ARCHIV 2019


Neue Könige

Spannende Schießabende bei der SG Soyen

(v.l.) Schützenmeister Christian Schechtl, Lisa Linner, Lucas Machl, Anna Kainz, Jugendleiter Hans-Georg Kern

 

(v.l.): Michaela Kern, Hans Reich, 1. Schützenmeister Christian Schechtl

Schneereicher Auftritt in Hub

Gestern traten die Wasserburger Schäffler bereits zum 3. Mal in der Gemeinde auf. Punkt 12 Uhr mittags machten sie Station bei der Firma Grundner in Hub. Dort mussten sie bei starkem Schneefall ihre Vorführung starten – stets tapfer begleitet von der Wasserburger Stadtkapelle. Trotz unpassender Witterung sind zahlreiche Zuschauer gekommen, das Wetter tat der guten Laune keinen Abbruch. Die nächsten Auftrittsorte der Wasserburger Schäffler im Gemeindegebiet sind am 16.2.19 um 13.15 im Pflegeheim in Pichl und um 14.30 im Pflegeheim St. Martin in Schlicht.

Fotostrecke: Die Schäffler zu Gast bei der Fa. Grundner


Skifahren abgesagt

Aufgrund geringer Anmeldungen wird das TSV Skifahren abgesagt


"Alte" B15 gesperrt

Starker Schneefall machte diese Maßnahme nötig

Aufgrund des ausgiebigen Schneefalls hatten die Mitarbeiter des Soyener Bauhofs einen speziellen Einsatz an der „alten“ Bundestraße 15. Abgebrochene Bäume und Äste säumten den Weg nach Koblberg. Die Durchfahrt von beiden Seiten ist bis auf weiteres gesperrt.


Gemeindepokalschießen 2019

Das Schießen um den Gemeindepokal 2019 ist Geschichte. Die vier Schützenvereine der Gemeinde Soyen beteiligten sich am beliebten Wettbewerb. Ausrichter der Veranstaltung waren die Birkeneder-Schützen Kirchreith. 106 Sportschützen traten zu diesem alljährlich stattfindenden Vergleich auf dem Schützenstand der SG Soyen an. Wer nun den Gemeindepokal, die Königskette oder die diversen Sachpreise gewann, bleibt bis zum nächsten Sonntag, den 10.2.19 ein Geheimnis. Ab 19.00 Uhr findet die Preisverteilung für alle Teilnehmer und Interessierte im Dorfwirtsaal statt.

Markus Schechtl und Irmi Kebinger, dürften mit der Auswertung noch ein wenig Arbeit haben.


Zwei grandiose Siege

TSV Tischtennis feierte zwei 9:0 Partien

TT Team 1 TSV Soyen
TT Team 1 TSV Soyen

Info aus dem Landratsamt

Landratsamt plant Kundenbefragung

Landratsamt Rosenheim plant Kundenbefragung mit Hilfe der Gesellschaft für Konsumforschung. Für die geplante Kundenbefragung werden vom Landratsamt Rosenheim noch interessierte Bürgerinnen und Bürger gesucht.


Die Schäffler in Soyen

Die Schäffler vor der Raiffeisenbank
Die Schäffler vor der Raiffeisenbank

Der erste Auftritt der Wasserburger Schäffler in der Ortschaft Soyen, fand heute bei der RSA Bank statt. Begleitet von ihren Kasperln, Marketenderinnen,  Reifenschwingern und natürlich auch wieder der Stadtkapelle zeigten die Schäffler hier ihr Können und sorgten für Begeisterung unter den zahlreichen Zuschauern darunter auch viele Angestellte der Raiffeisenbank.



Schützenvereine erfolgreich

Die Birkeneder- und die Burgschützen bestritten beide siegreich ihre letzten Rundenwettkämpfe vor dem großen Gemeindepokalschießen.


