Es sind noch Plätze frei

Hier anmelden

Die "ausgeladenen" Gäste

19.7.2020

Bürgermeisters zur geplanten Bürgerversammlung 2019 eingeladen, junge Menschen unserer Gemeinde, die einen sehr guten Abschluss in Schule oder Beruf im Sommer 2019 erreicht haben. Corona machte auch diese Veranstaltung unmöglich.
So wurden Sie bedauerlicherweise wieder „ausgeladen“. Zum damaligen Zeitpunkt dachte noch niemand an eine solch lange Phase der Einschränkungen, wir versprachen eine Terminverschiebung.
Mittlerweile steht schon das nächste Schuljahres- bzw. Ausbildungsjahresende bevor und die Durchführung einer Bürgerversammlung in 2020 ist immer noch fraglich.

Wasserzähler kontrollieren

17.7.2020

Bei der jährlichen Zählerablesung zeigt sich immer wieder, dass in einzelnen Hausinstallationen ungewollte Wasserverluste auftreten. Im Hinblick auf die Wassergebühren weisen wir darauf hin, dass jeder Kunde für Wasserverluste in der Hausinstallation selbst verantwortlich ist. Wir empfehlen deshalb dringend, den Verbrauch am Zähler in regelmäßigen Zeitabständen zu kontrollieren, um Wasserverluste z.B. durch ein undichtes Überdruckventil der Heizung oder einen Rohrbruch, gering zu halten.

Bitte zurückschneiden

19.7.2020

Anpflanzungen beleben und verschönern das Ortsbild und tragen zur Verbesserung der Lebensräume für Mensch und Tier bei. Leider können durch Anpflanzungen aber auch Gefahrensituationen hervorgerufen werden. Bei der Gemeinde eingehende Hinweise und Beschwerden sowie selbst durchgeführte Ortsbesichtigungen zeigen uns, dass an Kreuzungen, Einmündungen sowie Fuß- und Radwegen immer wieder Behinderungen durch überhängende Äste und zu breit und zu hoch wachsende Hecken bestehen.
Dann kann es nur heißen: „Bitte zurückschneiden!“

Die Polizei informiert:

Kinder nicht mit der Polizei drohen

Die Polizei möchte für alle Bürger und Bürgerinnen eine sichere Anlaufstelle sein. Helfen Sie dabei mit und drohen Sie ihren Kindern bei Auseinandersetzungen oder anderen schwierigen Situationen nicht mit der Polizei. Auch wenn es manchmal anstrengend ist und der Nachwuchs so gar nicht hören will, setzen Sie Verbote nicht mit Drohungen wie „Sei brav, sonst hol ich die Polizei!“ durch!

Filzenexpress bald unter Strom

Auch Soyen rückt näher nach München

Das Schienennetz in Bayern so neu gestaltet werden. Es sind  400 Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt für regionale Bahninvestitionen  genehmigt. Wo genau das Geld verbaut werde, entscheide der Freistaat, der für den Bahnregionalverkehr verantwortlich ist. Details wurden am heutigen Montag in München vorgestellt. Zu den Investitions-Projekten gehört auch die Elektrifizierung des Filzenexpress von Ebersberg nach Wasserburg.

 

Quelle: Bayerischer Rundfunk

 

In wenigen Jahren fährt hier die S-Bahn

Gauschießen 2020 abgesagt

Der Schützengau Wasserburg und der Schützenverein Rechtmehring planten dieses Jahr anlässlich des 115. Jahre Schützengau Wasserburg-Haag das Gauschießen auszurichten. Alle Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole, von der Jugend über die Schützenklassen bis zur Altersklasse wären am Start gewesen. Die Rechtmehringer Schützen hätten ca. 800 Teilnehmer erwartet. Leider ist das Gauschießen aufgrund der aktuellen Situation nicht durchführbar. Deshalb entschied die Vorstandschaft, den Wettbewerb des Schützengaus Wasserburg-Haag für 2020 abzusagen. Dem Saisonhöhepunkt des Schützengaues, sowie die Teilnahme der vier Soyener Schützenvereine, muss nun auf 2021 vertagt werden. Die Schützen aus Rechtmehring wollen aller Voraussicht die Ausrichtung 2021 stemmen.

Gemeinderatssitzung 7.7.2020

10.7.2020

Als erstes Thema der Sitzung des Gemeinderates am 07.07.2020 wurde das Projekt Windelkarte behandelt. Die Gemeindeverwaltung stellte das Konzept vor. Ab August 2020 können nun Erziehungsberechtigte für jedes Kind unter 2 Jahren eine sog. Windelkarte beantragen. Das hinzugehörige Formular wird online auf https://www.soyen.de/soyen-online/formulare/ zur Verfügung gestellt oder kann im Rathaus abgeholt bzw. ausgefüllt werden. Die Windelkarte berechtigt während der Öffnungszeiten zur kostenfreien Nutzung des Windelsammelbehälters am Wertstoffhof Soyen. Sie ist gültig bis zur Vollendung des zweiten Lebensjahrs des Kindes und den Mitarbeitern des Wertstoffhofes vorzuzeigen. Angenommen werden ausschließlich in Müllsäcken verpackte Kleinkindwindeln. Nach Ablauf der Gültigkeit sind die Karten in der Gemeinde abzugeben. Verlorene Karten bzw. Zweitkarten werden gegen eine Gebühr von 5 EUR erneuert bzw. ausgegeben.

