Artikel aus der Kalenderwoche 2

 

soyenapp Mittwoch, 12.1.22 KW 2

Soyen 60plus on tour

Wieder einmal Lebensfreude tanken

Der lange geplante und bestens vorbereitete Ausflug mit „Soyen 60plus“ übertraf wohl alle Erwartungen. Der erste Ausflug im Jahr 2022 sollte es sein, sozusagen als Einstieg in unser abwechslungsreiches Ausflugs- und Veranstaltungsprogramm von „Soyen 60plus“.

Ein schön Tag am Erlensee

Die Winterkarte

Die erstmals erschienene Winterkarte von Chiemsee-Alpenland Tourismus ist die ideale Planungshilfe für die kalte Jahreszeit: Die Faltkarte fasst zahlreiche Winter-Angebote der Region übersichtlich zusammen. So verschafft sie Wintersportlern einen Überblick über die Skigebiete, Rodelstrecken, Loipen sowie Winterspaziergänge und gibt wertvolle Verhaltenstipps für die jeweilige Wintersportart. Für die, die etwas weniger Action und dafür mehr Erholung suchen, sind nicht nur die Thermen und Erlebnisbäder im Chiemsee-Alpenland dargestellt, sondern auch die Wellnesshotels für entspannte Tage. Außerdem enthält die neue Karte Informationen zur Chiemsee-Schifffahrt, denn die Chiemsee-Inseln sind ganzjährig erreichbar und vor allem im Winter ein besonderes Erlebnis.

 

Die Karte ist kostenlos bei Chiemsee-Alpenland Tourismus in Felden/Bernau am Chiemsee, unter www.chiemsee-alpenland.de/prospekte sowie in den Tourist-Informationen der Region erhältlich.

 

Bericht und Fotos: Tourismusverband Chiemsee-Alpenland – www.chiemsee-alpenland.de

 

 

Weiterhin 2G in der Gastro

2G plus in der Gastronomie – darauf hat sich die Bund-Länder-Runde am Freitag geeinigt. Kurz darauf regte sich Widerstand aus Bayern. Der sich abzeichnende bayerische Sonderweg stößt auf viel Kritik – bei Teilen der Opposition und der Kulturszene.

Zuschuss für den TSV Soyen

Für das Jahr 2022 können die Sportvereine im Landkreis Rosenheim ab sofort die so genannte Vereinspauschale beantragen. Darauf hat jetzt das Sachgebiet Kommunale Angelegenheiten/Wahlen im Landratsamt Rosenheim aufmerksam gemacht.

Impfen in Haag

Ab sofort auch im Bürgersaal

 

Für viele Soyener ist das Impfzentrum in Haag gut zu erreichen. Auch im Landkreis Mühldorf kann man die Impftermine als „Rosenheimer“ wahrnehmen. Die Impfungen in Haag werden jeweils Freitag und Sonntag von 10 bis 15 Uhr im Bürgersaal angeboten.

 

Impftermine können online unter www.impfzentrum-muehldorf.de oder telefonisch unter 08631 / 18609-0 vereinbart werden. Je nach Impfstoffverfügbarkeit sind auch Impfungen ohne Termin möglich. Geimpft werden in den Außenstellen des Impfzentrums Personen ab 12 Jahren. Impfungen für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren werden täglich im Impfzentrum in Mühldorf a. Inn angeboten. Das Impfzentrum Mühldorf im Oderpark ist täglich von 9 bis 22 Uhr mit und ohne Terminvereinbarung geöffnet. 

 

Vorsicht bei WhatsApp

Der Messenger-Dienst WhatsApp und die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes klären in einer Kampagne gemeinsam darüber auf, wie sich Nutzerinnen und Nutzer vor Betrug in Messenger-Diensten schützen können.

 

Neue Regelung

 

Bitte um Terminvereinbarung bei Anliegen, die das Bürgerbüro/Einwohnermeldeamt  betreffen!

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

zu Ihrem und unserem Schutz möchten wir Wartezeiten im Bürgerbüro/Einwohnermeldeamt der Gemeindeverwaltung Soyen vermeiden.

Daher bitten und empfehlen wir zur Bearbeitung Ihres Anliegens mit unseren Mitarbeiterinnen telefonisch (Tel.: 08071/9169-0) oder per Email (gemeinde@soyen.de) vorab einen Termin zu vereinbaren.

