Dialektpreis wird vergeben

 

Am Mittwoch feierten wir die bayerischen Dialekte zum Welttag der Muttersprache! Fränkisch, Schwäbisch und Bairisch sind nicht nur Ausdruck der Heimat, sondern für viele die eigentliche Muttersprache, die Vertrautheit und Geborgenheit schafft, sei es in Bayern oder weltweit.
Im Rahmen des Dialektpreises vergibt Finanz- und Heimatminister Albert Füracker in diesem Jahr erstmals einen Sonderpreis von 1.000 Euro für junge Dialektbegeisterte zwischen 10 und 27 Jahren. Diese sind eingeladen, sich bis zum 31. Mai unter https://www.heimat.bayern/dialektpreis/jugend zu bewerben.
Der seit 2019 verliehene Dialektpreis würdigt regionale Verdienste in der Dialektpflege und -forschung. Jeder Regierungsbezirk erhält eine Auszeichnung, zusätzlich gibt es einen Preis für die sudetendeutsche Mundartpflege. Im Juli 2024 vergibt das Heimatministerium erstmals einen Sonderpreis für junge Dialektbegeisterte.
Weitere Informationen und über 5.500 Audiobeispiele zu den bayerischen Dialekten bietet das Online-Dialektquiz des Heimatministeriums seit April 2023 unter www.dialektquiz.de. Das Gewinnspiel läuft noch bis 31. März 2024. Neben dem Dialektquiz gibt es auch eine "Sprechende Sprachkarte" und eine Künstlerseite, auf der Hörbeispiele nach Dialektraum und Genres gefiltert werden können.
Teilnahmebedingungen zum Quiz sind unter https://www.dialektquiz.de/teilnahmebedingungen zu finden. Die Webseite steht auch nach Ende des Gewinnspiels weiterhin zur Verfügung."