 

Voranzeige:

JHV der Maibaumfreunde

12.7.2020
Die Maibaumfreunde Soyen-Kirchreit veranstalten am 10.September 2020 beim Dorfwirt - Pizzzeria um 19:30 Uhr ihre Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen der Vorstandsschaft

Sommerflieder-Hotspot für Schmetterlinge

12.7.2020

Schmetterlinge zählen neben den Bienen zu den beliebtesten Insekten. Besonders der Sommerflieder lockt die bunten „Sommerflieger“ an. Die Fachleute der Bayerischen Gartenakademie stellen den beliebten Sommerblüher vor, der in alle Gärten passt.

 

Schmetterlinge lassen sich wunderbar beobachten, wenn sie sich bei sonniger und windstiller Witterung am Blütenstrauch niederlassen und mit ihren langen Rüsseln den Nektar aufsaugen. Deshalb trägt er oft den Namen „Schmetterlingsstrauch“ oder „Schmetterlingsflieder“.

 

AZUBIs gesucht

8.7.2020

Für die vielen ausbildungswilligen Betriebe in Stadt und Landkreis Rosenheim bleibt es auch heuer eine große Herausforderung, alle Ausbildungsplätze mit Azubis zu besetzen. Wenige Wochen vor Start des neuen Ausbildungsjahres sind laut Statistik der Bundesagentur für Arbeit noch 238 Lehrstellen in der Stadt offen, im Landkreis sind es 611. Ihnen stehen in der Stadt 190 und im Landkreis 509 unversorgte Schulabgänger gegenüber. Rein rechnerisch steht damit jedem Bewerber in der Stadt und dem Landkreis Rosenheim mehr als eine zur Auswahl.

 

Erster Hilfekurs in WS

9.7.2020

Fit in Erster Hilfe in nur 9 Unterrichtsstunden.

Dies macht unser spezielles Ausbildungskonzept möglich: Erleben Sie mit uns eine „Lernreise“, die Erste Hilfe mit viel Praxis auf den Punkt bringt.
Unsere speziellen geschulten Trainer begrüßen Sie dazu im „Erste Hilfe-Fitnessstudio“, in dem sie selber und im Team erleben, trainieren, lernen … und dabei auch Spaß haben sollen.
Unser Ziel ist es, dass Sie zum Schluss als fitte Ersthelfer sagen: „Ja, ich kann und mache das im Notfall!“

 

Einige Beispiele, was Sie auf dieser Lernreise kennenlernen werden:

 

 

Vizetitel geht nach Soyen

Ein schöner Erfolg im ersten Jahr wie alle Beteiligten finden und es werden auch schon Pläne fürs nächste Jahr geschmiedet. Vielleicht kann man fürs nächste Jahr aus dem bestehenden Kader eine zweite Mannschaft an den Start bringen. Man sieht eine sehr positive Tendenz, dass man nicht da stehen bleiben will wo man jetzt ist und noch mehr Spieler da sind, die spielen
wollen. Eine Saison ohne Fehl und Tadel hat Max Frei abgeliefert, der sowohl im Einzel als auch im Doppel ohne Satzverlust blieb. Jetzt konzentriert sich die ganze Abteilung auf die bereits begonnene Clubmeisterschaft, an der 19 Damen und Herren  um den Titel kämpfen. Somit wird auch weiterhin ordentlich Betrieb auf der Anlage sein.
Abteilungsleiter Wolfgang Zoßeder und alle Beteiligten freuen sich sehr über den regen Spielbetrieb und sind jederzeit offen für Anfragen wenn jemand Lust hat auch mal den Schläger zu schwingen.

Kriminalität während Coronazeiten

Die ernste Lage im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie nutzen auch Kriminelle für ihre Machenschaften. Sie geben sich als Covid-19-Tester, Spendensammler oder infizierte Enkel aus, um Menschen um Geld und Wertsachen zu betrügen. Auf den folgen Seiten zeigen wir die häufigsten Straftaten und Vorgehensweisen der Kriminellen in Zeiten von Corona. Während beispielsweise die Tatgelegenheiten für Wohnungseinbrüche und Taschendiebstähle im Laufe der Corona-Pandemie weniger werden, erfreuen sich andere Kriminalitätsformen bei den skrupellosen Tätern großer Beliebtheit. Betrug am Telefon und an der Haustür zum Beispiel ist weiterhin hoch im Kurs. Die Täter bringen altbekannte Maschen in Zusammenhang mit dem Coronavirus und nutzen die Unsicherheit und Angst der Bevölkerung für ihre Zwecke schamlos aus.

