Interessante Herbstversammlung mit Äpfeln und Birnen.

 

Zur Herbstversammlung des Gartenbauvereins im Oktober sind viele Mitglieder der Einladung gefolgt, um den Vortrag von Georg Loferer zu hören. Der mittlerweile recht bekannte Pomologe vom Landratsamt Rosenheim hat einen Einblick gegeben über das oberbayerische Projekt „Apfel. Birne. Berge“. In mehreren Landkreisen entlang der Alpenkette suchen Georg Loferer und Kollegen nach alten Obstsorten, um sie zu bestimmen und besonders um diese zu erhalten. So werden in naher Zukunft „Sorten-Erhaltungsgärten“ entstehen, wo alte unbekannte und vergessene Arten besichtigt werden können, auch im Landkreis Rosenheim ist ein solcher geplant. Aber nicht nur der Erhalt alter Sorten ist bedeutsam, sondern ebenso die Suche nach Apfelsorten, die mit dem Klimawandel zurechtkommen werden. Robuste Sorten und Spät Blüher werden für eine Pflanzung auch in Privatgärten empfohlen, da Schädlinge und Krankheiten sowie Spätfröste zunehmen. Zwei Arten wurden genannt – der Winterrambur und der Bohn Apfel. Nicht zu vergessen sind die Kreisfachberater der Landkreise, die jedem Gärtner eine Empfehlungsliste zukommen lassen und zusätzlich beraten, welche Obstsorte am jeweiligen Standort geeignet ist. Georg Loferer beantwortete zusätzlich viele Fragen und verwies auf die nächste Veranstaltung im Bauernhausmuseum Amerang am 6. November, wo es eine Obstsortenausstellung zu sehen gibt. Zum Abschluss der Herbstversammlung stellte Rosi Landstorfer noch einen Winterwettbewerb für die ganze Familie vor. Man kann beim Verein einen Bausatz für ein Vogelfutterhäuschen erwerben, inklusive Anleitung, Futterempfehlung und Vogelbestimmungsheft (Komplett-Set 10 €). Um dann im kommenden Winter die Vögel im Garten zu füttern und zu beobachten. Bis zum 15. Februar können pro Familie 2-3 besonders schöne Fotos der Futterstelle und eine Liste von Vögeln, die beobachtet wurden per E-Mail eingeschickt werden (rosi.landstorfer@gmx.de). Bei der Versammlung im Frühjahr werden dann Gewinner gezogen, es gibt Preise, die dem Vogelschutz dienen. Wir freuen uns, wenn möglichst viele Soyener an diesem Wettbewerb teilnehmen!