Schwierige Mission

beim Tabellenzweiten

 

Nach dem 3:2 Sieg gegen die SK Waldkraiburg steht der TSV Soyen am Samstag im Spiel gegen den TSV Hohenthann nicht mehr so mächtig unter Druck. Nur ein 1:1 Unentschieden erzielte der Tabellenzweite Hohenthann bei der Reserve des SV Reichertsheim. Für hohen Unterhaltungswert war dennoch in den bisherigen Spielen des TSV Hohenthann stets gesorgt. Mehr Tore als die Mannschaft von Trainer Andreas Schunko markierte nämlich niemand. Sechs Erfolge, zwei Unentschieden sowie eine Pleite stehen aktuell für das Heimteam zu Buche. Soyen muss klar sein, in Hohenthann geht es gegen den besten Sturm der Liga. Zudem steht mit Sebastian Lausch, der beste Torjäger (18 Treffer) der A3, im Team der Grünweißen. Soyen blickt derzeit mit 36 Gegentreffer auf die schlechteste Defensivabteilung der Liga. Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt, sollte man abwarten. Die Null muss stehen, sollte das vorrangige Ziel für die TSV-Elf sein, denn Soyen hat schon öfters bewiesen, dass sie aus einem kompakt stehenden Abwehrverbund Spiele entscheiden kann, zumal mit Thomas Probst, der lange verletzte Stürmer wieder an Bord ist. Gegen den TSV Soyen sind für Hohenthann drei Punkte fest eingeplant, so der Tenor aus dem Traditionsverein aus dem Westen des Rosenheimer Landkreises.

Bereits am gestrigen Donnerstag trafen die zweiten Mannschaften von Hohenthann und Soyen zu fälligem Punktspiel aufeinander. Die Gastgeber sicherten sich mit einem 3:1 den Heimsieg.

Text&Foto: BFV