AKTUELL 2



Nasser Abschied

Der Bär aus Soyen beendete seine Kugelstoßer Karriere

Beim leider verregneten Altstadtspringen, das heuer um einen Kugelstoßwettbewerb erweitert wurde, startete Robert Dippl zu seinem letzten offiziellen Wettkampf. Robert, der in seiner Leichtathletikkarriere schon viele nationale und auch internationale Wettbewerbe bestritt, ging noch einmal bei seinem Heimatverein dem TSV 1880 Wasserburg an den Start. In einem guten Starterfeld, sogar der deutsche Vizemeister Christian Zimmermann war präsent, erreichte er den dritten Platz im Klassement. Nach dem verregneten Vergleich verabschiedete sich Robert von seinem heimischen Publikum und vergaß dabei auch nicht seinen Eltern, Christiane und Erwin Dippl, für ihre 25-jährige Unterstützung zu danken. Ebenso dankte er den anwesenden Trainern Alfred Schuhbeck und Joachim Lipske. Noch gibt der Hüne aus Soyen seine sportlichen Tätigkeiten nicht ganz auf. Er wird weiterhin neben seiner Tätigkeit als Entwicklungsingenieur, noch aktiv beim KSK Attila Dachau als Gewichtheber fungieren. Ebenso hat er mit dem Bestreiten von Highländer Games seine Freude. Das SBB wünscht  dabei ebenso viel Erfolg als bei deinen Kugelstoßwettbewerben.

 


Große Ehrung für Rudi Froschmayer

Ehrungen und Auszeichnungen verdienter Mitglieder standen auf dem Programm der Stadtkapelle Wasserburg beim Frühjahrskonzert 2019 in der Badria-Halle. Für 50 Jahre Treue zur Stadtkapelle Wasserburg wurde Soyener Rudi Froschmayer (rechts) ausgezeichnet. Der Bayerische Blasmusikverband München dankte anhand einer Urkunde für die Verdienste um die Blasmusik und verlieh Herrn Froschmayer zur Anerkennung die Musiker-Ehrennadel.


Der neue "Bahnhof"

Bauausschuss stimmte Einstimmig für das "Hinmüllerprojekt"

Der Bauausschuss der Gemeinde Soyen hatte sich in der Sitzung am 07.05.2019 neben dem Bauantrag für eine landwirtschaftliche Maschinenhalle in Fischbach auch mit dem Bauantrag der Firma Hinmüller GmbH zum Neubau von Wohnungen im Bereich des ehemaligen Bahnhofs in Soyen zu befassen. Die Beratung erfolgte in öffentlicher Sitzung, ein durchaus überschaubarer Kreis interessierter Bürger/innen war zugegen.

 

Drei unterschiedlich gestaltete Gebäude mit insgesamt 23 Wohnungen, Praxisräume und ein Tages-Café mit Wintergarten sollen im Bereich des ehemaligen Bahnhofs entstehen.

 


Ein Auszug aus den Erfolgen von Robert Dippl

Eiszeit, Gletscher, Toteiskessel

Natur pur erlebten 19 Teilnehmer, die an einer wunderschönen Wanderung zu den Toteiskesseln im Haager Raum teilgenommen haben. Ausgangspunkt war eine kleine Anhöhe beim Grandlhof in Sandgrub. Dort erwarteten wir auch unsere fachkundige Begleiterin, die Geografin Lucia Karrer, die uns schon zu Beginn über Früh- und Spätmuränen, einem Gemisch aus Steinen, Erde, Schotter und Kies, aber auch über Gletscher und Eiszeit einen Einblick verschaffte. Riesige Gletscherfindlinge sind ebenfalls anschauliche Zeugen aus einer für uns unvorstellbaren Zeit, in der Inn- und Chiemgaugletscher das Landschaftsbild beherrschten. Gespannt machten wir uns auf den Weg, Richtung Toteiskessel.

