Der „Bankerlweg“ oder auch „Jahrhundert-Rundweg“ in der Gemeinde Soyen ist ein guter Freizeittipp für Wanderer und Radlfahrer

 

1.Bank: bei Kirche in Soyen

 

Der Straße zur Ortsmitte folgen, links Richtung Lengmoos abbiegen, am Ortsrand gegenüber Aral Tankstelle links nach

 

Polln, Weg rechts am Bauernhof vorbei folgend erreicht man die zweite Bank.

 

2. Bank: oberhalb Polln

 

Weg westl. nach Hundsham folgen, im Ort an der Kapelle links abbiegen ins Nasenbachtal,

 

in Schleifmühle rechts zwischen den Häusern durch den Weg zur Bachbrücke nehmen, auf dem öffentl. Wiesenweg

 

geht es den Hügel hinauf und dann links zur Kreisstraße, diese vorsichtig überqueren, in Weidgarten rechts halten,

 

unterhalb der Kapelle an den Fahrsilos vorbei erreicht man die dritte Bank.

 

3. Bank: südl. von Weidgarten

 

Dem Weg Richtung Süden folgend kommt man über einen z.T. verschwundenen öffentl. Wiesenweg zum „Karrerhof“,

 

direkt am Haus vorbei gelangen wir weiter nach Fischbach und dort auf dem asphaltierten Flurweg entlang der B 15

 

nach Seeburg, das links oben erhöht liegt, durch den Ort hindurch erreichen wir nach ca. 200 m noch vor der Bahnlinie

 

die vierte Bank.

 

4. Bank: östl. von Seeburg

 

Wir folgen der Straße, überqueren vorsichtig die Bahnlinie und gelangen nach Lettmoos, dort rechts abbiegen bergan

 

Richtung Loderstätt, auf der Anhöhe nach rechts Richtung Halmberg, am Waldausgang ist gleich rechts die fünfte Bank.

 

5. Bank: bei Halmberg

 

Durch Halmberg durch führt uns der Feldweg weiter nach Kirchreit, nach der Kirche rechts finden wir am Ortsrand die

 

sechste Bank.

 

6. Bank: bei Kirchreit

 

Wieder durch Kirchreit, rechts an der Kirche vorbei, folgen wir dem Weg nach Nordosten, nach ca. 200 m rechts abbiegen in den Fahrweg nach Strohreit, dort treffen wir auf die Asphaltstraße und folgen dieser nach links Richtung Soyen bis zum Pferdehof Wetterstett, dort biegen wir rechts ab in den Fußweg nach Rieden hinunter, vor der Kirche in Rieden gelangen wir über den Parkplatz vor dem neuen Friedhof zur siebten Bank.

 

7. Bank: am Kirchenparkplatz Rieden

 

In die Dorfstraße nach rechts einbiegen, durch Rieden hindurch der Straße folgen Richtung Hohenburg, an der Kurve um den Burgberg vorsichtig die Straße überqueren und nach links in den Feldweg („alter Kirchenweg“) abbiegen, nach ca. 300 m bei der Weggabelung sich links halten, Richtung Weiher, am Waldrand sieht man schon die achte Bank.

 

8. Bank: nord-östl. der Hohenburg

 

Dem eingeschlagenen Weg weiter folgen nach Weiher, dort nach links abbiegen, der Teerstraße folgend kommen wir in Lamsöd zur Hauptstraße, dort nach rechts in den Radweg einbiegen und nach 50 m gleich wieder rechts in einen Fahrweg nach Wagenstätt, nach ca. 200 m beim Hinweisschild links in den Wald abbiegen, über den Waldweg gelangen wir auf eine Wiese, geradeaus, in ca. 50 m beim Pestkreuz ist die neunte Bank.

 

9. Bank: am Pestkreuz

 

Wir folgen dem Baumlehrpfad bis wir rechts oben an einem Waldstreifen (noch vor dem Wildbienenstand) auf ein Hinweisschild: „Jahrhundertrundweg“ treffen, dort folgen wir dem gut ausgetretenen Trampelpfad bergan durch den Wald, erreichen den Fahrweg von Wagenstätt her und folgen diesem nach links, gleich am Waldausgang ist die zehnte Bank.

 

10. Bank: Waldrand oberhalb Bergstraße

 

Der Weg führt steil hinab nach Soyen, vor dem Bahnübergang biegen wir links in die Heckenstraße ein und folgen ihr bis zum Fußgänger-Überweg am Bahnhof, wir überqueren die Gleise und gelangen am Bahnhofsplatz an der Böschung zur Seestraße zur elften Bank.

 

11. Bank: Bahnhofsplatz

 

Dem Bahnhofsplatz parallel zur Seestraße nach Süden folgend gelangen wir zum südl. Bahnübergang, überqueren diesen und folgen der Straße bis zur zwölften Bank zwischen Sparkasse und Rathaus.

 

12. Bank: am Rathaus

Text: Gatenbau Verein Soyen; Foto: SBB

 


Eine Wanderung für die Ostertage

Am Grandl’s Hofcafé können Sie parken. Blick vom Hofcafé Grandl zum Gefallenendenkmal auf einem Moränenhügel. Der deutschlandweit einmalige Toteiskesselweg verläuft entlang einer reich bewegten Endmoräne der letzten Eiszeit in der Nähe von Haag in Oberbayern. Es gibt zwei Routenvarianten: Route Höhenberg (6 km) und Route Limberg (7 km). Über unbefestigte Wiesen- und Waldwege wandern Sie durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Für jeweils eine Route benötigen Sie insgesamt ca. 2 – 2,5 Stunden.

 

Der neue Faltplan mit zwei Routenvarianten ist da!
Exemplare befinden sich in dem Kästchen an der Schautafel am Parkplatz des Hofcafés Grandls. Sie liegen auch im Hofcafé aus. Wir empfehlen auch einen Abstecher zum
Limberger Kirchlein. In diesem Kleinod haben sich Reste einer älteren Burganlage erhalten. Die Höhenberger Route beinhaltet ein Teilstück, des in Vergessenheit geratenen und nicht mehr erkennbar gewesenen, historischen Lengmooser Weges. Der Toteiskesselweg bringt diesen Weg wieder in Erinnerung. Bitte benützen sie nur die im Faltplan ausgewiesenen Routen.

 

Mehr unter: http://www.toteiskessel.de/

 

Mehr Ausflugstipps unter: https://www.ausflugsticker.bayern/