Rekordjahr für RSA Bank

Gelungener Neujahrempfang der Raiffeisenbank

Wieder einen neuen Rekord stellte die Raiffeisenbank RSA auf, wie das Institut selbstbewusst im Rahmen ihres Neujahrsempfangs kürzlich in Soyen bekanntgab. Vorsitzender Direktor Thomas Rinberger berichtete über das Geschäftsjahr 2018 als eines der erfolgreichsten Jahre der Bank überhaupt.


Bauhofarbeiter/in gesucht

Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung im Bauhandwerk, vorzugsweise Heizung/Sanitär oder einem anderen einschlägigen handwerklichen Beruf, besitzen einen Führerschein mindestens der Klasse B, arbeiten zuverlässig und selbstständig auch außerhalb der regulären Zeiten, wohnen ortsnah und fühlen sich sicher im Umgang mit den PC-Standardanwendungen.

 

Dann würden wir Sie gerne zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit (39,0 Std/Woche) in unser Bauhofteam aufnehmen und tarifgerecht nach TVöD einschl. der Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes bezahlen.

 

Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Tätigkeitsnachweise) senden Sie bitte bis 15.02.2019 an die Gemeinde Soyen, Riedener Straße 11, 83564 Soyen. Auskunft erteilt: Geschäftsleiter Georg Machl, Tel: 08071/9169-13.

 


INFO aus dem Landratsamt

Gartenträume

Kreisfachberater für Gartenkultur und Landschaftspflege laden zu dreitägigem Gartenseminar

Die Vielfalt im eigenen Garten – neudeutsch: Biodiversität – steht diesmal im Mittelpunkt des dreitägigen Gartenseminars, zu dem das Sachgebiet Gartenkultur und Landschaftspflege im Rosenheimer Landratsamt und der Rosenheimer Kreisverband für Gartenbau und Landschaftspflege einladen. Die Teilnahme am Seminar vom 18. bis 20. Februar im Gasthaus Bichler in Ramerberg ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist aber erforderlich.

Eingeladen zu dem dreitägigen Seminar „Keimzelle Gartenträume“ sind Gartenbesitzer, Gartengestalter, Gartenbauvereine, Gemeinden und alle die sich für das Thema interessieren. Ein Flyer zur Veranstaltung ist bei den örtlichen Gartenbauvereinen, den Gemeindeverwaltungen und im Landratsamt erhältlich. Zudem steht er auf der Homepage unter www.landkreis-rosenheim.de als Download zur Verfügung. Anmeldungen nimmt das Sachgebiet Gartenkultur und Landespflege telefonisch unter 08031 392 3331 entgegen oder per E-Mail unter gartenkultur@lra-rosenheim.de entgegen.


INFO aus dem Landratsamt

Medienprojekt "aROund"

Werde Journalist, Fotograf, Mediendesigner

Nach der Kick-Off-Veranstaltung im Dezember letzten Jahres sind die Arbeiten am Medienprojekt „aROund“ für und von jungen Leuten im Landkreis Rosenheim angelaufen. Es entsteht eine Art digitales Magazin, auf das jeder Zugriff hat und an dem jeder mitarbeiten kann, sagt Anne Blume, die das Medienprojekt der Kommunalen Jugendarbeit im Landkreis Rosenheim betreut. „Während die Einen an den Strukturen der Internetseite tüfteln, designen Andere den Webauftritt und das Logo und wieder andere recherchieren schon an ihren ersten Reportagen. Es gibt Neuigkeiten, Wissenswertes und Lustiges aus ihrem Umfeld, denn das sind die Themen die auch die anderen Jugendlichen interessiert“, so Blume. Wenn alles nach Plan läuft, geht die neue Webseite im Sommer online.

