Viertes Rekordjahr in Folge beim Bankhaus RSA

Goldene Eherennadel für Vorstand Thomas Rinberger und Aufsichtsratsvorsitzenden Franz Sanftl

Ein Kurzfilm als Rückblick auf die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres leitete die Generalversammlung des Bankhauses ein, zu der Aufsichtsratsvorsitzender Franz Sanftl knapp 500 Mitglieder begrüßen durfte.

Vorstandssprecher Thomas Rinberger präsentierte sichtlich stolz das gute Ergebnis des Jahresabschlusses 2021. Die Bilanzsumme betrug zum Jahresende 738 Mio. Euro und ist damit um rekordverdächtige 32,2% gestiegen. Auch im vergangenen Geschäftsjahr blieb die hohe Kreditnachfrage weiterhin ungebrochen, was zu einer Steigerung bei den Kundenkrediten um 36% auf 620 Mio. Euro führte. Insbesondere Immobilienkredite und Förderdarlehen waren stark nachgefragt. Die Bank erhielt eine Auszeichnung als bester Förderkreditberater Bayerns und erreichte bundesweit den zweiten Platz für die Vermittlung von Immobilienkrediten im Genossenschaftsverbund. Die Kundeneinlagen wuchsen um 26,4% auf 501 Mio. Euro. Mit dem überdurchschnittlichen Betriebsergebnis von 1,81 % konnte das Eigenkapital der Bank weiter gestärkt werden. Mit einer mehrjährigen Statistik verdeutlichte Rinberger, dass die Zahlen nachhaltig und keine Eintagsfliege sind. 

Trotz der sehr positiven Entwicklung betonte Rinberger, dass der Erfolg einer Bank nicht nur an den Zahlen fest gemacht werden könne: „Vielmehr sind Kundenzufriedenheit, Risikolage und Maßnahmen zur Zukunftssicherung wie die Planung des Neubaus in Albaching, Umbaumaßnahmen in der Geschäftsstelle Rechtmehring, Investitionen in Personal und nachhaltige Ressourcen sowie die weitere Stärkung unseres Dienstleistungs- und Beratungsangebotes ebenso wichtige Erfolgsfaktoren“.

„Wir sind stolz darauf, dass wir als kleines, aber feines Bankhaus, zu den besten Banken in Bayern als auch deutschlandweit zählen“, so Vorstandskollege Pongratz. Pongratz führte dies insbesondere auf die hochmotivierten Mitarbeiter und die gute Stimmung im Betrieb zurück. „Unsere Mitarbeiter haben auch dieses zweite schwierige Corona-Jahr, trotz Krankheitsfällen, Quarantänefällen und Homeoffice Arbeit sehr gut bewältigt. Dies wurde uns auch im mängelfreien Prüfungsbericht des Genossenschaftsverbands bestätigt. Dafür ein herzliches Dankeschön an unsere Mitarbeiter“.  

Im Anschluss führte er durch die weiteren satzungsgemäßen Beschlüsse wie Gewinnverwendung und Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat, den Wahlen zum Aufsichtsrat sowie einiger Satzungsänderungen. Der Jahresabschluss und eine Dividende in Höhe von 5% wurde von den Mitgliedern einstimmig genehmigt und die Aufsichtsräte August Seidinger und Alfred Vital wurden erneut in den Aufsichtsrat der Bank gewählt. Damit kann die erfolgreiche und harmonische Zusammensetzung des Aufsichtsrats mit dem Bankhaus unverändert fortgeführt werden.

 

Eine besondere Ehrung wurden Vorstandssprecher Thomas Rinberger und Aufsichtsratsvorsitzenden Franz Sanftl zu teil. Sie wurden aufgrund Ihres 40jährigen, erfolgreichen Wirkens im Genossenschaftswesen mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Nachdem diese hohe Anerkennung der Vorstand des Genossenschaftsverbandes Bayern, Herr Siegfried Drexl persönlich übernahm, wurde dieser Ehrung eine besondere Wertschätzung verliehen.

Die gelungene Veranstaltung wurde durch den bekannten Zauberer Florian Otto abgerundet, der mit seinem Unterhaltungsprogramm für beste Unterhaltung bei allen Anwesenden sorgte

 

RSA Bankhaus.