Ein perfekter Tag

Planen zum Neustart

TSV Fußball könnte am 1.9.20 wieder starten

3.7.2020

Wie geht’s weiter beim TSV Fußball? Bereits Ende April hatte der Bayerische Fußball-Verband (BFV) im Zuge der Corona-Pandemie ein Meinungsbild unter seinen Mitgliedsvereinen eingeholt und infolgedessen beschlossen, die Saison 2019/20 im Freistaat bis zum 31. August auszusetzen und danach ab 1. September auf sportlichem Wege zu Ende zu bringen. Auch der TSV Soyen nahm an dieser Abstimmung teil. Über zwei Drittel hatte sich für eine Fortführung ausgesprochen. Seit Anfang Juni befinden sich die TSV-Kicker einmal wöchentlich freiwillig im Training.

Abteilungsleiter Marc Tjong: Die Planungen zum Re-Start im TSV Fußball laufen

Brückenbau in Ramsau

Behinderungen auf dem Arbeitsweg möglich

30.6.2020

Für viele Arbeitnehmer aus der Gemeinde Soyen, die Richtung Mühldorf ihren Arbeitsweg haben, könnten in den nächsten Monaten einige Erschwernisse auftreten. Wie das Staatliche Bauamt Rosenheim mitteilt, werden im Zuge der Arbeiten an den Ramsauer Brücken, die bestehenden Brückenkappen mit Gehweg und Geländer sowie der Fahrbahnbelag komplett abgerissen. Anschließend wird die Fahrbahnplatte wieder mit einer neuen Fahrbahndecke ausgestattet. Um die Verkehrsbehinderungen möglichst gering zu halten, lässt das Staatliche Bauamt Rosenheim für die Brücke über den Amselgraben (Ramsauer Bach) auf Höhe Ramsau, eine Behelfsbrücke einrichten. Diese wird nach der Maßnahme wieder zurückgebaut. Bei der Brücke MÜ50 über die B12, wird der Zielverkehr Richtung Norden über die Rampen durch Ramsau umgeleitet. Die Umleitungsstrecke ist entsprechend beschildert. Die Sanierungsarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Oktober dieses Jahres. Das Staatliche Bauamt Rosenheim bittet Vehrkehrsteilnehmer um Verständnis für die Verkehrsbehinderungen. Die Baumaßnahmen können sich bis Oktober 2020 hinziehen.

 

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Rosenheim

 

 

 

Brückensanierungen in Ramsau

TT Ligen neu eingeteilt

29.6.2020

Viel Arbeit wurde aufgewandt, um den Tischtennismannschaftssport in neue Ligen 2020/21 für den Bezirk Oberbayern Ost einzuteilen. Auch die Tischtennismannschaften des TSV Soyen fanden dabei ihren Platz.

So spielt das erste TSV-Team in der Bezirksklasse B Gruppe 2 gegen folgende Gegner: TSV Babensham III, TSV Wasserburg III, ASV Eggstätt II, TSV Babensham II, FC Halfing, TSV Wasserburg II, TSV Eiselfing und dem DJK SV Griesstätt III um Auf- und Abstieg.
Die zweite Mannschaft misst sich in der Bezirksklasse C/Gr. 2 mit SV Söchtenau III, SV DJK Kolbermoor VI FC Halfing II, SV Prutting III, TSV Schnaitsee, DJK SV Griesstätt V, TSV Wasserburg IV, SV Ostermünchen II und dem TSV Eiselfing II.
Die dritte und vierte Mannschaft des TSV Soyen treffen in der Bezirksklasse D/Gr. 2 gegen die Vertretungen vom TSV Babensham VIII, TSV Wasserburg V, TV Kraiburg II, DJK SV Griesstätt VI, ASV Rott/Inn, TuS Kienberg III, DJK SV Griesstätt VII und Babensham VII in Punktspielen aufeinander.
Ein Novum beim TSV Soyen, erstmals nimmt eine vierte Mannschaft am Punktspielbetrieb teil. Viel Glück beim Start in die Saison.

 

Abteilungsleiter Theo Wimmer schaut positiv in die Soyener TT Zukunft

Gute Sicherheitslage

29.6.2020

Von einer sehr guten Sicherheitslage in der Region konnte der Präsident des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd Robert Kopp beim Antrittsbesuch bei Landrat Otto Lederer berichten. 11.444 Straftaten wurden im Jahr 2019 im Landkreis Rosenheim festgestellt, einschließlich aller Delikte, die im Zusammenhang mit der Grenze zu Tirol registriert wurden. Damit ist die Zahl der Straftaten nahezu identisch mit der Zahl aus dem Jahr 2018. Außerordentlich erfreulich, fand auch der Landrat, ist die hohe Aufklärungsquote. 77,8 Prozent aller Delikte wurden geklärt. Lederer bedanke sich bei Polizeipräsident Kopp und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr tägliches Engagement zugunsten unser aller Sicherheit. 