Das Rathaus ist für Publikumsverkehr zu den bekannten Öffnungszeiten (Mo-Fr: 08.00 – 12.00 Uhr und Do: 14.00-17.00 Uhr) geöffnet.

Für Notfälle im Bereich Wasser, Kanal oder sonstige Störungen, die in den Zuständigkeitsbereich der Gemeinde fallen, können Sie unseren Bereitschaftsdienst unter der Notfallnummer 0171 173 0 733 informieren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis; wir freuen uns mit Ihnen auf den hoffentlich bald wieder einkehrenden „Normalzustand“.

Achten Sie auf sich und Ihre Mitbürger/innen und bleiben Sie gesund!

 

 

Ihr Bürgermeister Thomas Weber

 

Das Forum für die Landfrauen

Der Deutsche LandFrauenverband e.V. (dlv) wird das BäuerinnenForum sowie das ZukunftsForum nach Absage der Internationalen Grünen Woche, auch 2022 in digitaler Form durchführen. Dies gibt vielen LandFrauen und Interessierten die Möglichkeit zur Teilhabe an aktuellen Debatten zur Zukunft der Landwirtschaft und des ländlichen Raums.

Beratungstage im Landratsamt

 

Das Landratsamt in Rosenheim hat zum Jahresanfang wieder ein Beratungspaket für die Landkreisbürger zusammengestellt. Bereits am 13.1.22 beginnen die Beratungen über Elektromobilität, Energieberatung sowie die Wirtschaftsberatung für Firmengründer.

 

Blutspenden in Coronazeiten

Es gilt auf allen Blutspendeterminen eine 3G-Regelung. Blut spenden können ausschließlich Personen, die den Status geimpft, genesen oder getestet (offizieller Antigen-Schnelltest bzw. offizieller Test-Nachweis des Arbeitgebers nicht älter als 24 Stunden oder PCR-Test nicht älter als 48 Stunden) vorweisen können. Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen:

 

https://www.blutspendedienst.com/blog/ruhig-blut-blutspende-in-zeiten-des-corona-virus

 

Sitzungskalender 2022

Interviewer gesucht (m/w/d)

BOS Schuleinschreibung

 Die Berufliche Oberschule Wasserburg bietet Schülerinnen und Schülern aus dem nördlichen und östlichen Landkreis Rosenheim, dem südlichen Landkreis Ebersberg und dem südlichen Landkreis Mühldorf ein attraktives Angebot, die Hochschulreife zu erwerben. Um in die Berufliche Oberschule Wasserburg aufgenommen zu werden, ist es erforderlich, dass die zukünftigen Schülerinnen und Schüler rechtzeitig informiert sind und sich im Anmeldezeitraum (7. bis 18. März 2022) direkt an der Schule anmelden.

Informationsveranstaltung der Beruflichen Oberschule Wasserburg a. Inn

 Sie wollen sich über die Bildungsangebote der Fachoberschule oder der Berufsoberschule informieren und eine Fachhochschulreife oder eine Hochschulreife erwerben? Sie wollen in unseren Internationalen Vorklassen einen mittleren Schulabschluss erwerben? Dann besuchen Sie unseren online-Informationsabend am 27. Januar 2022, 18:00 bis 21:00 Uhr.

 

 Anmeldung an der Beruflichen Oberschule Wasserburg a. Inn (FOSBOS) für das Schuljahr 2022/23

 Sie wollen an der Beruflichen Oberschule die Fachhochschulreife oder Hochschulreife erwerben?

Sie wollen in der Internationalen Vorklasse einen mittleren Schulabschluss erwerben? Dann melden Sie sich an der Beruflichen Oberschule Wasserburg a. Inn an. Onlineanmeldung: ab 7. Februar 2022 unter www.fosbos-wasserburg.de

Präsenzanmeldung: vom 7. bis 18. März 2022 in der Beruflichen Oberschule Wasserburg a. Inn, Klosterweg 21, 83512 Wasserburg a. Inn, Tel. 08071/10400

 

C. Romer, OStDin-Schulleiterin

 

 

Was sich 2022 alles ändert

 

Das neue Jahr steht kurz bevor, und es wird sich einiges verändern. Für Verbraucherinnen und Verbraucher sind das vor allem gute Dinge. BR24 hat die wichtigsten Neuerungen für 2022 zusammengefasst. Umweltschonender leben, Plastikmüll vermeiden oder auch weniger Auto fahren – im Jahr 2022 dürften einige gute Vorsätze vergleichsweise leicht umzusetzen sein. Denn es treten neue Gesetze in Kraft, die vor allem den Umweltschutz im Blick haben.

