"Vorstellungsrunden der Gemeinderats- und des Bürgermeisterkandidaten"

 

Donnerstag 13.02.2020 19:30 Uhr

 

Gasthaus Häuslmann in Rieden

 

 

 

Sonntag 16.02.2020 11:00 Uhr

 

Gasthaus & Cafe Altensee

 

 

 

Mittwoch 19.02.2020 19:30 Uhr

 

Salvatore & Massimo in Soyen

 

 

 

Sonntag 01.03.2020 11:00 Uhr

 

Bierstüberl zum Hans in Koblberg

 

 

 

Dienstag 03.03.2020 19:30 Uhr

 

Gasthaus Brandmühle

 

Karl Fischberger, Vertreter der Gemeinsamen Wählerliste Soyen (GWS)

 


Ergebnisse der Aufstellungsversammlung

293 Soyener Bürger stimmten ab

293 Soyener Bürger trafen sich zur Aufstellungsversammlung in der Schulturnhalle Soyen ein. Nach der Begrüßung durch Karl Fischberger, dem Vertreter der „Gemeinsamen Wählerliste Soyen“, wurde ein Versammlungsleiter gewählt. Einstimmig nominierte man den vorgeschlagenen Toni Schillhuber. Es wurden, Thomas Weber und Martin Krieg als Bürgermeisterkandidaten vorgeschlagen. Nach der Vorstellung ihrer Person wählten die Anwesenden geheim den Bürgermeisterkandidaten der GWS. Ergebnisse siehe Tabelle.
Ebenso wurde im zweiten Teil der Versammlung agiert. 19 Gemeindebürger stellten sich nach Vorschlägen, als Kandidaten zur Wahl. Ergebnisse siehe Tabelle.