 

Fotostrecke: 60plus

Der Maibaum steht

Kirchreith feiert mit über 500 Besuchern

Bei herrlichem Wetter und im Beisein vieler Besucher haben die Maibaumfreunde heute traditionell den Maibaum aufgestellt! Um 13.35 Uhr war es vollbracht. Der Kireider-Maibaum" stand. Vorausgegangen war eine knappe Stunde Kraftanstrengung, um die über 20 Meter lange Fichte in die Höhe zu hieven. Der Babenshamer Burschenverein, der im Vorfeld das Brauchtumsstangerl gestohlen hatte, stellte im Alleingang diesen auf. Unter der sorgfältigen Leitung von Zimmerermeister Rudi Schiller und der Moderation von Bürgermeister Karl Fischberger, brachten die Gäste vom anderen Innufer den Baum in die Senkrechte. Schön stand er nun da. Einen besonderen Blickfang boten die von Christoph Böklen gemalten Maibaumschilder, die so manches bekannte Konterfei zeigten. Anschließend wurde vor und im Festzelt ausgiebig gefeiert. Für ausreichend leibliches Wohl war wie immer bestens gesorgt!
Einen ausführlichen Bericht können sie im nächsten Bürgerblatt lesen.

 

Fotostrecke 1,  Maibaum Kirchreith 19

Fotostrecke 2,  Maibaum Kirchreith 19


Mitteilungsblatt Mai 2019

Zum Auftakt gabs Kesselfleisch


Auch beim gestrigen Kesselfleischessen konnten sich die Maibaumfreunde über einen sehr guten Besuch freuen. Alle Plätze waren im Zelt belegt. Natürlich gab es außer dem Klassiker, das Kesselfleisch mit Kraut, Brot und Bier, auch andere Speisen. Die vielen Helfer des Maibaumvereins sorgten für eine perfekte Versorgung der Gäste. Die Frauen des Vereins sorgten abschließend mit ihren köstlichen Kuchenspenden für ein tolles Buffet, das schnell Abnehmer fand. Der Auftakt war gelungen. Jetzt kann man den traditionsbewussten Maibaumaufstellern aus Soyen und Kirchreith nur noch ein schönes Wetter und ein sorgloses Aufstellen des Maibaumes wünschen.

Kesselfleischessen der Maibaumfreunde

Ein gelungener Auftakt

Weinfest der Landjugend war gelungen

Weinfest der Landjugend

Blühstreifenaktion im Mai

Der Auftakt zu den „Kireider Festagen“ ist mehr als gelungen. Schon am vergangen Samstag war das Festzelt in Kirchreith hervorragend besucht. Ganze Arbeit leistete dabei die Landjugend bei der Vorbereitung und Abwicklung der Veranstaltung. Mit guten Speisen, süffigen Weinen und der passenden Musik durch die Band „Auhwehzwick“ war den Besuchern vieles geboten.

Um der Öffentlichkeit zu zeigen, dass die Rosenheimer Landwirte sehr wohl etwas für die Artenvielfalt übrig haben, plant der Maschinen- und Betriebshilfering Rosenheim e.V Anfang/Mitte Mai eine Blühstreifen-Aktion im Ringgebiet. Damit der Aufwand für die Mitglieder so gering wie möglich ist, werden diese unterstützt. Bei Interesse bis 30. April per Telefon oder E-Mail beim Maschinenring Rosenheim Bescheid geben und dabei mitteilen, wie viel Laufmeter Blühstreifen man in etwa säen lassen möchte. Darauf wird sich um das Saatgut gekümmert.

 

Eckdaten

 

  • Breite: 3 Meter
  • Zeitpunkt: Anfang/Mitte Mai (wenn kein Spätfrost mehr zu erwarten ist)
  • Mischung: einjährige, abfrierende Blühmischung mit über 20 Arten (u.a. Sonnenblumen, Phacelia, Ringelblumen, Borretsch und verschiedene Kleearten)
  • Kosten: 0,20€/Laufmeter Blühstreifen + 20€ Anfahrt (ab 500 Laufmeter Blühstreifen entfällt die Anfahrt!)

