteiligung die eigentliche Briefwahl. Der spannenden Stimmauszählung Ende Dezember 2020 konnten dann alle Kandidaten per Videokonferenz in einem Zoom-Meeting beiwohnen.

Claudia Proksch und Thaddäus Berger

20 000 kostenfreie Masken

Ausgestattet werden pflegende Angehörige

22.1.2021

Der Landkreis Rosenheim erhält knapp 20.000 FFP2-Masken aus dem Kontingent des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege. Insgesamt eine Million Masken stellt das Ministerium zur Verfügung, um damit Menschen auszustatten, die einen Angehörigen zuhause pflegen. Die Aufteilung auf die Landkreise und kreisfreien Städte erfolgte anhand der Einwohnerzahl. Die knapp 20.000 FFP-2 Masken wurden in dieser Woche vom THW in München abgeholt, nach Bad Aibling gebracht und ebenfalls basierend auf der Einwohnerzahl der Landkreiskommunen kommissioniert. Im Laufe des heutigen Tages werden sie von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Feuerwehren an die Stadt- und Gemeindeverwaltungen der 46 Landkreiskommunen ausgeliefert.

Gemeinderatssitzung 19.1.2021

Als systemrelevant und von hoher Bedeutung eingestuft ist ausdrücklich das Abhalten von Gemeinderats- und Ausschusssitzungen weiterhin erlaubt und gefordert. Dabei ist die Wahrung der Öffentlichkeit zu beachten. So waren auch zu den Sitzungen des Ausschuss Bau, Umwelt und Verkehr sowie des Gemeinderates Soyen am 19.01.2021 maximal acht Besucher erlaubt. Auch sie mussten sich an die FFP2-Maskenpflicht für die gesamte Sitzungsdauer halten. Ein CO2-Messgerät stand zudem im Sitzungssaal, testweise eingesetzt zur Prüfung der Eignung für den Einsatz in Schule und Kindergärten.

Als Tagesordnungspunkt 1 gab der Vorsitzender Thomas Weber wie gewohnt die gefassten Beschlüsse des nichtöffentlichen Teils der vorausgegangenen Sitzung bekannt. Hier wurde die Vergabe der Überflutungsschutzmaßnahmen im Bereich Friedhof Rieden, Umbau des Zugangsbereiches, an die Fa. Dimpflmeier Tiefbau GmbH (Rechtmehring) beschlossen.

Tagesordnungspunkt 2 bezog sich auf eine Anfrage des Landratsamt Rosenheim zur Veränderungssperre Bebauungsplan Heckenstraße III. Es wurde um Stellungnahme gebeten, ob zum Vorhaben Umbau Hauptgebäude in 3-Familienhaus, Heckenstraße 16, ein laufendes Genehmigungsverfahren zum Bauantrag, eine Ausnahme nach § 14 Absatz 2 BauGB von der Veränderungssperre zugelassen werden kann. Nach Rücksprache mit dem Planungsbüro Huber, beauftragt mit der Planung des Bebauungsplans Heckenstraße III, kann der Ausnahme stattgegeben werden, sie beinhaltet jedoch lediglich das geplante Bauvorhaben Umbau des Hauptgebäudes, das Garagengebäude an der Südostseite des Grundstückes ist hiervon nicht betroffen. Der Gemeinderat vertritt die Ansicht, dass die Ausnahme begründet ist, weil der Bestand nach Außen durch die Maßnahme nicht verändert wird. Das Garagengebäude an der Südostseite des Grundstückes ist von dieser Ausnahme ausgeschlossen.

Fördergebiet Dorferneuerung Mühlthal schließt sich den Grenzen der Außen- und Einbeziehungssatzung für den Ortsteil Mühlthal an

Geltungsbereich BBP Heckenstraße III

Albaching

19.1.2021

Die Albachinger wissen was sie wollen. Schon im 16. Jahrhundert, als die Wittelsbacher das Zepter übernahmen, die Steuern mehr als verdoppelten und die Mitsprache sowie das Versammlungsrecht untersagten, regte sich Widerstand der schließlich 1596 in einem Bauernaufstand eskalierte. Als die Gemeinde Albaching am 1. Mai 1978 aufgelöst und zu Pfaffing eingegliedert wurde stieß dies ebenfalls auf keine große Gegenliebe. Jahrelang verhandelten die Verantwortlichen, letztendlich mit Erfolg. Am 1. Januar 1994 erhielt Albaching seine Selbständigkeit zurück und bildet seitdem eine Verwaltungsgemeinschaft mit der Gemeinde Pfaffing.

