Lücken im Radwegenetz schließen

Für den Landkreis Rosenheim soll ein landkreisweites Radwegenetz erstellt werden. Der Kreisausschuss beauftragte die Landkreisverwaltung, zusammen mit einer kleinen Arbeitsgruppe von Kreisräten bis zur nächsten Sitzung des Kreisausschusses ein geeignetes Ingenieurbüro auszusuchen und zur Beauftragung vorzuschlagen.

 

Auch CSU Soyen stimmte für Lederer

Auch die Kreisdelegierten des Soyener CSU Ortsverbandes hatten sich gestern im Gasthaus Hirzinger in Söllhuben für den Landtagsabgeordneten Otto Lederer als Landratskandidaten bei der Kommunalwahl im nächsten Jahr ausgesprochen, bei der offiziellen Nominierungsversammlung wurde der Weg für die Kandidatur des Landtagsabgeordneten und des ehemaligen Tuntenhausener Bürgermeisters endgültig frei. Er gab keinen Gegenkandidaten.

 

Die Soyener CSU Delegierten mit Otto Lederer,: v.l. Michael Schlosser, Frank Bederna und Helmut Grundner

Übung macht den Meister

Leistungsabzeichen der Feuerwehr Schlicht

 

Am 24.05.2019 war die erfolgreiche Abnahme des Leistungsabzeichens. Hierzu wurde zwei Wochen vorher mit den Übungen gestartet. Was dieses Jahr besonders war, dass zusätzlich zur Variante 1 (Gruppe im Löschangriff) die Variante 3 (Simulierter Innenangriff) von einer Gruppe absolviert wurde. Damit waren wir die erste Feuerwehr im Inspektionsbereich 2, welche das Leistungsabzeichen mit Variante 3 abgelegt hat.

 

Die Prüfer KBI Georg Wimmer, KBM Manuel Pöhmerer und Horst Naundorfer nahmen die Abnahme vor.

Im Anschluss fand die Übergabe der Abzeichen im Gasthaus Häuslmann in Rieden mit anschließendem Abendessen statt.

Teilnehmer Variante 1:

 

Andreas Schrank, Martin Bonath, Lukas Häusler, Maximilian Grill, Lukas Droppelmann, Johannes Machl, Peter Hinmüller, Dennis Kulinyak, Helmut Grundner

 

Teilnehmer Variante 3:

 

Andreas Schrank, Martin Bonath, Andreas Thaller, Maximilian Thaller, Tobias Seidinger, Alexander Zettl, Johannes Geidobler, Markus Winkler, Peter Hinmüller

 

Bauernhof als Klassenzimmer

Am 1.07.2019 luden die Landfrauen Soyen/Schlicht die Grundschüler der 1.und 2. Klasse aus Soyen zum "Tag auf dem Bauernhof " ein. Nach einer Wanderung nach Kirchreith konnten die Schüler und Lehrkräfte sich einen Einblick auf den Bioland-Betrieb der Fam. Hinterberger verschaffen. Bei der Führung auf dem Hof wurden den Kindern an mehreren Info Stationen die wirtschaftsweise des Betriebes sowie  das Arbeiten mit den Tieren näher gebracht. Die Kinder konnten den praktischen Umgang mit Schweinen, Rindern & Hühnern hautnah erfahren. Am Ende des informativen Vormittags stärkten sich die Schüler mit Milchprodukten, die von umliegenden Molkerein gesposert waren und tratten den Heimweg an.   

Schee wars beim Wirt z Kireit

"Tag am Bauernhof" Jedes Bild ein Unikat

Feuerlöscherkurs

Landfrauen übten bei der Feuerwehr Soyen

Unter fachmännischer Anleitung durch die Freiwillige Feuerwehr Soyen konnten sich die Landfrauen einen Überblick über den Umgang mit dem Feuerlöscher verschaffen. Nach kurzer theoretischer Einweisung durch den Feuerwehrkommandanten konnten die Frauen an zwei vorbereiteten Feuerstellen das Löschen üben. Ein herzlicher Dank an die mitwirkenden Feuerwehrleute die sich Zeit nahmen uns Frauen die sichere Handhabung des Löschers zu zeigen.

