Energieeinsparung…

 

…durch Absenkung der Wassertemperatur

 

Die Stadtwerke Wasserburg als Betreiber des Badria und die Kommune der Stadt Wasserburg am Inn reagieren auf die kriegsbedingte Energiekrise und möchten einen Beitrag zum Energiesparen leisten. Besonders als lokaler Energieversorger wolle man damit Verantwortung für Energieeffizienz und Umwelt übernehmen. Damit folgen die Stadtwerke dem Aufruf der Bundesregierung und der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen. Da in Bädern zur Erwärmung der Becken- und Lufttemperatur die meisten Heiz- und Energieverbräuche anfallen, wird hier der größtmögliche Einspareffekt erreicht.

 

Seit Montag dieser Woche wurden die Wassertemperaturen in den Becken des Badria und BadriaSpa deshalb um jeweils 1 – 2 Grad gesenkt. Bis zu 15 Prozent weniger Energie wird durch die Absenkung verbraucht. Die Schwimmer/-innen werden diese Absenkungen kaum merken, da mit rund 28 Grad noch eine angenehme Sportler-Temperatur gegeben ist.

 

Alle Wasserburger und Badria Freunde dürfen sich schon jetzt auf den Sommer im Badria freuen, denn nach der 2,5-wöchigen Schließungszeit im Anschluss an die Osterferien wird am Donnerstag, den 12. Mai das Freibad eröffnet.

 

www.badria.de