 


Mit Alltagstätigkeiten zur Schulreife

Am 23. Januar hat die Familientherapeutin Gisela Wagner im Integrationskindergarten Soyen über Schulreife referiert. Rund 20 Eltern und 10 Erzieher besuchten den Vortrag. Die Dipl. Psychologin gab Tipps, wie Eltern ihre Kinder am besten unterstützen können, um sie für den Schulalltag fit zu machen: „Am wichtigsten ist, dass Sie Ihre Kinder in den Alltag mit einbinden. Wenn sie einen Apfel schneiden müssen sie mit einer Hand den Apfel halten und mit der anderen schneiden“, sagte Wagner.

 


Robert Dippl bayerischer Vizemeister

Am Wochenende fanden die bayerischen Hallenmeisterschaften der Frauen und Männer in Fürth statt. Am Start war auch Robert Dippl aus Soyen. Robert startete für den TSV 1880 Wasserburg und konnte sich dort den Vizemeistertitel holen. Er stieß seine 7,25 Kilogramm schwere Kugel auf 16,95 Meter. Wir gratulieren.


Jugendkonzert in Wasserburg

Magdalena Weber die neue Leiterin der Stadtkapellen-Jugend

Neu war heuer Magdalena Weber aus Soyen als musikalische Leiterin der Jugendstadtkapelle. Mit Michael Kummer als ihrem Instrumental-Ausbilder und „ihrer Tuba“ ist sie durch alle Ausbildungswege der Stadtkapelle und als Dirigentin durch die des Musikbundes unterwegs gewesen und hat vergangenes Jahre diese Aufgabe in der Stadtkapelle übernommen. Mit der Jugendkapelle gestaltete sie den Abschluss des Konzertabends. Als Kooperation der Bläserausbildung der Stadtkapelle mit der Realschule und der Grundschule am Gries stellten auch aus den beiden Schulen Bläserklassen ihr Können vor. Mehrere kleine Ensembles  aller Altersgruppen aus der vereinseigenen Bläserschule unter Anderen auch junge Musiker aus Soyen, brachten im Anschluss daran mit unterschiedlichen Kostproben ihre musikalische Reife zu Gehörn.

  Quelle WS Stimme


Die neue Lindenkapelle

Mit großem Aufwand den Kultort erneuert.

Thomas Hanslmeier, der Erbauer der Lindenkapelle

Ein starkes Montageteam

Eine hunderte Jahre alte Linde stürzte urplötzlich um, still und leise mitten in der Nacht – und begrub die beliebte Lindenkapelle in Öd bei Soyen unter sich. Lediglich zwei Mauern blieben stehen, so die Pressemeldungen am 25.04.18 in fast allen heimischen Medien. Seitdem hat sich viel getan in Öd. Nachdem die Familie Huber im Herbst eine junge Linde gepflanzt hatte, ist am vergangenen Freitag die neue Kapelle mit großem Aufwand neben dieser Linde platziert worden. Die Kapelle baute Thomas Hanslmeier fast im Alleingang. Einem Gelübde nachgehend und als Dankeschön für ein persönliches Ereignisses, setzte er den Plan nun in Wirklichkeit um. Die Reise, die aus Beton gegossenen Kapelle, begann am Freitagvormittag vom Herstellungsort Gars am Inn. Nachdem der Schwertransport in Öd angekommen war, wurde der Kranwagen ins Spiel gebracht, dieser platzierte den Neubau exakt am alten Standort. Möge die Linde und die Kapelle ebenfalls das Alter des alten Ensembles erreichen. Ganz besonders freuen sich die Familie Sepp und Otti Huber und Thomas Hanslmeier auf die erste Lindenmesse und die Einweihung der neuen Kapelle im August.

 

Fotostrecke: Lindenkapelle Öd

Sie können in der nächsten SBB Ausgabe 136 mehr über diese Aktion lesen.


Neues von 60plus

Landtagsbesuch wird geplant

"Soyen60plus" organisiert Landtagsbesuch in München Bei Interesse Eil-Anmeldung erforderlich: und zwar für den Besuch des Landtags in München amFreitag, den 29.3.2019. Wer sich an der Busfahrt beteiligen möchte, wird gebeten, sich dringend bis Sonntag, den 27.Januar unter Telefon 08071/ 922 54 14 bei Peter Rummel anzumelden- Jeder, der diese Gelegenheit für Videofilm, Hausführung und Diskussion nutzen möchte, ist willkommen.