 

Weitere Informationen

 

Maschinen- und Betriebshilfering Rosenheim e.V.

 

Kufsteiner Straße 87

 

83026 Rosenheim

 

Tel.: 08031/40073-14

Fax.:08031/40073-20


Am 4. Mai wird gestrickt

Die "Soyener Strickdamen", gerne aber auch diejenigen, die in netter Gemeinschaft handarbeiten möchten, treffen sich zum monatlichen Handarbeitsnachmittag am Samstag, den 4.Mai von 14 bis 16 Uhr im Pfarrzentrum. Wie bereits einmal angekündigt, besteht an diesem Termin auch die Möglichkeit, Sonnenbrillen mit UV-Schutz, jedoch ohne Stärke und Handys abzugeben. Sie werden  weitergeleitet an den "Verein Begegnungen mit Menschen", um diese wieder einer sinnvollen Verwendung zuzuführen. Fragen gerne an Maria Rummel 08071/ 9225414.

Sonnenbrillen mit UV Schutz, können helfen!!!

60plus ontour

Gartenbau Ziegltrum – interessant, innovativ und modern

 

Dem Namen nach kennt wohl jeder den Gartenbau Ziegltrum in Fußstätt. Seit 45 Jahren schon im Gemeindebereich Soyen ansässig, gehört dieser Betrieb zur Bayerischen Blumenzentrale, einem renommierten Großhandel in Parsdorf. Erst vor zwei Jahren entstand nach grundlegender Erneuerung daraus wieder ein moderner Gärtnereibetrieb, in dem alleine in Fußstätt jährlich zwischen 2 bis 2,5 Millionen Pflanzen über Geschäfte, wie Hage-Bau, Profi-Eder oder Edeka vertrieben werden, um nur einige der großen Abnehmer zu nennen. Insgesamt werden an die 5 Millionen Pflanzen in den fünf Großbetrieben, die zum Gartenbau Ziegltrum gehören „produziert“.

ZUMBA: Neuer 10er Kurs


Brummis im Dorf

Vom heutigen Montag an  bis zum 26.4. ist die B15 gesperrt

Am heutigen Montag geht’s los! Die B15 wird bei Haag wegen Sanierungsarbeiten bis 26. April komplett gesperrt. Das Staatliche Bauamt Rosenheim leitet den Verkehr großräumig um. Eine der Umleitungsstrecken ist die Verbindung von Wasserburg und Bundesstraße 12. Ein erster Stresstest für die Soyener Anlieger der Alleestraße und der Dorfstraße. Die Umleitungsstrecke verläuft für die Fahrtrichtung Landshut ab der Einmündung B 15/RO 40 (südlich Ferchensee) über Soyen (RO 40) und Lengmoos (MÜ 50) nach Ramsau zur B12. Die von Norden kommenden Verkehrsteilnehmer der B15 werden nördlich von Haag nach Westen auf die B12 Richtung Maitenbeth geleitet. An der Kreuzung B12/MÜ43 in Maitenbeth wird der Verkehr mit Fahrtrichtung Süden über die Kreisstraße MÜ43 Richtung B 304 nach Edling und Wasserburg geführt.

 

 

 

Hochbetrieb in der Dorfstraße


Deutlicher Sieg

Tomasch schoß 4 Tore für den TSV

Mit einem deutlichen 6 - 0 Sieg schickte die Goeschl - Elf den Gast zurück ins Achenthal. Aus einer kompakten Abwehr heraus, schaltete die Heimelf immer wieder schnell um und brachte die Gäste oft in Verlegenheit. Aufgrund der geschlossenen und teilweise auch spielerischen guten Mannschaftleistung ging der Sieg auch in der Höhe völlig in Ordnung.
Torschützen :
David 2x
Tomasch 4x


HEUTE: Straßenreinigung in Soyen

Am kommenden Dienstag und Mittwoch, 09. und 10.04.2019, werden im Gemeindegebiet Soyen die Ortsstraßen gereinigt. Anlieger und Fahrzeugbesitzer werden gebeten, die Straßen und Gehwege frei zu halten, damit die Kehrmaschine hindernislos und zügig alle betreffenden Flächen befahren kann.