 

Landrat Otto Lederer und Polizeipräsidenz Robert Kopp

Info vom Cafe Altensee

Alle Gutscheine von Altensee behalten natürlich ihre volle Gültigkeit. Sie können auch ab August in der Schranne in Wasserburg eingelöst werden.

Mit freundlichen Grüssen Barbara Hinterberger

Neues aus der gestrigen Gemeinderatssitzung

Informationen vor der Gemeinderatssitzung

Im Vergleich zur vorausgegangenen Sitzung beinhaltete die Einladung zur Sitzung des Gemeinderat am 16.06.2020 deutlich weniger Tagesordnungspunkte, dafür erwarteten Räte und Gäste eine Vielzahl von Informationen rund um die zwischenzeitlichen kommunalen Geschehnisse.

 

Das Thema Dorferneuerung ist und bleibt ein vorrangiges Thema. „Wir würden gerne starten, insbesondere, was die Gestaltung des Bahngeländes angeht, derzeit werden Förderungsmöglichkeiten geprüft.“, so Thomas Weber, „Doch ohne eine Öffentlichkeitsbeteiligung können und wollen wir nicht in die konkrete Umsetzung gehen“. Und genau das macht Corona derzeit unmöglich. Solange es Beschränkungen in Bezug auf die Teilnehmerzahl gibt, kann keine entsprechende Informationsveranstaltung durchgeführt werden. Schließlich sollen alle interessierten Bürger*innen die Möglichkeit haben, sich zu informieren oder/und zu beteiligen. Der Rat ist sich einig, sobald die Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen es zulassen, erfolgen die nächsten Schritte.

 

Ebenfalls der aktuellen Situation geschuldet, dürfen Turnhallen noch nicht für sog. Drittnutzer (Vereine, Veranstaltungen etc.) geöffnet werden. Das Landratsamt Rosenheim hat am 05.06.2020 noch einmal mitgeteilt, dass die Drittnutzung der Einrichtungen der Schulen des Landkreises Rosenheim im Sinn der gegenwärtig geltenden 5. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 29. Mai 2020 und der damit einschlägig anzuwendenden Hygienemaßnahmen nicht vereinbar ist. Darüber hinaus stellt die Drittnutzung im Rahmen der sukzessiven Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts für den überwiegenden Teil der Schulen des Landkreises Rosenheim derzeit eine zusätzliche Belastung dar. Aus den genannten Gründen kann die Erlaubnis zur Drittnutzung der Schulanlagen bis auf weiteres nicht erteilt werden. Auch hier hoffen wir, dass sich die Lage bald positiv ändert.

 

Urlaub zuhause wird in diesem Jahr ein Thema sein, daher wird der Infostand im Eingangsbereich des Rathauses verstärkt mit aktuellen Wander- und Radkarten bestückt, die der Chiemgau-Tourismus-Verband (CAT), Bernau, anbietet.  Interessierte Bürger*innen können hier kostenfrei Flyer, Karten und Prospekte entnehmen. Die Gemeinde Soyen ist Mitglied dieses Verbandes.

 

Zusammenarbeit wird fortgesetzt

Wirtschaftssenioren weiter mit Beratungsangebot

„Man hat im Laufe des Lebens viel geschenkt bekommen und möchte deshalb etwas zurückgeben und sich dankbar zeigen“, sagte Professor Dr. Peter Zaiss vom Vorstand der Aktiven Wirtschaftssenioren e.V. im Gespräch mit Landrat Otto Lederer und Peter Heßner von der Wirtschaftsförderstelle im Landratsamt Rosenheim. Der Landrat betonte die enorme Wichtigkeit des Beratungsangebotes der Aktiven Wirtschaftssenioren für Firmengründer und Unternehmer. Die langjährige sehr gute Zusammenarbeit von Landratsamt und Wirtschaftssenioren wird weitergeführt. Die Wirtschaftsförderstelle organisiert einmal im Monat einen Beratungstag mit den Aktiven Wirtschaftssenioren. Darüber hinaus unterstützen sie Projekte der Wirtschaftsförderung, beispielsweise in der Jury zum Rosenheimer Gründerpreis.

 Die Wirtschaftssenioren mit Landrat Otto Lederer (li.)

Nicht lustig

Bauschutt am Baumlehrpfad entsorgt

Voranzeige

Umweltmobil

15.09.2020

10.45-12.00 Uhr

Umweltmobil am Wertstoffhof Soyen

Ein eigenes Stück Natur

16.6.2020

Der Juni verwöhnt uns mit einer Farbenfülle im Garten. Alles wächst und gedeiht üppig und vielfältiges Leben brummelt in der grünen Oase. Wohl deshalb hat der Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde (BDG) bereits seit 1984 den zweiten Sonntag im Juni zum „Tag des Gartens“ ausgesprochen. Die Mitarbeiter der Bayerischen Gartenakademie betonen gerne und ausführlich die Bedeutung des Gartens – gerade in diesem Jahr.

