90 Kuchen für die Ukraine

 

Erfolgreiche Spendenaktion der RSA Mitarbeiter

 

Der Ideenreichtum um die Spendenaktionen für die Ukraine ist vielfältig und groß. So wurde im Bankhaus RSA von zwei Mitarbeiterinnen spontan eine Kuchenaktion initiiert. Die Resonanz bei den Kolleginnen und Kollegen war so positiv, dass in kürzester Zeit 90 Kuchen in bunter Kreativität zum Verkauf angeboten werden konnten. Die Backkünste reichten von der blau-gelben Ukraine-Torte über Schwarzwälder-Kirsch bis hin zu originellen Muffins.

 

Sogar auf Bayern 1 wurde die Aktion des innovativen Bankhauses beworben: Hier durften Theresa Machl und Katharina Machl die von ihnen ins Leben gerufene Idee über den Äther zum Besten geben und ihren Kuchenverkauf bewerben.

 

Am ersten Verkaufstag war der Ansturm an den Kuchentheken, die im Bankhaus RSA spontan in den Geschäftsstellen Rechtmehring, Soyen und Albaching platziert wurden, sogar so groß, dass die Kuchenproduktion ad hoc nochmal für den zweiten Verkaufstag angekurbelt werden musste.

 

So erhöhte jedes verkaufte Kuchenstück sukzessive den Spendenbetrag für die in Not geratenen Ukrainer. Sage und schreibe 9.000,00 Euro wurden durch die Spenden eingenommen und das Bankhaus RSA legte zusätzlich 1 Euro pro Mitglied – sprich 4.500,00 Euro obendrauf.

 

 

 

„Eigenverantwortung, Hilfe zur Selbsthilfe und Solidarität sind fest im genossenschaftlichen Denken verankert. Umso größer ist nun das Mitgefühl mit den Menschen in der Ukraine. Aber auch mit jenen Menschen, die ihre Heimat aufgrund der russischen Invasion verlassen und nun hier Sicherheit und Hilfe gefunden haben“, so Vorstand Alfred Pongratz, der zusammen mit seinem Mitarbeiter-Team überwältigt war, von der großen Spendenbereitschaft zugunsten der Ukraine-Hilfe.

 

Der Gesamtbetrag von 13.500,00 Euro wird an örtliche und überregionale Ukraine-Hilfseinrichtungen gespendet. Großer Dank gilt allen Mitgliedern und Kunden, die die Aktion in großzügiger Spendenbereitschaft unterstützt haben, wie auch dem RSA-Mitarbeiter-Team fürs Backen und ihren Einsatz rund um den Kuchenverkauf. Mit der spontanen Umsetzung der Spendenidee zeigte sich das Bankhaus RSA erneut nach ihrem Motto „angenehm anders“.

 

 

 

Die Genossenschaftsbanken in Bayern unterstützen die aus der Ukraine geflüchteten Menschen. In den vergangenen Tagen haben die genossenschaftlichen Kreditinstitute in Bayern in einer gemeinsamen Spendenaktion einen Gesamtbetrag von mehr als einer Million Euro zugesagt.