 

Neue Namen beim TSV

Der TSV Soyen präsentierte vor kurzem dreineue Personalentscheidungen. Ab der neuen Saison 2019/2020 übernimmt Max Karl das Amt des Trainers der zweiten Mannschaft der Fußballabteilung. Max Oberpriller und Sebastian Franzler treten als neue Coach der U19 der SG Soyen/Edling an. Bei der ersten Mannschaft wird wieder auf Pauli Mayer und Thomas Probst gesetzt. Das erfahrene Duo geht nun in die dritte Saison als Trainergespann.

 

Auch in der Leitung der Fußballabteilung wird sich ab der neuen Saison eine Änderung ergeben. Der bisherige Abteilungsleiter Markus Stangl muss aus beruflichen Gründen kürzertreten. Für ihn wird Marc Tjong das vakante Amt ausüben. Marc, ein Urgestein in der Fußballabteilung, bekleidete auch schon einmal das Herrentraineramt des TSV. Mit seiner Erfahrung wird er bestimmt die richtigen Schlüsse ziehen, die für so eine große Sparte notwendig sind.

 

Neu im Amt: Fußballabteilungsleiter Marc Tjong

Landfrauen on Tour

Am 11.06.2019 unternahmen die Landfrauen aus Soyen und Schlicht eine Lehrfahrt zur Nudelfabrik "Bernbacher" nach Hohenbrunn.

 

Claudia Proksch wieder bayerische Meisterin

Bei den Meisterschaften 2019 des bayerischen Sportschützenbundes konnte Claudia Proksch in der Olympiaschießanlage Hochbrück den Titel in ihrer Disziplin verteidigen. Wir gratulieren der Schützenmeisterin der Riedener Burgschützen zu diesem Erfolg.

60plus on tour

 Porsche Traumwerk war das Ziel

Nur wenige der „Soyen 60plus-Gruppe“, die sich an der Tagestour nach Anger zum Hans-Peter Porsche-Traumwerk beteiligt hatten, konnten sich darunter konkret etwas vorstellen.

Fotostrecke: Ausflug zum Porsche Traumwerk

Nur noch 80 in Seeburg/ Wendling

Nur noch 80 Kilometer pro Stunde darf auf der Bundesstraße auf der Höhe von Seeburg/ Wendling gefahren werden. Ebenso gilt künftig ein Überholverbot in beiden Richtungen. Das Landratsamt. Dem Antrag der Gemeinde, wurde nun vom Landratsamt Rosenheim stattgegeben, teilte Bürgermeister Karl mit. Häufige Unfälle, sind Grund der Maßnahme.

B15 Abfahrt Seeburg

Auszeichnung mit dem „DZ-Bank Fördermittelpreis“

Bayerns "Beste Fördermittelbank"

Bilder die man in kurzer Zeit hoffentlich nicht mehr sehen muß.

v.l.n.r. Peter Kämmerling (DZ-Bank), Vorstand Dir. Thomas Rinberger, Sarah Schachoff (DZ-Bank), Prokurist Thomas Wühr, Prokurist Andreas Hefter

Seit 11 Jahren zeichnet die DZ-Bank AG VR-Banken für Ihre Leistungen bei der Vergabe von Förderkrediten aus. Die Freude war groß, als bekannt wurde, dass die Raiffeisenbank RSA eG bereits zum dritten Mal den begehrten Fördermittelpreis, in der Bilanzsummenklasse 250-500 Mio. EUR, als beste Fördermittelbank in Bayern, erhält.

WICHTIGE MITTEILUNG FÜR DIE VERBRAUCHER / ANSCHLIESSER DER WASSERVERSORGUNG SOYEN

 

Von nun ab gilt das Abkochgebot

Verkeimung des Trinkwassers - Abkochgebot - Chlorung

 

Im Bereich der Trinkwasserversorgung der Gemeinde Soyen wurde das Trinkwasser infolge von Verkeimung mit folgenden Keimen / Erregern verunreinigt:

 

coliforme Keime

 

Diese mikrobiologische Verunreinigung kann unter Umständen Ihre Gesundheit beeinträchtigen. Sollten Sie gesundheitliche Beschwerden haben, wenden Sie sich an Ihren Hausarzt. Falls er den Verdacht hat, dass dies mit dem verunreinigten Trinkwasser zusammen hängen könnte, muss er dies dem Gesundheitsamt melden.

