Ungeahnte Niederlage

 

Matthias Bareuther war nicht zu halten

 

Die vorgezogenen Auswärtsspiele am Freitag, Maibaumfeiern standen am Wochenende an, brachten für den TSV Soyen in Albaching keinen einzigen Punkt. Die zweite Garnitur des TSV verlor ihre Partie mit 3:2. Für die erste Mannschaft Soyens setzte es eine ungeahnte 2:1 Pleite. Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor 70 Zuschauern bereits flott zur Sache. Soyen war die spielbestimmende Elf, jedoch war man mit dem Latein vor dem Strafraum am Ende. Aus einer stabilen Abwehr versuchte die Heimelf immer wieder mit langen Bällen Matthias Bareuther in Szene zu setzen. Was auch bereits in der 9. Spielminute gelang. Der Toptorjäger schlenzte nach seinem Alleingang den Ball präzise ins TSV-Netz. Spielverlauf auf den Kopf gestellt! Soyen versuchte mit zwei Wechseln, Tom Kramer und Korbinian Schreier für Tobias Proksch und Tom Schiller, die Statik des SpieIs zu verändern. Was anfänglich auch gelang. Die Feldüberlegenheit war wieder hergestellt, jedoch etwas Zählbares sprang dabei noch nicht heraus. Soyen fand gegen eine biedere SVA-Abwehr spielerisch keine Mittel, ihr Offensivverhalten zu belohnen. Durchschlagskräftiger blieben die Albachinger. Das 2:0 für den SV Albaching stellte wiederum Matthias Bareuther sicher. In der 61. Minute traf er zum zweiten Mal, nach dem er vorher schon mehrere Möglichkeiten ausließ. Behilflich war ihm dabei eine unkonzentrierte TSV-Abwehr und ein falsch postierter Keeper Fischer. Soyen meldete sich in der 83. Minute noch einmal zurück, Pascal Ridinger war mit einem Schrägschuss zum Anschlusstreffer zur Stelle. Anschließend fast noch der Ausgleich im Schlussabschnitt, doch der SVA Keeper Edlbergmaier reagierte bei einem Scharfschuss glänzend. Albaching, das die Punkte gegen den Abstieg noch nötig braucht, brachte die Partie locker zu Ende,denn von Soyen war an diesem Abend nichts mehr zu befürchten.

 

Fazit: Obwohl die TSV-Elf in Bezug Spielanteile überlegen war, geht der Sieg des SVA aufgrund der vermehrten Tormöglichkeiten völlig in Ordnung.