31.10.19

Ein gelungener Ausflug

Die Soyener CSU auf den Spuren der Vergangenheit

Bei bestem Wetter begab sich der CSU Ortsverein auf Reisen. Zuerst stand die Besichtigung der ältesten Enzianbrennerei und Bergbrennerei Deutschlands in Berchtesgaden auf dem Plan. Anschließend wurde das Dokumentationszentrum Obersalzberg besichtigt. Hier konnte man sich mit der Geschichte des Obersalzbergs und der Geschichte des Nationalsozialismus auseinanderzusetzen. Zum Abschluss des gelungenen Ausfluges fuhr man mit dem güldenen Aufzug noch auf das Kehlstein Haus.An diesem historischen Ort, hatte man bei Kaffee und Kuchen die gigantische Berchtesgadener Bergwelt vor Augen.

Ein längerer Bericht folgt im Soyener Bürgerblatt

Verdiente Rast auf dem Kehlsteinhaus

1.11.19

Der Winter kann kommen

Der Winterdienst des Landkreises Rosenheim ist für den Winter gerüstet. Die Salzlager in Wasserburg, Riedering und Kragling in der Gemeinde Stephanskirchen sind gefüllt. Wie das Landratsamt mitteilte, reichen die dort eingelagerten Mengen für einen normalen Winter aus. Sollte mehr Salz benötigt werden, wird der Landkreis Rosenheim nachkaufen.

 

Der Soyener Winterdienst ist auch auf evtl. Schneefall vorbereitet

4.11.19

Engagierte Mütter

Neuer Elternbeirat für die Kita St. Peter

 

Oben von links: Franziska Strobel (Schriftführerin), Jacqueline Dullinger (Kasse)
Unten von links: Sabine Tauschek (Schriftführerin), Tanja Geidobler (Presse), Veronika Geidobler (1. Vorsitzende und Bindeglied Schule), Isabella Wagenstetter (2. Vorsitzende)

Wir freuen uns sehr, dazu beitragen zu dürfen, dass es für die Kinder ein ereignisreiches und buntes Kindergartenjahr wird.

 

Mitteilungsblatt November

25.10.19

29.10.19

Neue Düngeverordnung

Gemeinsam für bewährte Gülletechnik

Die Verbände der bayerischen Landwirtschaft setzen sich gemeinsam für den Erhalt der bewährten auf den Betrieben vorhandenen Gülletechnik ein. In einem gemeinsamen Verbändepapier fordern  die Arbeitsgemeinschaft für bäuerliche Landwirtschaft, der Bayerische Bauernverband, der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter, die Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern, der Arbeitgeberverband für die Land- und Forstwirtschaft in Bayern, der Fachverband Biogas, die Günzacher Landwirte, der Landesverband Bayerischer Rinderzüchter sowie der Landesverband Bayerischer Schafhalter die Bayerische Staatsregierung auf, einerseits die in der Düngeverordnung vorgesehenen Ausnahmen zu nutzen und andererseits alternative Verfahren zur Reduzierung von Ammoniakemissionen zuzulassen.

25.10.19

Wahlversammlung geplatzt

Die Veranstaltung wird auf einen späteren Zeitpunkt vertagt

Bereits um 18.30 Uhr waren die ersten Gäste da, dann strömten bis 20.00 Uhr ununterbrochen weitere Zuhörer/innen in den Saal. Die Aufstellungsversammlung wurde abgebrochen und vertagt, da weder die Sicherheit der Besucher/innen gewährleistet noch eine ordnungsgemäße Abstimmung möglich gewesen wäre. Etwa 300 Personen wollten an der Aufstellungsversammlung der GW Soyen teilnehmen.
Ein neuer Termin bzw. Ort wird in Kürze bekannt gegeben.

 

Finanzspritze für die Gemeinde

Freistaat Bayern unterstützt Brückenbau in Mühlthal mit 860.00 Euro

Die Gemeinde Soyen erhält vom Freistaat Bayern eine Finanzspritze zur Erhöhung der Verkehrssicherheit. Laut dem CSU-Landtagsabgeordneten Otto Lederer (Foto) wird eine neue Straßenüberführung in Mühlthal gebaut. Im Zuge dessen werden die beiden alten, höhengleichen Bahnübergänge in Hörgen und Mühlthal beseitigt.

