Großes Engagement

 

Mehr als 400 Bürgerinnen und Bürger haben sich im Landratsamt Rosenheim gemeldet, die ehrenamtlich Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine begleiten und unterstützen wollen. Die neue Ehrenamtskoordinatorin im Landratsamt Giulia Giardina übernahm die Aufgabe, die Angebote zu sichten und Übersichten zusammenzustellen, die den Gemeinden und Helferkreisen zur Verfügung gestellt werden.

 

Zudem organisierte die Ehrenamtskoordinatorin zwei Online-Schulungen. Zum einen gab es eine Basisschulung für diejenigen Ehrenamtlichen, die für Geflüchtete aus der Ukraine dolmetschen wollen. Knapp 100 hatten sich hier gemeldet. Die Bürgerinnen und Bürger, die ehrenamtlich helfen wollen, hatten sich über die E-Mail-Adresse ukrainehilfe@lra-rosenheim.de beim Landratsamt gemeldet. Sie boten an, die Flüchtlinge bei Arzt- oder Behördenbesuchen bzw. beim Einkaufen zu begleiten, Deutsch-Unterricht zu geben, die Freizeit miteinander zu verbringen oder Aktivitäten mit Kindern zu gestalten.

 

Bericht: Landratsamt Rosenheim