Gartenpracht

Barbara Hinterberger packt an

Die Soyener Konditormeisterin wird neue Schrannenwirtin in Wasserburg

Barbara Hinterberger

17.6.2020

Nachdem das Café "Die Schranne" seit Ostern geschlossen ist, steht nun ein neuer Pächter für die Räumlichkeiten im Rathaus fest. Die junge Wirtin und Konditormeisterin Barbara Hinterberger aus Soyen übernimmt das Traditionslokal in Wasserburg. Die Gerüchteküche kochte auf, ob es sich beim neuen Pächter um einen hiesigen oder doch eher einen auswärtigen handeln könnte. Jetzt steht fest: Es wird eine Soyenerin.

Rathaus Wasserburg

Neustart im September

Saison 20/21 entfällt

Laufender Juniorenspielbetrieb abgebrochen

Der Vorstand des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hat beschlossen, die laufende und aktuell ausgesetzte Saison 2019/20 bei den Junioren abzubrechen und bei den Juniorinnen ab dem 1. September – wenn durch staatliche Vorgaben möglich – analog des Spielbetriebs bei den Herren und Frauen fortzusetzen. Der BFV-Vorstand folgt damit dem Vorschlag der Lösungs-Arbeitsgruppe (LAG) Spielbetrieb Liga und Pokal Junioren und Juniorinnen. Diese hatte sich aufgrund der Komplexität in die separaten Untergruppe Junioren und Juniorinnen unterteilt. Bei den Junioren werden die Abschlusstabellen auf Basis einer Quotientenregelung gebildet: Die bestplatzierte aufstiegsberechtigte Mannschaft und das auf einem Aufstiegsrelegationsplatz stehende Team steigen auf. Absteiger soll es nur dann geben, wenn Teams in der laufenden Saison bis dato punktlos geblieben sind.

 

Im September gehts weiter

Es wird trainiert

TSV Fußballer beginnen mit der Vorbereitung

Immer schön auf Abstand bedacht, nicht mehr als fünf Kicker in einer Gruppe

2.6.2020

Endlich! Ab der vergangenen Woche können die bayerischen Amateurfußballer wieder ihrem liebsten Hobby nachgehen: Sie dürfen wieder kicken. Zwar nur im Training und angesichts der Infektionsgefahr mit dem Coronavirus nur unter einer Reihe von Vorgaben, aber immerhin: Der Ball rollt wieder beim TSV Soyen.
Die TSV-Trainer, Pauli Mayer und Thomas Probst, treten allerdings ein wenig auf die Euphoriebremse: Schön, dass die Sportplätze wieder geöffnet werden. Allerdings müssen sich alle den Vorgaben bewusst sein und dürfen nicht naiv an die Sache herangehen. Nur fünf Spieler dürfen eine Trainingsgruppe bilden, ebenso soll das Üben ohne aktive Zweikämpfe und so kontaktfrei wie möglich ablaufen. Als Spieler „will man einfach wieder auf den Platz und Fußballspielen“, als Trainer „ist es ähnlich. Man will einfach mit den Jungs auf den Platz“, sagt der langjährige Spieler und Trainer Pauli Mayer. Da die Runde 19/20, laut bayerischen Fußballverband, erst am 1.9.2020 fortgesetzt wird, trainieren die TSV-Herren noch eine geraume Zeit nur einmal in der Woche.

 

Training am Peter Müller Sportpark

Neuer Zugang zum Bahnhof

3.6.2020

Im Zuge der Bauarbeiten im Bereich des ehemaligen Bahnhofsgebäudes ist die bisherige Zu- und Durchfahrt bzw. der Zugang zum Bahnsteig gesperrt (siehe Plan). An der Nord-Ost-Seite des Gebäudes der Raiffeisenbank RSA e.G. befindet sich eine neu angelegte P&R-Zone, hierüber ist auch der Zugang zum Bahnsteig möglich (siehe rot gepunktete Linie). Die Zufahrt ist ausgeschildert.

Der Wertstoffhof ist ausschließlich über die südliche Zufahrt (am Bahnübergang) erreichbar.

 

Der Zugang von der südwestlichen (aus Richtung Wertstoffhof) bzw. südöstlichen Seite (Umlaufsperre) zum Bahnsteig bleibt unverändert (siehe rot gepunktete Linie).

 

Lageplan am Bahnhof

Windelsammelbehälter

4.6.2020

Aktuell im Gemeinderat Soyen beschlossen wird die Gemeinde Soyen auf Eigeninitiative in Abstimmung mit dem Landkreis einen Windelsammelbehälter im Bereich des Wertstoffhofes Soyen aufstellen.