 

„An diesen beiden Bahnübergängen gab es in der Vergangenheit mehrere schwere Unfälle mit tödlichem Ausgang. Ich bin deshalb sehr froh, dass diese Unfallschwerpunkte durch den Neubau einer Straßenüberführung genommen werden und die Sicherheit im Straßenverkehr dadurch deutlich erhöht werden kann“, erklärt Lederer. Die Gemeinde erhält hierfür eine Förderung vom Freistaat von 860.000 Euro. Die Gesamtmaßnahme beläuft sich auf über 4,3 Millionen Euro.

 

Quelle Wasserburger Stimme

 

Landtagsabgeordneter Otto Lederer

25.10.19

31.10.19

Wertstoffinseln sind keine Müllablagerungsplätze

100 Ordnungswidrigkeiten verursachen hohe Reinigungskosten

An den Wertstoffinseln im Landkreis Rosenheim werden jährlich rund 300 Tonnen Abfall unzulässig entsorgt. Für die Reinigung der gut 200 Sammelstellen gibt der Landkreis Rosenheim jedes Jahr rund 245.000 Euro aus. Die Kosten sind von den Gebührenzahlern zu tragen.

24.10.19

Elternbeirat 2019/20

sitzend von links : Sarah Wiegand, Beisitzer, Thomas Gütter 1.Vorsitzender, stehend von links : Manuela Jung

2. Vorsitzende, Gertrud Schwimmer, Beisitzer, Karin Krippner, Kassier, Christiane Seidl, Schriftführerin.

 

24.10.19

Nach der Aufstellungsversammlung in Koblberg

Interview mit der Bürgermeisterkandidatin für Soyen Andrea Treittinger

 

F :Erst einmal herzlichen Glückwunsch zu ihrem gestrigen Wahlsieg Frau Treittinger

 

 T: (lacht) Danke hab ́ ich schon gewonnen??

 

 F: Sie hatten doch gestern Ihre Aufstellungsversammlung?

 

 T: Ja das ist natürlich richtig. Es war auch ein Sieg, ich hatte 83% der Stimmen. Aber es ist nur ein Teilerfolg. Noch bin ich nicht einmal ein richtiger Kandidat. Toll fand ich, dass viele Gäste, immerhin 35, gekommen waren.

 

 F:Was bedeutet das für Sie?

 

 T: Das bedeutet, dass ich noch eine weitere Hürde meistern muss.Das war gestern nur die Bestätigung, dass die Wählergemeinschaft Soyener-Zukunftsliste mich als Ihren Kandidaten aufstellen darf. Jetzt brauche ich noch mehr Unterstützung. Ab Dezember werden sog. Unterstützerlisten in der Gemeinde ausliegen, in denen sich dann die wahlberechtigten Bürger anonym eintragen können.

Andrea Treittinger, Kandidatin für das Bürgermeisteramt Soyen

Die Kandidaten der BuntenListe Soyen:

v.l.: Laura Herrlich, Raimund Gruber, Theresa Zipperer, Regina Müller, Christine Böhm, Ludwig Maier, Hildegard Mauer-Straka, Gernot Straka, Christiane Seidl, Petra Jahn

 

1.Christine Böhm(Umwelttechnische Assistentin, 47)

2.Ludwig Maier (Heilerziehungspfleger und Biolandwirt, 57)

3.Laura Herrlich(Strategische Einkäuferin,29)

4.Rudolf Herzog(Buchhändler, 63)

5.Theresa Zipperer(Bürokauffrau, 33

6.Luca Fischer(Bankkaufmann und Schüler, 19)

7.Hildegard Mauer-Straka(Ärztin, 70)

8.Peter Müller(Mathematikerund Physiker, 78)

9.Regina Müller(Anästhesieschwester und Praxismanagerin, 63)

10.Gernot Straka(Arzt, 64)

11.Eva Maria Stockhammer(Krankenschwester und Dekorateurin, 53)

12.Lorenz Köbinger(Landwirt, 40)

13.Cornelia Král(Immobilien-Ökonomin, Unternehmerin,Gestalterin für Farbe und Raum,50)

14.David Böhm(Krankenpfleger, Student, 22)

