TSV Soyen – ASV Rott am Inn

Wichtige Begegnung für beide Teams

 

Am Sonntag trifft der TSV Soyen, das erste Mal mit der roten Laterne in der Hand auf den ASV Rott am Inn. Anstoß ist um 14:00 Uhr. Nach der jüngsten Niederlage gegen Aßling ist der TSV in der Bringschuld, um den ungeliebten letzten Platz zu verlassen. Der ASV Rott am Inn spielte bei ihrer letzten Begegnung im Heimspiel gegen Aschau nur 1:1. Der TSV Soyen kam ebenfalls im Spiel gegen die Kreisligareserve nicht über ein 1:1 hinaus. Das dürfte Mut machen, zumal der TSV Soyen bei der letzten Heimspielbegegnung gegen den ASV nach einem 0:3 Rückstand noch mit
4:3 gewinnen konnte. Genau diese Einstellung vom damaligen Spitzenspiel sollten die TSV Kicker wieder an den Tag legen, um dieses Spiel erfolgreich zu gestalten. Voraussetzung ist, dass wieder mit einem kompletten Kader angetreten werden kann. Es könnte eine spannende Partie werden, denn die Rotter starteten gegen aller Erwartungen auch schlecht in die Runde, beiden Kontrahenten trennen lediglich vier Punkte. Die Hintermannschaft des TSV Soyen sollte gewarnt sein, im Schnitt trifft die Offensivabteilung vom ASV Rott am Inn mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Großes Augenmerk muss dabei auf deren Sturmführer Lukas Maierbacher gelegt werden. Er traf bereits in sechs Spielen acht Mal. Der TSV Soyen sollte sich nicht mit der Underdog-Rolle abgeben und endlich einmal sein Offensivverhalten präzisieren und drei Punkte einfahren.