 

Hier können Familien mit mind. einem Kind unter zwei Jahren zu Öffnungszeiten des Wertstoffhofes Kleinkinderwindeln kostenfrei entsorgen.

 

Derzeit erarbeitet die Gemeindeverwaltung das Umsetzungskonzept. Wir werden Sie zeitnah über die Aufstellung des Behälters sowie die damit verbundenen Nutzungsbedingungen informieren.

 

Gemeinde Soyen

 

Alles dreht sich um die Windel

 

4.6.2020

Liebe Bürger*innen, die Entsorgung von Kleinkindwindeln oder von Hygieneartikeln, bspw. im Pflegefall, bedeutet für die betreffenden Familien meist über einen längeren Zeitraum überfüllte Abfalltonnen oder auch den Wechsel zu einem Abfallbehälter mit größerem Volumen und damit auch höherem Gebühren. Wir möchten Sie gerne über zwei Optionen informieren, wie Sie künftig Kosten zur Abfallentsorgung von Windeln und Hygieneartikeln verringern bzw. einsparen können.

 

 

Spätfröste schädigen die Obstgehölze

2.6.2020

Der milde Winter hat zu einer Verfrühung der Vegetation und somit auch der Obstblüte geführt. Zwei bis drei Wochen eher zeigten sich die Obstgehölze je nach Standort in voller Blütenpracht. „Mehrere Frost-Nächte zwischen Ende März und den Eisheiligen haben die Freude auf eine reiche Obsternte jedoch zunichte gemacht“, erklären die Fachleute der Bayerischen Gartenakademie.

2.6.2020

Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebensqualität und Arbeitsbedingungen aller Frauen auf dem Land zu verbessern. Dazu braucht es eine breit aufgestellte, zukunftsfähige und gesellschaftlich akzeptierte Landwirtschaft. Der gemeinsamen EU-Agrarpolitik (GAP) und ihrer Förderinstrumente kommt hierbei aufgrund ihrer hohen Finanzausstattung eine immense Bedeutung zu.

 

Endlich wieder Fußball

Trainingsbetrieb beim TSV wieder aufgenommen

Jugendleiter Markus Göschl gibt das Startzeichen

28.5.2020

Nach den Lockerungen der Beschränkungen beim Outdoor Sport durch das Ministerium ist beim TSV Soyen seit dieser Woche wieder Trainingsbetrieb möglich. Auch der Jugendleiter Markus Göschl, hat sich dazu entschieden, mit dem Trainingsbetrieb am Peter Müller Sportpark für alle Nachwuchsmannschaften in dieser Woche zu starten. Es wird unter den gesetzlichen Vorgaben hinsichtlich der Corona-Pandemie trainiert.

Es geht wieder los!

Folgende Jugendmannschaften des TSV Soyen nehmen das Training wieder auf.
Trainingszeiten:
U 6 Freitag 16.00 bis 17.30h.
U 10 Mittwoch 17.00h bis 18.30 h.
U 12 Dienstag 17.30h bis 19.00h
U 14 Dienstag 17.30h bis 19.00h
U 19 Mittwoch 19.00h bis 20.30h

Ferienprogramm

Gemeinderatssitzung 26.5.2020

Ein langer Abend mit vielen Themen

27.5.2020

Die erste sog. Bürger-Viertelstunde nutzten drei Bürgern der Gemeinde, um ihre jeweiligen Anliegen an den Gemeinderat vorzubringen, Handlungsbedarf bzw. weitere Vorgehensweise werden nun überprüft.

 

Bevor in die Tagesordnung eingestiegen wurde, informierte Bürgermeister Thomas Weber zunächst über aktuelle Themen. So wird zukünftig erster Tagesordnungspunkt des öffentlichen Teils sein, dass Beschlüsse des nichtöffentlichen Teils der vorherigen Sitzung, die nicht datenschutzrelevant sind, noch einmal benannt werden. Der Bürgermeister informierte, dass aus Sicherheitsgründen für den Mailversand und -empfang auch in der Gemeindeverwaltung die Vorgabe gilt, dass ausschließlich .pdf-Dateien als Anhang akzeptiert werden, weder Word-, Excel Dateien o.ä. Im Falle des Eingangs einer Nachricht mit einem Anhang nicht zulässiger Art erhält der Absender automatisiert einen Hinweis, dass die Nachricht nicht zugestellt wurde.

 

Seit März 2020 ist Andreas Hinterberger als zusätzlicher Wertstoffhofmitarbeiter tätig, dies ist erforderlich, um Krankheits- und Urlaubstage der Mitarbeiter personell abzufangen.

 

Der Vorsitzende berichtet anhand von Fotos über den Baufortschritt der Anbindung des neuen Brückenbauwerkes in Mühlthal, den zwischenzeitlich fertig asphaltierten Radweg entlang der RO 40 in Richtung Polln.

