Soyener CSU bei Wahlkrimi

 

Die Soyener CSU hat am vergangenen Samstag drei Vertreter zur Sonderdelegiertenversammlung nach Rosenheim geschickt.

Wast Friesinger (sen.) aus Albaching konnte sich in der Stichwahl mit 56 zu 54 Stimmen hauchdünn gegen Dr. Thomas Geppert aus Bad Aibling durchsetzen. Wast Friesinger kann nun als Landtagsabgeordneter im Herbst 2023 für den Stimmbezirk Rosenheim West kandidieren.

Ob die drei Stimmen aus Soyen ausschlaggebend waren, bleibt ob der geheimen Wahl offen. Michael Schlosser, Frank Bederna und Helmut Grundner gaben als Sonderdelegierte im Rosenheimer Ballhaus jeweils ihre Stimme ab.

Das vakante Bezirkstags Mandat Rosenheim West von Friesinger könnte an den 26 Jahre jungen Matthias Eggerl aus Rott übergehen. Er wurde als CSU-Kandidat nominiert und stellt sich als Nachfolger von Wast Friesinger zur Wahl. Die Wahlen zum Land- und Bezirkstag finden zusammen alle 5 Jahre statt, so auch kommendes Jahr.

Die Kandidaten für den Stimmkreis Ost wurden am vorangegangenen Freitagabend bestimmt. Für den Landtag wurde Daniel Artmann und für den Bezirkstag Marianne Loferer aufgestellt.

 

Text: Helmut Grundner