Fallzahlenentwicklung KW 21

Seit dem letzten Wochenbericht mit Stand 12.05.2022 24 Uhr wurden dem Gesundheitsamt 1.359 neue Fälle für Stadt und Landkreis Rosenheim gemeldet. Das Infektionsgeschehen ist laut Dr. Wolfgang Hierl, Leiter des Rosenheimer Gesundheitsamtes, im Vergleich zur Vorwoche abgeschwächt, die aktuelle Welle klingt nach einer kurzen Plateauphase weiter ab. Zu beachten ist bei der Bewertung der Infektionsaktivität jedoch, dass in vielen Fällen kein PCR-Test mehr durchgeführt wird, was zu einer Unterschätzung der tatsächlichen Infektionszahlen führen kann. „Aufgrund der zunehmenden sozialen Kontakte der Bevölkerung, z.B. auf Frühlingsfesten, und dem weitgehenden Fehlen von Abstands- und Hygienemaßnahmen ist zu befürchten, dass die Infektionszahlen wieder deutlich ansteigen werden. Die Pandemie ist noch nicht beendet“, mahnt Hierl.

Im Vergleich der Altersstruktur der seit 1. Mai gemeldeten Fälle mit denen im März 2022 zeigt sich eine Zunahme des Anteils der ab 60-Jährigen von 15 auf nunmehr 20 Prozent. Gleichzeitig hat der Anteil der 0 bis unter 18-Jährigen um 5 Prozentpunkte abgenommen.

 

Tabelle: Gemeldete Fälle, Genesene* und Verstorbene, berechnete 7-Tage-Inzidenz (Stand: 19.05.2022 24 Uhr); Bettenbelegung der Kliniken in Stadt und Landkreis Rosenheim durch Patienten mit einem COVID-19-Nachweis am 20.05.2022