 

Die Ursache der Verunreinigung wird geklärt und Maßnahmen zur Behebung der Störung sind eingeleitet. Unter anderem werden engmaschige bakteriologische Kontrollen durchgeführt.

Mitteilungsblatt Juli

Mittwoch: Frauenstammtisch

10.07.2019ab 19.00 Uhr in der Pizzeria „da Salvatore & Massimo“ in Soyen

Mittwoch: Bibeltreff – offener Diskussionskreis mit Frau Weppelmann

 

17.07.201914.00 Uhr – 16.00 Uhr im Pfarrzentrum

Freitag  Bergwanderung zur Mariandl-Alm mit Übernachtung

 

19.07.2019Abfahrt um 14.30 Uhr am Pfarrzentrum

 

Kosten 40 Euro für Abendessen, Übernachten und Frühstück

 

Anmeldung und Info bei Carola Schex, Telefon 08071/50666

 

 

Fußball A- Klasse neu eingeteilt

Viele Derbys für den TSV Soyen

Die Spielgruppenleiter des bayerischen Fußball-Verbandes (BFV Gruppe Inn-Salzach) haben für die Saison 2019/20 die Fußball A-Klasse 3 neu eingeteilt Nachdem der TSV Eiselfing souverän den Aufstieg schaffte und die DJK Edling 2 abstieg, gibt es eine leicht modifizierte „A 3“. Es bleibt fast alles beim Alten.

50 jähriges Jubiläum

Trotz gewaltiger Hitze kamen immerhin 8 Mitglieder des TSV Soyen, um am vergangenen Sonntag gemeinsam mit den Babenshamern ihr 50-jähriges Vereinsbestehen zu feiern. Als Schlusslicht des Zuges wurden sie dennoch willkommen geheißen. Der „harte Kern“ konnte nach Festzug und Gottesdienst am Mehrgenerationenpark kühle Getränke und Mittagessen genießen, anschließend lauschte man andächtig den Grußworten, sowie den Ehrungszeremonien.

Der TSV Babensham feiert vom 26. Juni bis 1. Juli 2019 sein Vereins-Gründungsfest. Beim heutigen Festsonntag „50 Jahre TSV Babensham“ beteiligte sich eine Abordnung des TSV Soyen. Vorsitzender Peter Müller und sein Gefolge waren bestimmt recht aufmerksam beim Ablauf des Tagesprogramms, denn schon in einem Jahr wird der TSV Soyen sein großes Jubiläum begehen. Der Soyener Sportverein veranstaltet vom 17.-20.7. 2020 sein fünfzigjähriges Bestehen.

 

Bericht von der Gemeinderatssitzung

Bevor man sich den Tagesordnungspunkten der Sitzung vom 25.06.2019 zuwandte, informierte der Bürgermeister die Räte über einige aktuelle Ereignisse und Termine in der Gemeinde.

 

Das Unwetter in der ersten Juniwoche hat im Bereich Rieden/Zell zu einigen Ausspülungen an Fußwegen und Hängen gesorgt. Stark betroffen ist ebenso der ehemalige Fußweg vom Friedhof Rieden in Richtung Wasserburg, der bereits seit Längerem wegen Hangrutschgefahr gesperrt ist.

Unwetterschäden im Bereich Rieden/Zell

Dank für spontane Hilfe

Den Mitbürgern in der Not oder in Gefahrenlagen schnelle Hilfe zu leisten war für die Freiwillige Feuerwehr Schlicht keine Floskel. Land unter hieß es am vergangenen Samstag um 18.00Uhr in Rieden.


