TSV Soyen II – Genc. WS  1:2 (0:2) 

Niederlage brachte rote Laterne

 

Mit einem knappen 2:1 endete das Match zwischen SV Genc. Wasserburg und der Reserve des TSV Soyen bei diesem Nachholspiel. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Ali Pala besorgte vor 25 Zuschauern das 1:0 für die Wasserburger Elf. Während einige mit ihren Gedanken bereits in der Pause waren, nutzte Marinus Fischbacher seine Chance und schoss das 2:0 (43.) für die Elf von Kamil Tanrivermis. Die Hintermannschaft des Teams von Coach Tobias Uschold ließ bis zur Pause kein weiteres Tor zu und es ging bei unverändertem Spielstand in die Kabinen. Durch einen von Kulinyak verwandelten Elfmeter gelang dem Heimteam in der 49. Minute der 1:2-Anschlusstreffer. Obwohl sich das TSV Team im zweiten Abschnitt bemühte, nicht als Verlierer vom Platz zu gehen, blieb es bei der Heimniederlage. Der SV Genc. Wasserburg fuhr nun nach langem Warten endlich den ersten Saisonsieg ein. Soyen dagegen rutschte nach dieser Heimpleite auf den Letzten Platz ab.