Ersatzkandidat: Raimund Gruber

21.10.19

Umfassende Klimaschutzstrategie

Die bayerischen Bauernfamilien sind unmittelbar und besonders von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen. Auf Basis natürlicher Prozesse wirtschaften sie in und mit der Natur. Dabei sind besonders Wetter und Witterung entscheidend für den Ernteertrag und damit den wirtschaftlichen Erfolg. In der neuen Klimaschutzstrategie „Gemeinsam für mehr Klimaschutz“ des Bayerischen Bauernverbandes bekennen sich die bayerischen Bäuerinnen und Bauern klar zum Klimaschutz: „Die bayerischen Bauernfamilien sind bereit anzupacken und können mit der Klimaschutzstrategie des Bayerischen Bauernverbandes ihren Beitrag zum Klimaschutz weiter ausbauen. Dies kann aber nur gelingen, wenn Politik und Gesellschaft aktiv und konkret unterstützen.“

 

24.10.19

Neuer Naturschutzbeirat

Stellvertretender Landrat Kannengießer übergab Berufungsurkunden

Der neue Naturschutzbeirat für den Landkreis Rosenheim ist gestern (21.10.19) für die kommenden fünf Jahre berufen worden. Der stellvertretende Landrat Dieter Kannengießer händigte den Mitgliedern des Gremiums und ihren Stellvertretern die Berufungsurkunden aus.

 

Foto: (von links nach rechts)  
Christiane Mayr, Uwe Holst, Rasso Ludwig Abteilungsleiter Bauen und Umwelt Landratsamt Rosenheim, Ronald Zillmer, Kornelia Walter Sachgebietsleiterin Naturschutz Landratsamt Rosenheim, Johann Mayer, Dr. Herbert Reuther, Alfred Ringler, Felix Wölfl, Dieter Kannengießer stellvertretender Landrat, Robert Haidacher, Paul Geisenhofer, auf dem Foto fehlt Beiratsmitglied Sebastian Pertl.  

16.10.19

Baufortschritt Brücke Mühlthal

Nach zwölfjähriger Planungs- und Genehmigungsphase wurden im Juli diesen Jahres die lange erwarteten Bauarbeiten für die Eisenbahnbrücke in Mühthal begonnen. Der erste Brückenpfeiler westlich der Bahn konnte diese Woche betoniert werden. Der östliche Pfeiler folgt in der kommenden Woche. Wenn alles nach Plan verläuft werden die Fertigteile der Brücke in der Nacht vom 30.auf den 31. Oktober auf die Widerlager verlegt. Nach Angaben des Bauleiters der Firma Fahrner, Herrn Bauer, soll das Brückenbauwerk vorbehaltlich der Witterungsverhältnisse noch in diesem Jahr fertiggestellt werden. Anschließend erfolgen die weiteren Aufschüttungen und im Frühjahr könnte die Straße asphaltiert und bald möglich für den Verkehr freigegeben werden.

 

 

16.10.19

Verhalten im Katastrophenfall

Warnung der Bevölkerung

Die ersten Informationen erhalten Sie über die Medien, die „live“ zur Verfügung stehen. Dies sind Radio, Fernsehen und Internet. Örtlich kann es auch Lautsprecherdurchsagen geben.

 

UKW-Sendefrequenzen für den Landkreis Rosenheim
 
Radio Charivari UKW 96,7 MHz
Radio Charivari, Stadtgebiet Rosenheim UKW 92,3 MHz
Radio Charivari, Inntal und Raum Chiemsee UKW 104,2 MHz
Radio Charivari, Raum Wasserburg UKW 100,6 MHz
Bayern 3 UKW 98,5 MHz
Bayern 1 UKW 93,7 MHz
Bayern 5 UKW 105,7 MHz
Antenne Bayern, Rosenheim, Chiemgau UKW 107,7 MHz
Antenne Bayern, Inntal 94,6 MHz
Antenne Bayern, Chiemgau UKW 103,7 MHz 
 

Unser Dorf kann schöner werden

Bericht zur Informationsveranstaltung Dorferneuerung

Zahlreiche und unterschiedlichste Gestaltungsvorschläge und Wünsche, die bereits im Rahmen eines mehrtägigen Seminar im Jahr 2014 in Thierhaupten von Gemeinderäten und interessierten Bürgern/innenzusammengetragen und erarbeitet wurden, nahmen ab diesem Zeitpunkt den förderungsrechtlichen langen Weg auf sich.

11.10.19

Unser Leserfoto

Ein besonderes Schauspiel bot sich einem PKW Fahrer, am vergangenen Donnerstag spätnachmittags, auf der B15 Höhe Kirchreith. Nicht nur einen, nein zwei Regenbögen hinterließ ein Schauer mit der notwendigen Sonnenbestrahlung. So schön kann es auch bei Regenwetter in unserer Gemeinde sein.