Thaddäus Schmidt neuer Schützenkönig

Schützenkönig Thaddäus Schmidt

Jugendkönigin Luisa Redenböck

Zum Ende der Schießsaison 2018/19 feierten die Burgschützen Rieden ihre neuen Könige. Thaddäus Schmidt (zweiter Schützenmeister) errang die Königswürde mit einem 94,1 Teiler vor Felix Sonnenholzner (111,8 Teiler) und Alfons Spath (177,2 Teiler). Die Jugendkönigin heißt, wie schon im letzten Jahr, Luisa Redenböck (223,7 Teiler). Sophie Singer (451,5 Teiler) wurde Zweite, gefolgt von Daniela Steinweber (551,3 Teiler).

 

Die Burgschützen gratulieren allen Königen zu ihrem Erfolg.

 

Fotostrecke Burgschützen Rieden


Gelungene Osterausstellung

Es haben sich wohl alle Erwartungen der „Soyener Strickdamen“, als Veranstalter der Osterausstellung, erfüllt. Schon vor dem offiziellen Beginn füllte sich das Tennisheim nach und nach mit Besuchern, die sich für das angekündigte kreative und originelle Angebot aus den Bereichen Stricken, Nähen, Basteln und Kunsthandwerk interessierten.


Zwei Aufsteiger

Erfolgreicher Abschluss der Tischtennismannschaften in der Saison 2019. Beide TT-Teams des TSV Soyen stiegen vor einem Jahr in die Bezirksklasse C Gruppe 9 RO Nord bzw. D Gruppe 7 ab. Mit einer guten Einstellung und einer nie geglaubten Energieleistung der TSV-Sportler gelang mit beiden Teams der Wiederaufstieg. Im Klassement der Liga erreichte die Erste Platz eins, was nach dem Tischtennisreglement den Aufstieg in die nächsthöheren Klassen bedeutet. Für den Aufstieg der zweiten Mannschaft reichte sogar der dritte Rang in der Tabelle. In welcher Eingruppierung die TSV-Mannschaften nächste Saison starten ist noch ungewiss. Nach dem großen Verbandsumbruch und einigen neuen Regelungen werden die Soyener geografisch auf alle Fälle auch Richtung Landkreis Mühldorf unterwegs sein.

TT  TSV  Soyen 1

TT  TSV  Soyen 2


Bittere 0:1 Niederlage

Pauli Mayer und Struppi Probst ohne Punkte in Kienberg
Pauli Mayer und Struppi Probst ohne Punkte in Kienberg

Das Auswärtsspiel des TSV Soyen endete erfolglos. Gegen den TuS Kienberg gab es nichts zu holen. Das Heimteam gewann die Partie mit 1:0. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus. Der TSV Soyen hatte im Hinspiel mit 2:0 gewonnen und war auch dieses Mal nicht die schlechtere Mannschaft.


Mit der Caritas an den Bodensee

Die "Offene Behinderten Arbeit" der Caritas München bietet eine Freizeitfahrt zum Bodensee an. Wenn Sie/Ihr jemanden kennt, der Interesse an dieser Reise hat, bitte H. Fodermeyer Bernhard OBA der Caritas in Rosenheim kontaktieren.
Download
Caritas Freizeitmaßnahme Bodensee
Freizeit_Bodensee.pdf
Adobe Acrobat Dokument 475.3 KB


Info s zur Umleitung B15

Bundesstraße 15 - Erneuerung der Fahrbahn der Ortsumgehung Haag in Oberbayern Vollsperrung ab 08.04.2019 bis voraussichtlich 26.04.2019

Das Staatliche Bauamt Rosenheim führt ab Montag, den 08.04.2019 bis 26.04.2019 Straßenbauarbeiten an der B 15 zwischen dem Kreisverkehr Altdorf südlich von Haag und der Einmündung B 15 / MÜ 32 südlich von Kirchdorf durch.


