Spannung nur für Eiselfing

 

Gastgeber muss punkten

 

Am kommenden Sonntag trifft die Zweitvertretung des TSV Eiselfing auf den TSV Soyen. Der TSV Eiselfing II muss sich nach dem überraschenden 4:1 Sieg gegen den SV Aschau nicht verstecken, zumal der TSV Soyen am letzten Spieltag beim ebenfalls abstiegsgefährdeten SV Albaching die siebte Saisonniederlage einstecken musste. Im Hinspiel hatte der TSV Soyen einen klaren und verdienten 3:1-Heimerfolg gegen den TSV Eiselfing II verbucht. Mit nur 23 Treffern stellt die Heimmannschaft den harmlosesten Angriff der A-Klasse 3. Der aktuelle Ertrag der Mannschaft von Coach Marco Schuierer zusammengefasst: viermal die Maximalausbeute, zwei Unentschieden und 16 Niederlagen. Kurz vor Saisonende belegt der TSV Soyen mit 35 Punkten den siebten Tabellenplatz und reist natürlich als Favorit zu den „Kleeblättern“. Theoretisch ist der Gastgeber noch nicht abgestiegen und wird noch einmal alle Kräfte mobilisieren müssen, um etwas Zählbares mitzunehmen. Ob der TSV Soyen, der weder nach vorne noch nach hinten in der Tabelle schauen muss, als Punktelieferant herhält, bleibt abzuwarten. Anstoß ist um 16:00 Uhr in Eiselfing.