 

Der Radweg ist asphaltiert, es fehlt noch eine Bepflanzung

Brücke Mühlthal: das Bauwerk ist fertiggestellt,

 

nun folgt der Straßenbau

 

Probebohrung Zell

Auch der Bereich rund um die Quelle in Zell wird gezeigt, hier sind die Versuchsbohrungen für einen weiteren Brunnen erfolgreich verlaufen. Die Versuchsbohrung war mit Beschluss des Gemeinderates vom 16.03.2020 durchgeführt worden, Thomas Weber informierte daher insbesondere die neu hinzugekommenen Räte über diese Maßnahme.

 

Die Versuchsbohrung in Zell ist abgeschlossen

 

Polizei- Sicherheitsbericht

Der Sicherheitsbericht 2019 der Polizeiinspektion Wasserburg liegt vor. Die Zahlen weisen keine bemerkenswerten Abweichungen zu den Ergebnissen der Vorjahre auf.

 

Altbürgermeister

In diesen besonderen Zeiten wird das Ferienprogramm nicht in gewohnter Weise stattfinden können. Der Ausschuss Jugend-Schule-Kindergarten wird sich demnächst mit der Option auseinandersetzen, eventuell eine ganztägige Betreuung im Schulbereich zur Entlastung der Familien anzubieten. Die Gemeinderäte wurden um Mitteilung gebeten, falls eine Person oder Institution aus dem Gemeindebereich zur Verleihung des Kulturpreises 2020 vorgeschlagen werden soll.

Wie oben bereits erwähnt, wurde als Beschluss des nichtöffentlichen Teils der vorausgegangenen Sitzung benannt, dass der Gemeinderat Soyen Karl Fischberger aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit und Verdienste um die Gemeinde Soyen die Ehrenbezeichnung Altbürgermeister verliehen wurde.

B15 neu

Aktuell läuft das Planfeststellungsverfahren für den ersten Bauabschnitt der Ost-Süd Umfahrung bei Landshut (südlich der A92) im Zuge der B15neu. In diesem Zusammenhang hat die Gemeinschaft der Betroffenen und Gegner der Autobahntrasse Regensburg – Rosenheim (B15neu) e.V. von 1974 ein Mustereinwendungsschreiben erstellt, das bereits von einigen Nachbarkommunen genutzt wurde.

 

Hier heißt es unter Punkt 5:

 

Der erste Bauabschnitt ist zudem eine Festlegung zur Weiterführung der B15neu Richtung Süden, ohne dass festgelegt wurde, auf welcher Variante oder Trasse der Verkehr künftig verlaufen soll.

 

Da dies aber nicht feststeht (lediglich als vager Planungsstrich südlich von Landshut im aktuellen Bundesverkehrswegeplan), lassen sich keinerlei Aussagen über die weitere Umweltverträglichkeit und Lärmbetroffenheit von südlicher gelegenen Orten und ihren Anwohnern treffen. Diese Planungsunsicherheit beeinträchtigt meine Wohnsituation unter Umständen, so dass ich vorsorglich gegen den ersten Bauabschnitt Einspruch erheben.“

 

Mehrheitlich war der Rat der Ansicht, dass aus aktuellem Anlass auch die Gemeinde Soyen diesbezüglich reagieren sollte und im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens und in Anlehnung an den Textvorschlag Punkt 5 Einspruch gegen den ersten Bauabschnitt der Ost-Süd-Umfahrung Landshut zu erheben. Zusätzlich soll erwähnt werden, dass die Gemeinde Soyen bei Umsetzung der Korridortrasse, sowohl die Lasten einer Ertüchtigung der alten B15, als auch die Lasten einer neuen Trasse im nördlichen Gemeindebereich tragen müsste.

 

 

 

Raiffeisenplatz

Dem Ergebnis der Vorberatung im Bau-, Umwelt- und Verkehrsausschuss schloss sich der Gemeinderat an und befürwortete die Errichtung einer park and ride-Zone im Bahnhofsbereich. Die Zufahrt zum Parkplatz und auch der Zugang zum Bahnsteig erfolgt künftig nördlich des Gebäudes der RSA e.G. Hierzu wird eine Ortsstraße gewidmet, der Raiffeisen-Platz.

Dem Ergebnis der Vorberatung im Bau-, Umwelt- und Verkehrsausschuss schloss sich der Gemeinderat an und befürwortete die Errichtung einer park and ride-Zone im Bahnhofsbereich. Die Zufahrt zum Parkplatz und auch der Zugang zum Bahnsteig erfolgt künftig nördlich des Gebäudes der RSA e.G. Hierzu wird eine Ortsstraße gewidmet, der Raiffeisen-Platz.

Markiert ist die neue park and ride-Zone nördlich des Gebäudes der Raiffeisenbank RSA e.G. mit Zugang zum Bahnsteig. Die hier entstehende neue Straße wird als Ortstraße gewidmet und erhält den Namen Raiffeisen-Platz.

