Zensus“ für Wintervögel

 

 

 

Bald heißt es wieder: aus den Fenstern geschaut und Wintervögel gezählt. Vom 6. bis zum 9. Januar 2022 lädt der Landesbund für Vogelschutz (lbv) zusammen mit seinen bundesweiten Partner Nabu zur größen bürgerwissenschaftlichen Mitmachaktion ein – der „Stunde der Wintervögel“. Bayerische Vogelfreunde werden bereits zum 17. Mal dazu aufgerufen, eine Stunde lang Vögel im heimischen Garten oder auf dem Balkon zu beobachten und dem lbv zu melden. Der LBV erhofft sich durch diese Aktion, eine detaillierte Momentaufnahme der Vogelwelt in Städten und Dörfern gewinnen zu können. Bisherige Daten würden zeigen, dass die Anzahl der Vögel in den bayerischen Gärten kontinuierlich abnehme. Zusätzlich sei die Aktion eine gute Möglichkeit die Artenvielfalt in seinem Garten kennenzulernen.
Bei der Vogelzählung im Januar 2021 beteiligten sich in Bayern über 40000 Vogelfreunde. Am häufigsten gesichtet wurde der Haussperling. Feldsperling und Kohlmeise folgten auf Platz 2 und 3.