 

Geprägt wird der Ort von der barocken Ortskirche St. Nikolaus, dem idyllischen Ortsweiher und einem Bach, der bis zum westlichen Ortseingang Albach und anschließend Nasenbach heißt. Neben zahlreichen landwirtschaftlichen Betrieben ist auch eine Anzahl klein- und mittelständischer Betriebe vorhanden. Aufgrund der guten Verkehrsanbindung, unter anderem zum Flughafen München sowie zum neuen Messezentrum in der Landeshauptstadt siedelten sich in einem eigenen Gewerbegebiet auch Industriebetriebe an.

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------

TSV Soyen in Warteschleife

21.1.2021

TSV Soyen herrscht nach wie vor Winterpause keine Ausschusssitzungen, kein Sportbetrieb derzeit, aufgrund der bestehenden Corona-Regelungen. Es bleibt   also abzuwarten, wann es wieder mit dem Training los gehen darf. Sportsfreunde müssen sich also weiterhin mit Joggen oder Wandern, sowie mit Fitness daheim begnügen. Wer digitale Anregungen sucht, kann unter   dem   Hashtag #zamfitbleim oder weiteren Schlagworten bzgl. Sport/Fitness auf dem Youtube-Kanal Anleitungen zu verschiedenen Sportarten und Übungen finden – ihr kennt aber auch sicher noch Übungen aus dem Trainingsstunden.

Mit sportlichen Grüßen die TSV Vorstandschaft

Text: Maike Bederna

Schranne Wasserburg

Neue Öffnungszeiten: täglich 9 bis 16 Uhr

Info des CSU Ortsverbandes

21.1.2021

Schon die Jahresabschluss-Sitzung im Dez. 2019 zeigte ein intensives  Arbeits-Jahr 2020 an. Zum einen die bevorstehenden Kommunalwahlen im März, aber auch die zu planenden Veranstaltungen im Laufe des Jahres. Und dann kam Alles anders, ein fürchterlicher Virus veränderte Alles.

Text & Foto: Michael Schlosser

40 Jahre Mitgliedschaft von Wiltrud Taubert. Mit Ernennung zum Ehrenmitglied wurde Ihr durch Ihren Sohn Michael die Urkunde überreicht.

50 000 FFP2 Masken

21.1.2021

Jeder Bedürftige im Landkreis Rosenheim erhält fünf FFP2-Masken kostenlos. Voraussichtlich bis zum Wochenende, spätestens jedoch Anfang nächster Woche sollen die Masken bei den bedürftigen Menschen angekommen sein. Wie Stefan Forstmeier, Leiter des Sachgebiets „Öffentliche Sicherheit und Ordnung“ im Landratsamt Rosenheim sagte, sei die Verteilung der Masken eine logistische Herausforderung. „Wir haben verschiedene Wege organisiert, damit die Masken rechtzeitig zur Verfügung stehen. Wir danken allen, die uns dabei so tatkräftig unterstützen. Das ist eine enorme Hilfe.“

 

Masken für Bedürftigte

19.1.2021

Jeder Bedürftige im Landkreis Rosenheim erhält fünf FFP2-Masken kostenlos. Voraussichtlich bis zum Wochenende, spätestens jedoch Anfang nächster Woche sollen die Masken bei den bedürftigen Menschen angekommen sein. Wie Stefan Forstmeier, Leiter des Sachgebiets „Öffentliche Sicherheit und Ordnung“ im Landratsamt Rosenheim sagte, sei die Verteilung der Masken eine logistische Herausforderung. „Wir haben verschiedene Wege organisiert, damit die Masken rechtzeitig zur Verfügung stehen. Wir danken allen, die uns dabei so tatkräftig unterstützen. Das ist eine enorme Hilfe.“

 

Ein großer Teil der Masken wird über einen Versandhändler in Wasserburg ausgeliefert. Das Jobcenter übernimmt einen weiteren großen Teil der Lieferung und gibt die Masken an ihre berechtigten Kunden weiter. Auch die Diakonie und die Tafeln übernehmen einen Teil der Masken, um sie weiter zu verteilen.

