Nie wieder ist jetzt
Wasserburg für Demokratie und Vielfalt


Bündnis wasserburg.bunt lädt am 10. Februar ab 14 Uhr zur Kundgebung ein.
Seit den Enthüllungen des Medienhauses correctiv über ein Geheimtreffen von rechtsextremen Aktivisten und Politikern, bei denen unter anderem Deportationen von Menschen mit Migrationsgeschichte und Andersdenkenden geplant wurden, demonstrieren hunderttausende Menschen in allen Teilen Bayerns und Deutschlands jedes Wochenende für Demokratie und gegen Rechtsextremismus.

Bereits im Jahr 2017 hat sich das Bündnis wasserburg.bunt zusammengeschlossen, um parteiübergreifend sowie mit Vereinen und Verbänden ein Zeichen für Toleranz und Demokratie zu setzen und Gesicht zu zeigen für Menschlichkeit und ein friedliches Miteinander in Wasserburg. Nun ruft das Bündnis erneut Bürgerinnen und Bürger in Wasserburg dazu auf, ein klares Statement gegen rechte Ideologien und Hetze zu setzen und an der Kundgebung unter dem Motto Nie wieder ist jetzt – Wasserburg für Demokratie und Vielfalt am Samstag, den 10.2.24 ab 14 Uhr rund ums Rathaus teilzunehmen.

Die Bündnispartner*innen wünschen sich – wie auch in der Vergangenheit – die breite Unterstützung der Wasserburger Gesellschaft und der demokratischen Parteien für einen friedlichen, aber entschiedenen Protest. Schirmherr Michael Altinger und Bürgermeister Michael Kölbl haben bereits ihre Unterstützung zugesagt, ebenso Aktive aus dem Wasserburger Kultur- und Sportleben.