Sozialpädagoge für mehrere Schulen

Mehreren Anträgen auf sozialpädagogische Unterstützung in Schulen im Landkreis Rosenheim hat der Jugendhilfeausschuss einstimmig stattgegeben.

Die Grundschulen in Edling, Prien, Stephanskirchen und Wasserburg haben einen Antrag auf eine sozialpädagogische Fachkraft an ihrer Schule gestellt. Der Jugendhilfeausschuss empfiehlt, diese Anträge in das staatliche Förderprogramm aufzunehmen. Sofern diesem Antrag stattgegeben wird, übernimmt der Landkreis Rosenheim anteilig die Personal- und Sachkosten.

Den Anträgen der Grundschule Bad Aibling und der Mittelschule Feldkirchen-Westerham auf Erhöhung der Wochenstunden der bestehenden sozialpädagogischen Förderung wurde ebenfalls zugestimmt.