 

Eine Idee ist geboren!

 

"Der Ratsch-Kathl-Donnerstag" und zwar im neuen Cafe "Brotliebe" mitten in Soyen. Da gibt es vermutlich nicht viel zu erklären: Ein gemütlicher Nachmittag, ab 14 Uhr, bei Kaffee und Kuchen, in einem ganz besonderen Ambiente.... und unbekümmerter Ratscherei nach Herzenslust. Mit dem Inhaber des Cafes sind Details besprochen, er freut sich über diese Idee und hofft, dass es klappt. Um entsprechend planen zu können, ist, zumindest am Anfang, eine Anmeldung sinnvoll, die gerne Maria Rummel, Tel. 0 80 71/ 9 22 54 14 oder Veronika Pesch, Tel. 0 80 71/61 12 entgegennehmen. Bitte weitersagen, weil doch einige evtl. keinen Zugang zur SoyenApp haben.

 

1.TERMIN: DONNERSTAG; 27. Januar 2022, (ob monatlich, 14-tägig oder wöchentlich. Alles noch offen..... lasst uns mal starten!

 

…mal sehen, was draus wird!

Zum Sonntags Evangelium

 

Mit 30 Jahren trat Jesus an die Öffentlichkeit. Hier setzte er sein erstes Zeichen in Kana in Galiläa bei einer Hochzeit. So offenbarte er sich dem Volke und seine Jünger glaubten an ihn. 

 

Jesus beginnt seine Tätigkeit nicht mit einer Bußpredigt, sondern mit einem Fest bei der Hochzeit zu Kana. Seine Gegner nennen ihn „Fresser und Säufer“. Jesus spricht oft, wenn er vom Reiche Gottes spricht, von einem Hochzeitmahl. Bevor wir etwas tun können, werden wir durch Gott beschenkt. In der modernen Industriegesellschaft ist der Montag der erste Tag der Woche, denn da ist die Arbeit das Wichtigste. Für uns Christen ist der Sonntag das Wichtigste, der Tag der Auferstehung Jesu, denn von ihm bekommen wir das neue Leben geschenkt.

Franz-Josef Weppelmann, Diakon i.R.

 

Die Soyener Corona-Blüten sind wieder verschwunden. Um ein bisschen Freude, ein kleines Lächeln in die schwierige Coronazeit zu zaubern, hatten im letzten Jahr, rechtzeitig zum 1.Mai, die Soyener Strickdamen bei ihrer Aktion "Soyen erblüht" jede Menge bunte Häkelblüten im Ort verteilt. Wünschenswert wäre gewesen, dass mit deren "Verblühen" auch Corona verschwindet - Leider nicht. Nun wurden die Blüten wieder entfernt. Vielleicht wächst eine neue Idee nach. Mal sehen!

Text & Foto: Maria Rummel

 

Blütenzauber verwelkt

Zepter übergeben

Frau Knörr gibt ihre Büchereitätigkeit an Frau Hermann weiter

Nach langjährigem Engagement hat unsere Büchereiperle Frau Knörr das Zepter der Schulbücherei weitergegeben. Sehr erleichtert können wir aber, mit Unterstützung der Gemeindeverwaltung, die Ausleihe der Bücher an unserer Schule für die Schüler weiterhin ermöglichen, denn nach einer kurzen Planungsphase konnten wir eine Nachfolgerin für Frau Knörr finden.

 

Schau einfach vorbei

Event gegen Langeweile

Wir wohnen rund um Wasserburg. Da finden sich vor allem abgelegene Kuhkäffer. Nichts, nichts und wieder nichts - ist oftmals der Gedanke, der einem in den Kopf schießt, wenn man über Events nachdenkt.

Ein Jahr Maskenpflicht

Ein Zwischenbericht über die FFP2 Maskenzeit

 

Vor genau einem Jahr hat Ministerpräsident Markus Söder die FFP2-Maskenpflicht in Bayern verkündet. Aber warum sind sie so wichtig? Welche Probleme sind im letzten Jahr entstanden? Und was sagt die Wissenschaft? Eine Bilanz: