Wenn du willst, kannst du mich rein machen.  



Ein Aussätziger bat Jesus um Hilfe. Er fiel vor ihm auf die Knie und sagte: Wenn du willst, kannst du mich rein machen. Jesus hatte Mitleid mit ihm; er streckte die Hand aus, berührte ihn und sagte: Ich will – werde rein! Sogleich verschwand der Aussatz und der Mann war rein. (Mt 1,40 – 42)

Sind auch wir bereit zu wollen, wenn Menschen in ihrer Not um Hilfe flehen?
Berührt uns das Leid der anderen, dass auch wir, ohne zu zögern unsere Hand ausstrecken und beistehen?
Und wie viele Menschen können in ihrem großen Leid nicht einmal noch um Hilfe flehen?
Jesus hatte keine Berührungsängste, auch nicht vor Aussätzigen, Dirnen und Sündern.
Können wir das auch?
In ein paar Tagen beginnt die Fastenzeit    . Wie wäre es, wenn wir einmal anders verzichten?
Zum Beispiel auf unsere: - Vorurteile
         - Befangenheiten
   - Berührungsängste
   - einseitigen Meinungen
   - Angst uns lächerlich zu machen
   - Angst zum Außenseiter gestempelt zu werden                       - Gefühl zu schwach zu sein
   - Angst vor der eigenen Courage
   - … (da gäbe es doch noch einiges)

Eine gewinnbringende Fastenzeit wünscht Ihnen Ihr Diakon Michael Bichler