Zum Sonntag

 

An diesem 4. Sonntag der Osterzeit hören wir das Evangelium vom “Guten Hirten”. Jesus ist laut dem Evangelium nach Johannes der gute Hirte.
Jesus spricht davon, dass seine Schafe ihn kennen, ihn hören und ihm folgen.

 

 

Aber was macht einen guten Hirten aus?
Ein guter Hirte sorgt sich um alle, um jeden Einzelnen.
Er kümmert sich um die, die sich vielleicht zurückziehen oder dabei sind, sich zu entfernen. Er ist bei denen, die auf der Sonnenseite des Lebens stehen, aber auch bei denen auf der Schattenseite.


Er begleitet die Starken und hilft den Schwachen.
Er hat einfach alle in seinem Blick und seine Fürsorge kennt keine Grenzen.
Der “gute Hirte Jesus” ist für uns wie liebevolle Eltern, dem unser Leben und unser Wohlergehen am Herzen liegen.

 

 

Dies ist eine Liebe, die wir nur von Eltern kennen, die (in den meisten Fällen) auch alles für ihre Kinder tun würden. Deshalb ist es auch eine gute Gelegenheit, dass an diesem Sonntag der Dank an die Mütter (und an die Väter etwas später am Vatertag) im Vordergrund steht und den Müttern eine kleine Aufmerksamkeit für ihre Liebe, ihre Unterstützung und ihr Verständnis gemacht wird

.

 

In diesem Sinne wünsche ich uns Müttern einen wunderbaren Muttertag Gabi Aringer, Gemeindereferentin im PV Edling