 

 

Amerang

..einfach auf RO klicken

Wenn die Eltern älter werden

Hilfe für pflegende Angehörige

15.1.2021

Es gibt Bedarf an Information. Das zeigten die erstmals im vergangenen Jahr angebotenen Online-Seminare für pflegende Angehörige und Interessierte. Wenn ein Mensch hilfe- und pflegebedürftig wird, verändert sich nicht nur das eigene Leben, sondern auch das der Angehörigen und nahestehenden Personen. Sie fühlen sich oft mit den Herausforderungen überfordert und allein gelassen. Aus diesem Grund entschloss man sich im Landratsamt Rosenheim, Online-Seminare auch dieses Jahr anzubieten.

Jäger in Sorge

15.1.2021

Der Lockdown macht vor unserem heimischen Wild keinen Halt – Wir sind alle in der Pandemie durch Beschränkungen in unseren Aktivitäten eingeschränkt. Derzeit flüchten die Menschen aufgrund der bestehenden Einschränkungen in die Natur und in die Berge. Gerade in unserer Region ist das ganz besonders der Fall. Oftmals wird dabei vergessen, dass gerade im Winter unser heimisches Wild Ruhe braucht, um den Winter gesund zu überstehen. Die derzeitige Situation mit vielen, zu Recht erholungsuchenden, Menschen in den Wäldern und am Berg, wird von der Jägervereinigung Rosenheim kritisch betrachtet. Durch die massive Störung sind Konflikte vorprogrammiert und das Wild wird darunter stark leiden.

Bericht und Bilder: Jägervereinigung Rosenheim 

 

 

Infos aus der Gemeinde

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

im Hinblick auf die derzeitige Lage und um die Ausbreitung des Corona-Virus (COVID 19) einzudämmen ist es nötig, auch weiterhin den Publikumsverkehr einzuschränken.

 

Zur Bearbeitung Ihres Anliegens bitten wie Sie mit unseren Mitarbeitern telefonisch (Tel.: 08071/9169-0) oder per Email (gemeinde@soyen.de) einen Termin zu vereinbaren.

 

Grundsätzlich ist das Rathaus für Publikumsverkehr zu den bekannten Öffnungszeiten (Mo-Fr: 08.00 – 12.00 Uhr und Do: 14.00-17.00 Uhr) besetzt, die Eingangstür bleibt jedoch bis auf weiteres zu Ihrem und zum Schutz unserer Mitarbeiter geschlossen.

In dringenden Fällen können Sie natürlich auch klingeln, unsere Mitarbeiter*innen öffnen Ihnen gerne.

 

Für Notfälle im Bereich Wasser, Kanal oder sonstige Störungen, die in den Zuständigkeitsbereich der Gemeinde fallen, können Sie unseren Bereitschaftsdienst unter der Notfallnummer 0171 173 0 733 informieren.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis; wir freuen uns mit Ihnen auf den hoffentlich bald wieder einkehrenden „Normalzustand“.

Achten Sie auf sich und Ihre Mitbürger/innen und bleiben Sie gesund!

 

Ihr Bürgermeister

Thomas Weber

 

Aschau im Chiemgau

Liebe Soyenapp-Betrachter, in loser Folge wollen wir Ihnen in unserer Rubrik „Heimatkunde“ die Gemeinden des Landkreises nahebringen. Oft weitgereiste Mitbürger haben sich selten in der nähern Umgebung, sprich Landkreis Rosenheim umgesehen. Dass unsere Heimat, darunter natürlich auch die Gemeinde Soyen, zu einer der interessantesten Gegenden Bayerns zählt, ist nicht von der Hand zuweisen. Chiemgau, Inntal, Stadt und Land Rosenheim sowie der Altlandkreis Wasserburg, bieten landschaftliche Schönheiten. Heute beginnen wir in alphabetischer Reihenfolge mit der Gemeinde Aschau im Chiemgau.

 

Aschau im Chiemgau

...einfach auf RO klicken