Wieder ohne Punkte

Der TSV verliert auch in Aschau

 

Mit einer 1:5-Niederlage im Gepäck ging es für den TSV Soyen vom Auswärtsmatch bei der Reserve des SV Aschau/Inn in Richtung Heimat. Was viele voraussagten, trat auch ein: Der SV Aschau/Inn II wurde der Favoritenrolle gerecht, obwohl im Hinspiel sich beide Mannschaften mit einem 1:1 trennten.
Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor nur 25 Zuschauern bereits flott zur Sache. Thomas Probst stellte die Führung für den TSV Soyen her (10.). Der TSV Soyen musste bald den Ausgleichstreffer von Manuel Kraus zum 1:1 hinnehmen (37.). Zum Seitenwechsel hatte noch keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der gerechte Zwischenstand. Yves Deutsch schoss für den SV Aschau/Inn II in der 62. Minute das zweite Tor. Kurze Zeit später beförderte Dominik Anzenberger das Leder zum vorentscheidenden 3:1 über die Linie (64.). In der 72. Minute stellte Soyens Trainer um und schickte in einem Doppelwechsel Michael Kulinyak und Tim Eder für Johannes Speckmeier und Tobias Proksch auf den Rasen. Für das 4:1 des SV Aschau/Inn II sorgte Spielertrainer Deutsch, der in Minute 75. zur Stelle war. Es war schon die Schluss Minute angebrochen, als Heinz Hintermayr für einen Treffer zum 5:1 sorgte. Am Schluss siegte der SV Aschau/Inn II gegen den TSV auch in dieser Höhe verdient. Die Abstiegssorgen des TSV Soyen sind nach der klaren Niederlage noch größer geworden. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel des Gasts ist deutlich zu hoch. Der TSV Soyen musste sich nun schon neunmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Es wird nicht leichter für die Mannen von Interimstrainer Pauli Mayer. Schon am kommenden Dienstag geht’s beim Tabellenzweiten Hohenthann zum schwierigen Nachholspiel weiter.

Text: BFV Foto: SBB