 

Bayerischer Landtag München


Erster Treff 2019

Erstes der monatlichen Treffen im neuen Jahr von "Soyen60plus" findet am Mittwoch, den 30. Januar von 14 bis 16 Uhr bei "Salvatore & Massimo" in Soyen statt. Besprochen werden die Ausflugstermine, die für März geplant sind. Bitte vormerken: Vorstellung des kompletten Reise- und Ausflugsprogramms 2019 am Mittwoch, den 13. Februar ab 14 Uhr im Rathaus.

 

Reisejahresprogramm 2019

„Wenn jemand eine Reise tut, dann kann er was erzählen“. Da ist viel Wahres dran, deshalb habe ich als Seniorenbeauftragter der Gemeinde
Soyen auch für 2019 wieder tolle Reise-Angebote zur Auswahl. Das endgültige Reiseprogramm steht nun fest, die Planung ist ausgearbeitet und die schönen Ziele können ab sofort gebucht werden.

Unter anderem: 2 Tagesfahrt Glentleitn


Volksbegehren in Soyen

Am 31. Januar 2019 beginnt die 14-tägige Eintragungszeit für das Volksbegehren Artenvielfalt „Rettet die Bienen!“ und endet am 13.Februar 2019. Für die Zulassung des Volksbegehren wurden über 94000
Unterstützungs-Unterschriften gesammelt und eingereicht. Jetzt ist es soweit und es kommt zum Volksbegehren.


Friseursalon in Soyen mit Personalzuwachs

Aufgrund der großen Kundennachfrage und um Terminwünsche noch flexibler und umgehender erfüllen zu können, haben wir ab so- fort eine weitere Auszubildende eingestellt. Außerdem wird das Team ab 1.Februar mit einer Friseurgehilfin verstärkt. Diese bietet auch Maniküre und Nageldesign an. Als Dank an alle treuen Kunden und als Kennenlern-Angebot für neue Kunden, bieten wir bis zum 01.April2019 auf alle Dienstleistungen einen Rabatt von 20 %. Wir freuen uns, wenn Sie unser Angebot wahrnehmen.

Das Team vom IN FRISEUR: v.l. Vreni Lerch, Verena Stadlhuber, Andreas Koos, Lisa Hertling


Erster Sieg im neuen Jahr

Gut etabliert haben sich die Birkenederschützen in der C-Klasse Gruppe Eins. Nach dem knappen 1393 R: 1382 R Sieg gegen Hochstraß am gestrigen Dienstag rücken die „Kirchreither“ erstmal auf den 3. Rang der Tabelle vor. Wie eng der Wettkampf war, zeigt schon das der letzte Schütze aus Hochstraß das Ergebnis noch kippen hätte können. Für den Erfolg der Gäste hätte er 12 Ringe mehr erzielen müssen. So gingen die Punkte nach Kirchreith. Garant für den Sieg war das gute Abschneiden von Simon Bauer. Mit seinen 365 erzielten Ringen war er der beste Schütze bei diesem Rundenwettkampf.

Die siegreiche Birkenedermannschaft



Schäffler tanzten in Aichmaier

Die Schäffler tanzten, um die Leute wieder froh zu machen. Sie hatten sich früher lange in den Häusern aus Angst vor der Pest versteckt. Die Schäffler erheiterten damals die Bürger durch ihre Tänze und durch Scherze, um die Leute wieder aus ihren Häusern zu locken. Die Pest hat heute Gottseidank ihre Gewalt über die Bevölkerung verloren. Heute wird aber weiterhin die Tradition bewahrt. Der erste Auftritt in unserer Gemeinde fand nun bei der Familie Machl in Aichmaier statt.