12.10.19

Tatort Turnhalle

Landjugend während des Tanzkurses beklaut

Ein Ausflug nach Slowenien

11.10.19

 

Der für dieses Jahr geplante, dreitägige Ausflug der Soyener Schützen führte uns nach Slowenien. Am 13. September ging es pünktlich um 6:00 Uhr mit dem Busunternehmen Sturz von Soyen aus, in Richtung Walserberg über die Grenze.

 

 

Regina Rampfl

Soyener Schützen machten viele Stationen im Süden der Alpen

9.10.19

Aus der gestrigen Gemeinderatssitzung

Die Kommunalwahl 2020 naht, die Besucheranzahl der öffentlichen Sitzungen des Gemeinderates steigt; ein gutes Zeichen für politisches Interesse und die bevorstehenden Wählerentscheidungen

 

So informierte der Vorsitzende in der Sitzung des Gemeinderates am 08.10.2019 nicht nur die Räte sondern auch die Besucher zu aktuellen Themen:

60plus ontour

Birkenstein – eine Oase der Stille und Zuversicht

Ziel unseres Herbstausflugs war der Wallfahrtsort Birkenstein. Vielen der Teilnehmer war er vertraut, durch Erzählungen oder früheren Besuchen aus einer Zeit, in der es noch üblich war, an Wallfahrts-orten, wie Birkenstein, der Hl. Mutter Gottes seine Anliegen, Bitten und Sorgen vorzutragen und um Hilfe zu  bitten, in der es aber auch noch üblich war, auch einmal DANKE zu sagen.

Fotostrecke: Birkenstein – eine Oase der Stille und Zuversicht

Tag der Sicherheit

Projekttag an der Grundschule

Der erste Projekttag an der Grundschule Soyen in diesem Schuljahr stand ganz im Zeichen des Themas „Sicherheit“ und der Wertschätzung und Förderung des Ehrenamtes.

Am „Tag der Sicherheit“, der von Thomas Gütter initiiert und organisiert wurde, konnten sich die Schüler über verschiedene Dienste und Einrichtungen aus dem Bereich der öffentlichen und privaten Sicherheit und deren Aufgaben zu informieren.

 

Vielen Dank an das Rote Kreuz, die Feuerwehr, die Polizei und an den THW

Fotostrecke: Projekttag Grundschule

4.10.19

Steckdosen sind Elektroschrott

Neue Regelungen für Entsorgung von passiven Elektro- und Elektronikaltgeräten

Steckdosen, Mehrfachstecker, Lichtschalter, Adapter und Antennen sollen nicht mehr über die Restmülltonne entsorgt werden. Darauf hat jetzt das Sachgebiet Kreislaufwirtschaft/Abfallberatung im Landratsamt Rosenheim hingewiesen. So genannte „passive Elektro- und Elektronikgeräte“ müssen an den Wertstoffhöfen abgegeben oder im Fachhandel zurückge-geben werden.

 


Vielen Dank

Der Gartenbauverein Rieden-Soyen bedankt sich ganz herzlich bei der Landjugend für die tatkräftige Unterstützung beim Schmuck der Riedener Kirche für das Erntedankfest.

Christian Freundl GbV Soyen

4.10.19

4.10.19

Furioser Auftakt für die Bunte Liste Soyen

Wer zu spät kam, musste reinrutschen. Das Gasthaus Brandmühle war überraschend gut - bis zum letzten Platz - besetzt, als sich die Bunte Liste Soyen am Donnerstag der Öffentlichkeit vorstellte. Wer steckt hinter der überparteilichen Wählervereinigung, die bei der Kommunalwahl am 15. März 2020 erstmals antritt? Die Soyener Gerüchteküche brodelte im Vorfeld.

 

 

 

Die Kandidaten der Bunten Liste Soyen: v.l. Rudi Herzog, Regina Müller, Christine Böhm, Laura Herrlich, Ludwig Maier. Ganz links Moderatorin Petra Jahn.

Foto: Raimund Gruber & soyenapp

Unötige Heimniederlage

4.10.19

Trotz guter Leistung gegen Schonstett gescheitert

Unter Flutlicht ein gutes Spiel gezeigt
Unter Flutlicht ein gutes Spiel gezeigt

Machst du deine Chancen vorne nicht, bekommst du sie hinten rein oder: haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß. Es könnten jetzt noch unzählige solcher Phrasen aufgezählt werden für die völlig unnötige 1:2 Heimpleite gegen den SV Schonstett. Die Mayer-Elf konnte sich auch diesmal nicht belohnen.