Pyür- Hotline für Soyen

PŸUR investiert in Service und Technik

Seit bald zwei Jahren präsentiert sich Tele Columbus, einer der führenden Glasfasernetzbetreiber in Deutschland unter der Marke PŸUR. Der neue Name für die Versorgung vieler Städte und Gemeinden mit Internet und Telefon ist inzwischen gut bekannt und auch die anspruchsvolle Zusammenführung der drei Unternehmen Tele Columbus, primacom und pepcom ist mittlerweile abgeschlossen. Nun konzentriert sich Tele Columbus voll auf die Kundenzufriedenheit beim Service, bei den Produktangeboten und bei der Leistungsfähigkeit der Netze.

HOTLINE

von 8 bis 17 Uhr unter 030 25 777 499

Vorsicht vor Sonnenbestrahlung

Gesundheitsamt wirbt für konsequenten Sonnenschutz

 

Das Gesundheitsamt informiert:

Der Sommer steht vor der Tür. Wir haben bereits durch den vielen Sonnenschein und die hohen Temperaturen der letzten Zeit einen Vorgeschmack bekommen. Das Staatliche Gesundheitsamt Rosenheim möchte auf die Gefahren durch ungeschützte Sonnenbestrahlung aufmerksam machen. Zu einem ungetrübten Badevergnügen oder einer Wanderung in den Bergen gehört auch ein adäquater Sonnenschutz.

 

Der Leiter des Rosenheimer Gesundheitsamtes Dr. Wolfgang Hierl appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, bei konsequentem Sonnenschutz mitzumachen: „Jedes Jahr erkranken allein in Bayern über 20.000 Menschen neu an Hautkrebs, davon mehr als 3.000 am gefährlichen schwarzen Hautkrebs, dem Malignen Melanom. Wir sollten uns alle bewusst sein: Jeder Son-nenbrand ist eine Verbrennung und schädigt unsere Hautzellen. Er kann ein erster Schritt hin zur Entstehung von Hautkrebs sein.“

 

 

Der größte See der Region und gleichzeitig der drittgrößte Binnensee Deutschlands ist der Chiemsee mit einer Fläche von 82 Quadratkilometern und zahlreichen frei zugänglichen Badestellen.Doch weitere Seen und Flüsse laden ebenfalls ein zum Entdecken, die während der Eisschmelze des Chiemsee- und Inngletscherentstanden sind, allen voran die Eggstätt-Hemhofer Seenplatte mit 18 Seen. Sie ist das älteste Naturschutzgebiet Bayerns.

 

Der Soyensee ist der nördlichste See des Landkreise Rosenheim. Der idyllisch gelegene See eignet sich mit seinen 45 ha nicht nur zum Baden sondern auch zum Surfen und Bootfahren

So wurde der Soyensee bewertet:

Neue Tischtennis-Ligen

Der bayerische Tischtennis-Verband hat zur neuen Spielzeit eine neue Spielstruktur eingeführt. Für die neue Saison konnten viele Vereine in die nächsthöhere Klasse aufsteigen, auch wenn sie nicht auf einem unmittelbaren Aufstiegsplatz standen oder in der Relegation erfolgreich waren.Änderungen gab es auch im Bereich der Ligeneinteilung in den Bezirksklassen. In vielen Fällen rückte man davon ab, die Gruppen starr nach Landkreisen einzuteilen. Die beiden TT Mannschaften des TSV Soyen wurden wie folgt eingeteilt.

TSV EINS:

TuS Kienberg DJK SV Griesstätt II, TSV Wasserburg II, TSV Babensham II, FC Halfing, TSV Eiselfing (Auf), TSV Soyen, DJK SV Griesstätt III, TSV Wasserburg III

TSV ZWEI:

TSV Gars/Inn III, TSV Schnaitsee, TSV Babensham III, TSV St. Wolfgang II, TSV 1864 Haag III, TSV Eiselfing II, ASV Eggstätt II, FC Halfing II, DJK SV Griesstätt IV, TSV Soyen II, TSV Babensham IV.

 

 

Abteilungsleiter Theo Wimmer, kann mit den neuen Ligen zufrieden sein


von Laura, Finja und Rosalie (Klasse 3a)

Ein Tag bei der Feuerwehr

Am 30. April gingen die Klassen 3a und 3b der Grundschule Soyen zur Freiwilligen Feuerwehr. Dort wurden ihnen die Feuerwehrautos, die Ausrüstung, meterlange Schläuche und noch viel, viel mehr gezeigt. Wir Kinder durften sogar eine Atemschutzmaske anprobieren und uns auf ein Luftkissen stellen, mit dem man sonst Lastwagen hebt! Außerdem konnte man eine Atemflasche tragen, die wirklich sehr schwer war. Mit Hilfe der Feuerwehrmänner durfte anschließend jeder mit schwerem Gerät eine Regenrinne zerschneiden oder plätten. Zum Schluss schaltete Herr Gütter kurz die Sirene an, das war vielleicht laut! Es ist schön, dass es so viele freiwillige Helfer in Soyen gibt, die sich Zeit für uns nehmen und uns im Notfall helfen können. Ein riesengroßes Lob und Dankeschön an die Freiwillige Feuerwehr!

 


Spende an vier Ortsverbände

Vier Soyener Vereinigungen können sich jeweils über eine 400€ Spende freuen. Der Soyener Feuerwehr, der Schlichter Feuerwehr, den Maibaumfreunden Kirchreit-Soyen und der Landjugend wurde der Erlös aus der Maibaumkuchen Versteigerung in Kirchreith gespendet. Ein herzliches Vergelts Gott an alle Mitbieter und Helfer für ein sehr schönes und gelungenes Fest.

 

Barbara Hinterberger

Richtig ist:

Leider ist uns in der letzten Bürgerblattausgabe ein Fauxpas passiert. Wir vergaßen bei dem Artikel "Maibaum-Kuchenspende für Ortsvereine" das Wort jeweils. So entstand der Eindruck, die vier Institutionen mussten sich die 400,- Euro teilen. Richtig ist natürlich, dass alle vier jeweils eine 400.- Eurospende erhielten.

Die Redaktion des Bürgerblattes sagt Sorry.


60plus on Tour

Bewegte Geschichte der Klosterkirche Au am Inn

 

Als „Heimatkunde“ im wahrsten Sinne des Wortes ist der Ausflug von „Soyen60plus“ in das nahe gelegene Au am Inn zu bewerten. Der idyllisch gelegene, malerische Ort mit der prachtvollen Kirche ist wohl jedem bekannt. Einige kennen ihn von Besuchen aktueller Veranstaltungen, wie Märkte oder Volksfest, die Älteren kennen ihn aus der zünftigen Einkehr im urigen „Kloster-Stüberl“, mit der ebenso urigen Bedienung, der unvergesslichen „Annemarie“. Die Geschichte von Au am Inn aber war fast allen fremd. Das änderte sich aber bald. Denn eine ausgesprochen sympathische und liebenswerte Lieselotte Oberbauer, die 10 Jahre Erfahrung mit der Kirchenführung in Au am Inn vorweisen kann, erzählte uns mit großem, fundierten Wissen, 


Strickbaum für die Schule

Die Strickbaum-Experten haben in Soyen erneut zugeschlagen

 

Fotostrecke: Strickbaum Schule

Als Jubiläumsbeitrag zur 1200-Jahrfeier von Soyen hatten sich die „Soyener Strickdamen“ schon etwas ganz Besonderes ausgedacht. Die große Eiche auf dem Grundstück der Raiffeisenbank im Zentrum Soyens wurde in einer großartigen Gemeinschaftsarbeit mit vielen kunterbunten Streifen umwickelt. Mit dieser tollen Erfahrung viel die Entscheidung, den Wunsch von Rektorin Daniela Birken zu erfüllen, einen Baum im Pausenhof der Grundschule in Soyen zu schmücken, extrem leicht. 

 


Planungstreffen Ferienprogramm

Die Mitwirkenden zum Soyener Sommerferienprogramm 2019 haben sich zu einem ersten Planungstreffen im Rathaus getroffen. Bürgermeister Karl Fischberger und Jugendausschussvorsitzender Horst Schimpflingseder bedankten sich zunächst bei den Veranstaltern, die schon in den vergangenen Jahren tolle Programmpunkte beigesteuert haben, für ihr zuverlässiges Engagement. Das Ferienprogramm sei jedes Jahr ein Highlight für Soyens Kinder. In der Rückschau gaben allerdings einzelne Veranstalter an, dass im vergangenen Jahr manche angebotenen Plätze leer geblieben seien. In diesem Jahr sollen deshalb unter anderem durch die „Soyen-App“ die Eltern besser informiert werden, wo noch Plätze frei sind. Für das Programmheft stellte Annemarie Fischberger, die seit Jahren den Umschlag mit dem „Soyener Bären“ künstlerisch gestaltet, ihren ersten Entwurf vor.


Flohmarkt in Soyen

Stöbern, Feilschen, Schnäppchen machen stand am Samstag beim Soyener Flohmarkt auf dem Vorplatz des Gemeindebauhofs und an der Wagenstetterstraße auf dem Programm. Viele Besucher nutzten hier die Gelegenheit zum Schauen und Bummeln. An den vielen Ständen wurden diverse Waren angeboten. Das Sortiment reichte von Kinderkleidung und Spielsachen über Gemälde, Haushaltswaren bis hin zu Dekoartikeln. Das Wetter war optimal, für den Flohmarkt des Soyener Frauenbundes. Carola Schex vom Frauenbund zeigte am späten Nachmittag ein sehr zufriedenes Gesicht. Den viele Besucher kehrten auch im "Kaffeehaus" des Frauenbundes fleißig ein. Der Erlös kommt wie immer bei dieser beliebten Veranstaltung dem Projekt Omnibus zu Gute.

 

Mehr über das Projekt: http://projekt-omnibus.de/

Der Erlös geht an das Projekt Omnibus

Fotostrecke: Flohmarkt


Dorferneuerungsvorhaben dur Gemeinderat genehmigt

Das Thema Dorferneuerung stand als ein wesentlicher Punkt auf der Tagesordnung der nichtöffentlichen Sitzung des Gemeinderates am 30.04.2019. Das Dorferneuerungsvorhaben Soyen nach der Dorferneuerungsrichtlinie (DorfR) wurde mit Bescheid vom 23.10.2018 genehmigt und das Fördergebiet festgelegt. Es hat eine Fläche von insgesamt ca. 12 ha und ist in den Fördergebietskarten für Soyen und Mühlthal farbig dargestellt.
Zweck des Dorferneuerungsvorhabens Soyen ist die Förderung von Maßnahmen zur dorfgerechten Gestaltung innerörtlicher Verkehrsräume, Maßnahmen zur Verbesserung des innerörtlichen Fuß- und Radwegenetzes, Maßnahmen zur Grünordnung und Landschaftspflege sowie dafür notwendige Konzepte und Planungen. Maßnahmen von privaten Bauherrn und Kleinstunternehmen zur Grundversorgung können gefördert werden.

Fördergebiet Dorferneuerung Soyen

Fördergebiet Dorferneuerung Mühlthal

Angebote von Ihr Friseur


Nasser Abschied

Der Bär aus Soyen beendete seine Kugelstoßer Karriere

Beim leider verregneten Altstadtspringen, das heuer um einen Kugelstoßwettbewerb erweitert wurde, startete Robert Dippl zu seinem letzten offiziellen Wettkampf. Robert, der in seiner Leichtathletikkarriere schon viele nationale und auch internationale Wettbewerbe bestritt, ging noch einmal bei seinem Heimatverein dem TSV 1880 Wasserburg an den Start. In einem guten Starterfeld, sogar der deutsche Vizemeister Christian Zimmermann war präsent, erreichte er den dritten Platz im Klassement. Nach dem verregneten Vergleich verabschiedete sich Robert von seinem heimischen Publikum und vergaß dabei auch nicht seinen Eltern, Christiane und Erwin Dippl, für ihre 25-jährige Unterstützung zu danken. Ebenso dankte er den anwesenden Trainern Alfred Schuhbeck und Joachim Lipske. Noch gibt der Hüne aus Soyen seine sportlichen Tätigkeiten nicht ganz auf. Er wird weiterhin neben seiner Tätigkeit als Entwicklungsingenieur, noch aktiv beim KSK Attila Dachau als Gewichtheber fungieren. Ebenso hat er mit dem Bestreiten von Highländer Games seine Freude. Das SBB wünscht  dabei ebenso viel Erfolg als bei deinen Kugelstoßwettbewerben.

 


Große Ehrung für Rudi Froschmayer

Ehrungen und Auszeichnungen verdienter Mitglieder standen auf dem Programm der Stadtkapelle Wasserburg beim Frühjahrskonzert 2019 in der Badria-Halle. Für 50 Jahre Treue zur Stadtkapelle Wasserburg wurde Soyener Rudi Froschmayer (rechts) ausgezeichnet. Der Bayerische Blasmusikverband München dankte anhand einer Urkunde für die Verdienste um die Blasmusik und verlieh Herrn Froschmayer zur Anerkennung die Musiker-Ehrennadel.


Der neue "Bahnhof"

Bauausschuss stimmte Einstimmig für das "Hinmüllerprojekt"

Der Bauausschuss der Gemeinde Soyen hatte sich in der Sitzung am 07.05.2019 neben dem Bauantrag für eine landwirtschaftliche Maschinenhalle in Fischbach auch mit dem Bauantrag der Firma Hinmüller GmbH zum Neubau von Wohnungen im Bereich des ehemaligen Bahnhofs in Soyen zu befassen. Die Beratung erfolgte in öffentlicher Sitzung, ein durchaus überschaubarer Kreis interessierter Bürger/innen war zugegen.

 

Drei unterschiedlich gestaltete Gebäude mit insgesamt 23 Wohnungen, Praxisräume und ein Tages-Café mit Wintergarten sollen im Bereich des ehemaligen Bahnhofs entstehen.

 


Ein Auszug aus den Erfolgen von Robert Dippl

Eiszeit, Gletscher, Toteiskessel

Natur pur erlebten 19 Teilnehmer, die an einer wunderschönen Wanderung zu den Toteiskesseln im Haager Raum teilgenommen haben. Ausgangspunkt war eine kleine Anhöhe beim Grandlhof in Sandgrub. Dort erwarteten wir auch unsere fachkundige Begleiterin, die Geografin Lucia Karrer, die uns schon zu Beginn über Früh- und Spätmuränen, einem Gemisch aus Steinen, Erde, Schotter und Kies, aber auch über Gletscher und Eiszeit einen Einblick verschaffte. Riesige Gletscherfindlinge sind ebenfalls anschauliche Zeugen aus einer für uns unvorstellbaren Zeit, in der Inn- und Chiemgaugletscher das Landschaftsbild beherrschten. Gespannt machten wir uns auf den Weg, Richtung Toteiskessel.

 

Fotostrecke: 60plus

Der Maibaum steht

Kirchreith feiert mit über 500 Besuchern

Bei herrlichem Wetter und im Beisein vieler Besucher haben die Maibaumfreunde heute traditionell den Maibaum aufgestellt! Um 13.35 Uhr war es vollbracht. Der Kireider-Maibaum" stand. Vorausgegangen war eine knappe Stunde Kraftanstrengung, um die über 20 Meter lange Fichte in die Höhe zu hieven. Der Babenshamer Burschenverein, der im Vorfeld das Brauchtumsstangerl gestohlen hatte, stellte im Alleingang diesen auf. Unter der sorgfältigen Leitung von Zimmerermeister Rudi Schiller und der Moderation von Bürgermeister Karl Fischberger, brachten die Gäste vom anderen Innufer den Baum in die Senkrechte. Schön stand er nun da. Einen besonderen Blickfang boten die von Christoph Böklen gemalten Maibaumschilder, die so manches bekannte Konterfei zeigten. Anschließend wurde vor und im Festzelt ausgiebig gefeiert. Für ausreichend leibliches Wohl war wie immer bestens gesorgt!
Einen ausführlichen Bericht können sie im nächsten Bürgerblatt lesen.

 

Fotostrecke 1,  Maibaum Kirchreith 19