 

Rechnungsprüfungsausschuss

Rechtzeitig vor dem Wechsel der Legislaturperiode 2020 fertigstellen konnte der Rechnungsprüfungsausschuss der Vorperiode die Prüfung der Jahresrechnung 2018 sowie die Jahresabschlüsse der Eigenbetriebe der Gemeinde Soyen Wasserversorgung-Photovoltaikanlage-Bürgerbus.

 

 

 

Als Vorsitzender des Ausschusses 2014-2020 stellte Frieder Meidert die Ergebnisse vor. Die Prüfung der Jahresabschlüsse 2018 ergab keine Beanstandungen. Die Rechnungslegung ist ordnungsgemäß erfolgt. Der Verwaltung wird eine wirtschaftliche und sparsame Arbeitsweise bestätigt.

 

Zu der Jahresrechnung 2018 hatten die Prüfer einen Fragenkatalog an die Verwaltung zusammengestellt; Frieder Meidert berichtet, dass hier ordnungsgemäß und umfassend geantwortet wurde. Die Rückfragen bezogen u.a. sich auf die Abwicklung des Glasfaserausbaus, die Personalsituation im Rathaus sowie auf gemeindliche Liegenschaften.

 

Bürgerbus & Fähnrich

Der Bürgerbus Soyen: sehr beliebt und gut beklebt

 

Nachdem Josef Willnhammer nun nicht mehr dem Gremium angehört, stellte Thomas Weber die Frage, wer aus dem Rat sich künftig der Angelegenheit annehmen kann und möchte. Frieder Meidert wurde einstimmig als Beauftragter für den Bürgerbus Soyen bestellt; Martin Krieg bot seine Unterstützung an.

 

 

 

Ebenfalls bislang im Verantwortungsbereich des Josef Willnhammer lag die Aufgabe des Fähnrichs, der die Gemeindefahne bei großen kirchlichen Feiertagen oder gemeindlichen Festen trägt. Diese Aufgabe wird nun Ludwig Maier übernehmen, stellvertretend unterstützen ihn Dr. Hans Hinterberger sowie Peter Thaller jun.

 

Umweltreferent

Bereits in der konstituierenden Sitzung wurde beschlossen, dass für die Legislaturperiode 2020-2026 ein Referat für Umwelt und Naturschutz eigerichtet werden soll. So besprach und beschloss der Gemeinderat für das Referat Umwelt und Naturschutz folgendes Aufgabengebiet:

 

             Angelegenheiten in Umwelt- und Naturschutzfragen, die die Kommune betreffen, erkennen und in das Gremium einbringen

 

             Bindeglied sein zwischen Bürger, Gemeinderat und Verwaltung in Umwelt- und Naturschutzfragen.

 

Als Referentin für Umwelt- und Naturschutz bestellt wurde Christine Böhm.

 

 

 

 

 

Windelsammelbehälter

Soll in der Gemeinde ein Windelsammelbehälter aufgestellt werden? Mit diesem Thema befasste sich der Rat abschließend im öffentlichen Teil der Sitzung. Die Gebührenordnung des Landratsamts Rosenheim sieht vor: Haushalte mit zwei oder mehr Kindern, die jeweils das vierte Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder dauerhaft in größerem Umfang Hygieneartikel zu entsorgen haben (Pflegefälle), können als sogenannte „Härtefälle“ einen Antrag auf Ermäßigung der Müllgebühren stellen. Sie erhalten dadurch pro Monat 4,85 EUR (die Hälfte der Gebühren einer 80 Liter Tonne ohne Kompostierung) erstattet. Dieser Antrag kann bei der zuständigen Gemeinde gestellt werden.

 

 

 

Zuletzt erreichten die Gemeindeverwaltung des Öfteren Anfragen von jungen Eltern, ob es Windelsäcke oder einen Windelcontainer am Wertstoffhof gibt. Da es in diesen Fällen stets das erste Kind betraf, konnte kein Antrag auf Ermäßigung gestellt werden.

 

Andere Gemeinden im Landkreises Rosenheim stellen Windelsammelcontainer zur Entsorgung von Windeln bereits vom ersten Kind als freiwillige Leistung der Kommune in Form eines 1.100 Liter Containers (nutzbar während der Öffnungszeiten des Wertstoffhofes) kostenlos zu Verfügung. Dabei handhaben es die jeweiligen Gemeinden unterschiedlich. Einige bieten separate farbige „Windelsäcke“ an, andere kontrollieren mittels Ausweis, ob die Entsorger in der Gemeinde gemeldet sind und den freiwilligen Service beanspruchen dürfen.

 

Der Gemeinderat Soyen stimmt der Aufstellung eines „Windelsammelbehälters“ am Wertstoffhof zu. Ziel ist es, junge Familien (ein Kind unter zwei Jahren) finanziell zu entlasten. Die Verwaltung wird beauftragt, ein Konzept zur Umsetzung des Beschlusses zu erarbeiten.

Weiteres:

Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung befasste sich der Rat mit Auftragsvergaben und Personalangelegenheiten