Das Ergebnis der Aufstellungsversammlung der Bürgermeisterkandidaten

Bürgermeisterkandidat: Thomas Weber 173 Stimmen

Bürgermeisterkandidat: Martin Krieg  117 Stimmen

Ergebnis der Aufstellungsversammlung der GWS Gemeinderäte

Andrea Lübben hat ihre Kanditaturzurück gezogen

Wachsame Demokratie anstelle von Krawall

„Was ist denn bei euch in Soyen los?“, diese Frage hört man in den vergangenen Wochen des Öfteren. Die erste einberufene Aufstellungsversammlung der Gemeinsamen Wählerliste Soyen am 23.10.2019 musste abgebrochen werden, der Saal beim Dorfwirt konnte die Menge interessierter Bürgerinnen und Bürger nicht fassen.
Also stellte die Wählergemeinschaft einen Antrag auf Nutzung der Turnhalle und beraumte einen neuen Termin an. Auch dieses Mal war die Besucheranzahl beeindruckend, mehr als 300 Personen wollten sich mit ihren Stimmen, ihren Wahlvorschlägen und Kandidaturen für die Kommunalwahl 2020 einbringen.
Die Zahl der anwesenden Stimmberechtigten überstieg bei Weitem die aller bisherigen Aufstellungsversammlungen in Soyen. Offensichtlich wissen die Bürgerinnen und Bürger die Gemeinsamkeit zu schätzen. Bereits in 2008 fand es bei den Wählern großen Anklang, auf dieser kommunalpolitischen Ebene der Persönlichkeit des Kandidaten der eventuellen Parteizughörigkeit den Vorrang zu geben.
Jede/r kann in unserer Wählergruppe mitmachen, jede/r kann sich einbringen, Vorschläge und Ideen unterbreiten, kandidieren, mithelfen, ob mit Parteizugehörigkeit oder ohne, m/w/d, jung oder alt, Arbeiter oder Angestellter, Rentner oder Student, was zählt ist der Wille zur konstruktiven Gestaltung unserer Gemeinde im Sinne der Menschen, die hier leben.
Die GWS wertet diesen beeindruckenden Zuspruch als klares Statement unserer Bürgerinnen und Bürger, dass das bewährte Modell der toleranten Gemeinschaftlichkeit beibehalten und nicht durch unqualifizierte Störungsmanöver Einzelner, geschädigt werden soll.
Zwei Kandidaten stellten sich als Vertreter der GWS zur Bürgermeisterwahl zur Verfügung. Zunächst erklärte sich Thomas Weber, derzeit Dritter Bürgermeister und seit 18 Jahren dem Gemeinderat zugehörig, bereit, gefolgt von Martin Krieg, seit 12 Jahren Gemeinderat in Soyen. Beide erläuterten Ihre Motivation zur Kandidatur und ihre Vorstellungen und Ziele als möglicher Bürgermeister. Der Versammlungsleiter bedankt sich bei den beiden Herren. Die Gemeinde Soyen kann sich glücklich schätzen, dass sich aus der Gemeinsamen Wählerliste Soyen gleich 2 Personen bereit erklären, dieses anspruchsvolle und nicht immer angenehme Amt als Bürgermeister wahrnehmen zu wollen.
Mehrheitlich wurde Thomas Weber von den stimmberechtigten Anwesenden als Kandidat der GWS zur Bürgermeisterwahl 2020 bestätigt. Martin Krieg verzeichnete mit knapp 40 % der Stimmen ebenfalls ein anerkennbares Ergebnis, dass die Anwesenden mit Applaus begleiteten.
Mit 45 Jahren kann der derzeit Dritte Bürgermeister Thomas Weber bereits auf eine 18-jährige Erfahrung als Gemeinderat zurückblicken. Der gebürtige Soyener ist allseits bekannt, nicht zuletzt als stellvertretender Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Soyen von 2005 bis 2017, als aktives Mitglied des Maibaumvereins, als einer der Initiatoren des Ferienprogramms Soyen in seiner Funktion als Mitglied des Jugendausschuss bis hin zum (gutmütigen) Krampus, der mit dem Nikolaus die Kinder besucht. Man kennt ihn auch als Vater, der sich gerne mit viel Zeit seiner mittlerweile schulpflichtigen Tochter widmet.
Auch beruflich kann der Bürgermeisterkandidat einiges vorweisen. Der Ausbildung zum Kommunikationselektroniker folgte die Weiterbildung zum Elektrotechniker einschl. der Ausbildungsberechtigung. Es schloss sich ein Fernstudium in Betriebswirtschaft an und die Weiterbildung zum Projektmanager. Derzeit arbeitet Thomas Weber als Techniker in einem führenden Unternehmer für Steckverbindungssysteme in Mühldorf.
Von sich selbst sagt der gewählte Kandidat, dass er sehr gerne in seinem Heimatort lebe und aufbauend auf seine langjährige Erfahrung in der Kommunalpolitik nun auch als Bürgermeister zusammen mit dem Gemeinderat und der Verwaltung die hohe Lebensqualität in Soyen erhalten und ausbauen möchte. Wichtig ist ihm der Zusammenhalt innerhalb der Gemeinde, das offene Wort, auch, wenn es negative Kritik wiedergibt, und die Verwirklichung der noch ausstehenden Wünsche der Bürgerinnen und Bürger, beispielsweise nach einem gezielten Radwegeausbau, der Bildung eines Ortskernes, der Anpassung der Kinderbetreuung angesichts der steigenden Anzahl von Geburten und bauwilligen jungen Familien. „Es gäbe zudem noch viele Punkte, die es auf der Basis der Arbeit des jetzigen Gremiums weiter aufbauen oder neu aufzunehmen gäbe. Letztendlich entscheidet die Gemeinschaft, deren Wünsche es umzusetzen gilt. Ich freue mich sehr über das Vertrauen, das durch meine Wahl als Bürgermeisterkandidat in mich gesetzt wird und möchte mit aller Kraft daran arbeiten, dieser Aufgabe gerecht zu werden.“
Es folgten die Vorschläge zur Aufstellung des Gemeinderates. Von den derzeit amtierenden 14 Mitgliedern erklärten sich
10 Räte bereit, erneut in diesem Gremium mitarbeiten zu
wollen. Darunter Thomas Weber und Martin Krieg, was die Stimmberechtigten mit hohem Zuspruch ehrten.
Hinzu kamen aus dem Kreis der Anwesenden neun weitere
Vorschläge für die Besetzung des Gemeinderates.
So entstand ein ansehnlicher Stimmzettel. Mit hoher Wahlbeteiligung legte die Wählergemeinschaft die Reihenfolge für die Kommunalwahl 2020 fest. (siehe Aufstellung Seite 19)

Danke für die beeindruckende Besucherzahl, Danke für die Unterstützung, Danke für den Zusammenhalt und die Fortführung der Gemeinschaftlichen Kommunalpolitik.
Wie geht es nun weiter? Wir halten Sie auf dem Laufenden, Wahlinformationsveranstaltungen der GWS sind in Planung, Zeit und Ort werden rechtzeitig bekanntgegeben. Für Fragen und Auskünfte steht Ihnen als Beauftragter der Gemeinsamen Wählerliste Soyen (GWS) Karl Fischberger gerne zur Verfügung,
Karl@Fischberger.net oder Tel.: 08072/674.