Schützen feiern ihren König

Alle Burgschützen treffen sich morgen, Freitag  im Gasthaus Häuslmann in Rieden, um den neuen Schützenkönig zu feiern. Die Veranstaltung beginnt um 20.00  Uhr

Claudia Proksch Schützenmeisterin


Schnuppertag

Hochschule Rosenheim

Traditionell vor Ostern lädt die Technische Hochschule Rosenheim Studieninteressierte ein. In diesem Jahr findet der alljährliche Schnuppertag am 16. April statt. An dem Tag präsentiert die Hochschule ihre Bachelor-Studiengänge, mit dem Angebot möchte sie die Entscheidungsfindung bei der Studienwahl unterstützen. Diesmal neu: Erstmals präsentieren Unternehmen verschiedenster Fachbereiche auf einer eigens eingerichteten Messe ihre dualen Stellenangebote, bei denen – je nach Studienmodell – Ausbildung oder Praxisphasen und Studium parallel laufen.

 


Umleitung B15

Umleitung B 15 wegen Straßensanierung im Bereich Ortsumfahrung Haag, mit Änderung der Vorfahrt in Soyen von Freitag den 05. April  bis längstens Freitag den 26. April


Nicht vergessen


60plus Info-Treff

Einladung zum Info-Treff "Soyen 60plus", am Mittwoch, den 10. April von 14 bis 16 Uhr im Sitzungssaal des Soyener Rathauses. Andrea Treittinger spricht

 

diesmal zum Thema "Alternative oder Ergänzung zur Schulmedizin". Im Anschluss daran die Foto-Rückblende der gemeinsamen Unternehmungen im Jahr 2018. Bitte beachten: Der monatliche Treff bei "Salvatore & Massimo" fällt am Mittwoch, den 24. April aus.

 


Gemeinderatssitzung am Dienstag


Endschießen der Birkeneder-Schützen

Die Birkeneder-Schützen veranstalten  morgen, Donnerstag, ab 18.30 Uhr in der Pizzeria „Da Salvatore & Massimo“ in Soyen ihr Endschießen .

Ebenso wird der zweite Durchgang des Königskettenschießen ausgetragen.


Der Maibaum ist weg

Unbekannte Diebe, hatten am vergangenen Wochenende dass schon entrindete und weiß grundierte Brauchtumsstangerl aus dem Versteck im Lamsöderanwesen entwendet. In den nächsten Tagen werden sich die Maibaumentführer bestimmt melden, um die Übergabedetails zu besprechen. Mit einer Einigung der Parteien wird gerechnet, denn wer will schon so ein tolles Fest verhindern. Am 1. Mai wird in Kirchreith von den Maibaumfreunden Soyen-Kirchreit der neue Maibaum aufgestellt. Wahrscheinlich unter Mithilfe der raffinierten und noch unbekannten Dieben. Bei schlechter Witterung findet übrigens die Veranstaltung am 04. Mai statt. Das Aufstellen beginnt um 13 Uhr. Bereits ab 11.30 Uhr gibt’s gegrilltes, Kaffee und Kuchen. Am Abend ist gemütlicher Ausklang im Festzelt mit Barbetrieb. Bereits am Montag, 29. April, ist ab 19 Uhr Kesselfleischessen.

Hier war der Baum noch in Lamsöd, dem vermeintlich sicheren Versteck


Wer kann helfen


U19 Start ohne Punkte

Die A-Jugend unserer SG Edling/Soyen hatte am vergangenen Freitag das erste Punktspiel der Rückrunde und verpasste knapp ein Erfolgserlebnis.Das Spiel am heimischen Lindenpark gegen SV Schechen ging man als Außenseiter an. Trotz allem war die Mannschaft gewillt die Schlappe in der Hinrunde wettzumachen und dem Gegner Paroli zu bieten.