Geglückte Premiere

Adventskonzert im Pfarrzentrum

Dreimal hintereinander in der Regionalzeitung angekündigt, auf den letzten Drücker dann korrekt, übertraf das erstmals im Pfarrzentrum Soyen stattgefundene Adventskonzert die Erwartungen der Organisatoren.

Da der Adventsmarkt in Kirchreit, der immer auch Rahmen für adventliche Musikdarbietungen in der dortigen Kirche war, erneut nicht stattfinden sollte, überlegte der Chor Circle of Friends, ob nicht eine alternative Veranstaltung möglich wäre.  Vor allem sollten die Menschen  mal wieder zusammenkommen können, es sollte eine Einstimmung auf die Advents- und Weihnachtszeit sein und die Chöre der Gemeinde wollten nach der langen Zeit des Nicht-Musizieren-Könnens eine gemeinsame Aktion starten.

Mit Charly Miller, dem Chorleiter des Pfarrverbandschores sowie Kirchenmusikchef des Pfarrverbandes Edling, war sofort ein Koordinator und Unterstützer gefunden. Unser Pfarrer Hippolyte Ibalayam eröffnete - begeistert von der Idee -  die Möglichkeit, das Pfarrzentrum zu nutzen.

Alois Berger, der Pfarrgemeinderatsvorsitzenden und Mesner, unterstützte tatkräftig bei der Vorbereitung und Durchführung. Sofort begeistert vom Plan, ein kleines Adventskonzert zu veranstalten waren auch Pauline Froschmayer mit dem  Kinderchor,  die Gruppe Bel Canto und die Sängerinnen und Sänger des Pfarrverbandschores. Mit Frauenpower (mit männlicher Unterstützung) der Damen vom Circle wurde das Pfarrzentrum mit Bühnenteilen so umgestaltet,  dass die vier Chöre ohne Umbauten während des Konzerts, verteilt rund um den Kirchenraum, abwechselnd singen konnten. So war ein einmaliges Klangerlebnis möglich geworden.

Das Motto des Adventssingens am  02.12.22 sollte, wie auf dem Plakat angekündigt, "das Licht erleuchte die Nacht" sein. So spannte sich der thematische Bogen vor allem ums Thema Licht in der dunklen Zeit, von Mundart bis Afrikanisch, von besinnlich bis beschwingt. Die Zwischentexte wurden alle von Kindern vorgetragen, sehr schön ausgewählt von Pauline Froschmayer. Ein ausschließlich mit Kerzen beleuchteter Kirchenraum trug zur besinnlichen Stimmung bei.

Die Besucher spendeten neben großem Beifall auch für die Kirchenmusik. So konnte ein Betrag von ca. 600 Euro gesammelt werden, der in der Pfarrei für die Musik- und Jugendförderung sowie notwendige (Noten-) Anschaffungen verwendet wird.

Der Außenbereich des Pfarrzentrums war von den Landfrauen mithilfe von Feuerschalen und Windlichtern illuminiert worden, in einer Holzbude wie auf dem Christkindlmarkt wurde Glühwein und Stollen angeboten. Die Konzertbesucher standen noch lange beinander und  genossen den schönen Ausklang im Pfarrgarten.

Das Fazit kann nur sein: eine gelungene Aktion, unbedingt wiederholungswürdig. Ob schon in diesem Jahr? Schön wär´s schon, schau ma mal....