Fotostrecke: TSV Soyen- SV Schonstett

2.10.19

Siege für Soyens TT Mannschaften

Der Jubel war groß nach den TT Siegen von Soyen 2

Nach der Auftaktniederlage hat sich die zweite TT-Mannschaft schnell gefangen. Mit zwei Siegen, in der englischen Woche sind sie bereits auf Platz 2 der Liga aufgerückt. Weder Babensham 4 noch Eiselfing 2 konnten Punkte gegen Soyen holen. Besonders spannend war die Begegnung mit dem Eiselfinger Klee-Blatt-Team. Soyen lag bereits mit 2:5 Punkten zurück und sah schon wie der sichere Verlierer aus. Jedoch konnte mit enormer Kraftanstrengung das Match noch zu einem 8:6 Sieg für die Soyener gedreht werden. Luck Rossrucker und Alfons Müller machten am Schluss die entscheidenden Siege.
Auch Soyen 1 gelang im zweiten Match der erste Sieg gegen Wasserburg 3. Erst im Schlussspurt gewann der TSV mit Siegen von Leo Schex, Andi Baumgartner und Andreas Wiedermann, die enge Partie noch relativ klar.

 

Fakten zu den Spielen

3.10.19

Sinnvolle Spende von Circle of Friend

Spendenübergabe an die Björn Schulz Stiftung

Bei Traumwetter durften wir am  29.09.2019  beim Tag der offenen Tür am Irmengardhof in Gstadt am Chiemsee dabei sein und unsere Spende aus dem Konzerterlös vom letzten Jahr übergeben. Die Spende kommt dort direkt betroffenen Familien zugute, die sich eine "Auszeit von den Sorgen" sonst nicht leisten könnten. Gemeint sind Familien mit einem schwerst und unheilbar erkrankten Kind. Bei einer Führung durch das Haus, zu der uns Herr Foitzik von der Stiftung eingeladen hatte, bekamen wir einen beeindruckenden Einblick in die Konzeption des Irmengardhofes.

 

Besonders beeindruckt waren wir aber auch von der Begegnung mit Magdalena Neuner, die sich seit der Beendigung ihrer aktiven Sportlerkarriere für den Irmengardhof engagiert und Schirmherrin ist. Auch anderen   prominenten Paten der Stiftung wie Josef Ferstl, Anna Schaffelhuber, Steffi Böhler oder Schauspielern des Chiemgauer Volkstheaters konnte man an diesem Tag begegnen.

 

Wir hatten an diesem Tag das Gefühl, dass sich jede Minute der Vorbereitung und des Engagements beim Konzert gelohnt hat und unsere Spende hier viel Sinnvolles bewirken wird. Wir werden in Kontakt bleiben. Es gibt auch schon Ideen, wie wir diese Einrichtung weiterhin unterstützen können. 

 

 

 

Gabi Freundl

 

www.circle-of-friends-soyen.de

 

Fotostrecke: Circle of Friend

2.10.19

Stellungsnahme...

... der Bürgermeisterkandidatin Andrea Treittinger

Liebe Bürger von Soyen, der 27.9. ,der Tag meiner Versammlung, verlief nicht wie ursprünglich geplant. Nichtsdestotrotz stehe ich hinter meinen Aussagen, die ich getroffen habe. Aber was definitiv zu kurz gekommen ist, ist die Info über meine Person und eine genaue Auflistung meiner Ziele.
Dies hole ich jetzt hiermit nach.
Ich möchte mich bei den Bürgern von Soyen, mit allen 85 Ortsteilen,um das Amt des Bürgermeisters bewerben. Damit das auch korrekt ist, findet ihr einen entsprechenden Lebenslauf auf meiner eigens eingerichteten Facebookseite, somit kann jeder für sich entscheiden, ob meine Qualifikationen ausreichen, um dieses Amt zu bekleiden. https://www.facebookcom/andrea.treittinger.58

Andrea Treittinger
Andrea Treittinger

2.10.19

Es wird gestrickt!

"Die Soyener Strickdamen" treffen sich am Samstag, den 5. Oktober von 14 bis 16 Uhr im Pfarrzentrum in Soyen. Es gibt auch einiges

zu besprechen, u.a. die Vorbereitung der Advents-Ausstellung am Sonntag, den 24. November, ab 11 Uhr im TSV-Tennisheim.