Zu Gast im Bauernhausmuseum in Amerang
Spannend ist es immer, wenn die „Soyener Strickdamen“ sich auf den Weg machen, um ihre
wunderbaren Handarbeiten zu präsentieren. Ziel war wieder das Bauernhausmuseum in Amerang.
Zum „Tag der Mühlen“ , dem 6. Juni, hatten wir uns angemeldet, wurden, wie schon die Male davor,
ausgesprochen herzlich und liebevoll begrüßt, unsere stattliche Anzahl an Gepäckstücken und
Taschen auf Handwagen gepackt und zu unserem Bereich, den wir für einen Nachmittag nutzen
durften, sorgsam verfrachtet. Der Kuhstall, der sich zur lockeren Präsentation bestens eignete, wie
bereits vorab begutachtet, wurde dann zu einem Eldorado für unsere Handarbeiten umfunktioniert.
Praktisch, übersichtlich allemal, zudem aber auch historisch, wie auf einem Schild zu lesen war. Hier
war früher Platz für 8 Kühe, im Stall des geräumigen Bernöder Hofes. Na ja, am Pfingstmontag, war
es eben anders, die „Soyener Strickdamen“ zogen ein, konnten freundliche Besucher begrüßen, viele
beraten und von der Philosophie der Organisation „Soyener Srickdamen“ begeistern, aber auch viele
für einen Kauf überzeugen. Das Angebot war, wie immer enorm groß, vielseitig und begeisternd.
Lobende Worte und Respekt vor der Sache an sich, hörten wir von allen Seiten. Dass es derzeit keine
Gastronomie im Bauernhausmuseum in Amerang gibt, war uns bekannt, deshalb gab es natürlich
auch ausreichend Proviant in unserem Gepäck. Mit Kaffee und Kuchen waren wir ebenfalls bestens
versorgt, auch zur Freude von einigen netten, hungrigen Besuchern, mit denen wir unsere frisch
gebackenen Muffins teilten. Wenn auch der Besucherandrang nicht besonders groß war, können wir
speziell für uns 8 Damen einen lustigen, abwechslungsreichen, allerdings auch anstrengenden
Nachmittag verbuchen.
Für uns ist es immer eine besondere Ehre und Freude, vom Bauernhausmuseum in Amerang
eingeladen zu werden. Unser nächster Termin steht schon fest, es ist der 11. September 2022, an
dem wir uns wieder auf die Reise nach Amerang machen, mit unseren Handarbeiten aber auch jeder
Menge Freude und Begeisterung im Gepäck. Bei allen, die ihren Beitrag zu diesem erfolgreichen Tag
geleistet haben, möchte ich ganz herzlich DANKE sagen.