Heimniederlage mit 0:4

Nur eine gute Halbzeit reichte nicht

Zum letzten Punktspiel vor der Winterpause traten die Soyener gegen die Zweitbesetzung des SV Reichertsheim an. Wie schon im Hinspiel (0:6) war auch dieses Mal mit 0:4 das Ergebnis deutlich. Dem Spielverlauf nach waren die Spieler von Trainer Pauli Mayer, vor über hundert Zuschauern, eine Stunde auf Augenhöhe. Ihr Spiel war gefälliger als in den Vorwochen, aber auch meist an der Strafraumgrenze zu Ende. Auch die Gäste konnten nichts Entscheidendes kreieren. Erst als Kepper Luca Fischer bei einem unnötigen Rückpass von Matthias Ganslmeier über den Ball drosch, gelang der zweiten Mannschaft der SG RRG mit einem Eigentor des TSV die Führung. Eigentlich passte diese Szene genau zum Soyener Dilemma, nach vorne keine Dominanz und nach hinten mit einem fatalen Fehler. Statt mit einem verdienten Remis ging es mit hängenden Köpfen in die Pause. Beseelt von der geschenkten Führung setzten die Gäste nach und erzielten bereits in der 47.' und 51.' durch Christian Bauer und Dominik Kohwagner das 2:0 und das 3:0. Das Spiel war frühzeitig durch. Anschließend offenbarte der TSV zum wiederholten Mal bedenkliche Abwehr- sowie Konditionsprobleme und war mit den Gegentoren noch gut bedient. Das 4:0 besorgte schlussendlich in der 79.‘ Spielminute Benjamin Anzenberger zum verdienten Gästesieg.

Die zweite Mannschaft verlor gegen SG RRG 3 mit 0:2.