ARCHIV


Frauenbund nähte den ganzen Nachmittag

Nachdem uns das gemeinsame Nähen sehr viel Spaß machte, trafen wir uns auch dieses Jahr wieder, um gemeinsam Herzkissen für Brustkrebspatientinnen zu nähen. Mit Nähmaschinen, Bügelbrett und  sonstigen Nähutensilien ausgestattet, trafen sich 19 Frauen am Samstag, 19. Januar, im Pfarrzentrum. Die Vorlage wurde uns bereitgestellt, die Stoffe aus reiner Baumwolle wurden uns von Geschäften sowie auch von Privatpersonen gespendet. 163 Herzkissen wurden genäht. Ein herzliches Dankeschön an unsere fleißigen Helferinnen und Spender.
Zenta Schindler

163 Kissen wurden vom Frauenbund am Samstag angefertigt

Herzkissenaktion

Zu einem besonderen Dankeschön anlässlich unserer Herzkissenaktion wurden wir vom Frauenbund Soyen nach München in die Taxis Frauenklinik eingeladen.  Anwesend waren fast siebzig Frauen aus anderen Zweigvereinen des KDFB sowie die Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Frau Gerda Hasselfeldt und die Vorsitzende  des KDFB Landesverbandes, Frau Emilia Müller. Die Initiatorin dieser Aktion, Frau Burger, übergab nach ein einer kurzen Ansprache das Mikrofon an die Ärztinnen und einen Professor der Klinik. Diese waren einheitlich begeistert über ein solches Engagement der vielen Näherinnen und betonten wie wichtig dieses Kissen für jede einzelne Patientin ist. Frau Gerda Hasselfeldt und Frau Emilia Müller lobten den besonderen Einsatz aller Frauen in einem Ehrenamt und betonten wiederum deren Wichtigkeit in unserer Gesellschaft. Abgerundet wurde die Zusammenkunft mit Kaffee und Kuchen sowie mit gegenseitigem Austausch unter den anwesenden Frauen.

 

Jährlich werden fast 1.200 Herzkissen nur allein in dieser Einrichtung verteilt. Umso wichtiger ist es das diese Aktion weitergeführt wird.

 

Daher bitten wir alle die Zeit und Lust am Nähen haben weiterhin Herzkissen für diesen Zweck zu fertigen. Das Schnittmuster kann jederzeit vom Frauenbund zur Verfügung gestellt werden. Wir werden diese Kissen sammeln und in Absprache mit Frau Burger an das Klinikum weiterleiten. Wir hoffen auf reges Interesse und sagen vorab vielen Dank dafür.  (Kontakt Carola Schex 08071/50666)

 

 

 

Elisabeth Nelles

 

Frauenbund Soyen

 

Baum fällt

Am 24.11.2018 war es soweit. Kirchreit braucht 2019 einen neuen Maibaum. Um 14 Uhr trafen sich die Maibaumfreunde SoyenKirchreit mit dem Baumspender Hans Hinterberger in Hirschpoint, um einen geeigneten Baum auszusuchen. Nachdem man sich einig war, welcher Baum infrage kommen würde, beschloss man, dass er am 06.01.2019 umgeschnitten wird. Viele fleißige Helfer trafen sich im Wald bei Hirschpoint. Dank guter Vorarbeit war der richtige Baum bereits zur Mittagszeit gefällt.
Hans Jäger

Die Maibaumfreunde

Maibaumfreunde SoyenKirchreit schnitten den Maibaum 2019 um

Neues von den Landfrauen

MIt Genuss und Bewegung

Lena Pietsch

Die Gebietsversammlung der Landfrauen des BBV Soyen /Schlicht findet am Dienstag, den 15.01.2019 um 13.30 Uhr im Dorfwirt " Salvatore & Massimo " statt . Frau Lena Pietsch vom Amt für Ernährung und Landwirschaft referiert über " MIt Genuss und Bewegung mitten im Leben .
Hierzu sind alle interessierten Frauen eingeladen .

Bis der Christbaum leer war

Gut besuchte Christbaumversteigerung bei der Feuerwehr Soyen

Traditionell fand die Christbaumversteigerung der Freiwilligen Feuerwehr Soyen im Saal des Dorfwirtes statt. Mit viel Aufwand und großem Engagement wurde diese bekannte Veranstaltung vorbereitet und durchgeführt. Wie schon in den Jahren zuvor war der Saal auch dieses Mal mit mehr als hundert Besuchern gefüllt. Die Bevölkerung dokumentierte damit ihre Verbundenheit mit unserer Feuerwehr. Nach heißem Steigern um Würste, Geräuchertem, Weinflaschen und andere Sachpreise kam es dann zum Showdown um den begehrten „Christbaumspitz“. Dieser wurde dann mehrmals wieder bestückt und an die Höchstbietenden versteigert. Ein Dank geht an Auktionator Peter Berger. Er verstand es die Stimmung im Saal immer wieder hochzuhalten und so dem Einen oder Anderen das Bieten zu erleichtern. Dank auch an Georg Wimmer für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung. Sehr zufrieden zeigten sich die Verantwortlichen mit dem erzielten Erlös, der natürlich der gemeinnützigen Vereinsarbeit einfließen wird. Die Feuerwehr bedankt sich bei allen Spendern, Vereinen, Unterstützern und Sponsoren für die großzügigen Spenden zur Christbaumversteigerung und wünscht allen ein gesundes Neues Jahr 2019.

Fotostrecke: Christbaumversteigerung  2019

Soyener Sternsinger waren fleißig unterwegs

v.l. Katharina, Marinus, Lina und Christoph

Das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger’ ist das Kinderhilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland mit Sitz in Aachen. Seit 1959 organisiert es in Deutschland die Aktion Dreikönigs Singen, seit 1961 zusammen mit dem Bund der Deutschen katholischen Jugend (BDKJ). Auch Soyener Kinder und Jugendliche beteiligten sich schon seit Jahren an diesem Projekt. So auch gestern, am Vortag vor dem Heiligen drei Königstag, zogen die „Soyener Könige“ durch die verschneite Ortschaft, um Spenden für die Sternsinger Aktion zu sammeln. Mit den Spenden wird Kindern in etwa 1400 Projekten weltweit geholfen.

 

Um mehr über die Sternsingeraktion zu erfahren: www.sternsinger.de

 

Hier können sie ihre guten Vorsätze umsetzen

Der TSV Soyen bietet ab 9.1.2019 Bodyfit-Kurs  an

„Bodyfit“ ist ein neuer Kursblock im Angebot des TSV Soyen – ein bunter Mix aus verschiedenen Richtungen. Geboten wird gelenkschonende und gesundheitsfördernde Gymnastik zur Stärkung der Rumpfmuskulatur für jedermann, gepaart mit einfachen Aufwärmübungen zu modernen Rhythmen und kleinen Spielen für die Koordination. Kursgebühr: 35.- Euro 8 Std- Block für Nichtmitglieder, für Mitglieder kostenfrei. Kursort: Turnhalle Grundschule Soyen   Zeit: 19-20.00 Uhr

Kursleitung Maike Bederna

Anmeldung erbeten unter Tel. 08071-904654 oder maike.bederna@ideaverde.de

Die Damen feierten stimmungsvoll

Stimmungsvoll und in großer Runde versammelt feierten die Damen um Maria Rummel traditionell ihren winterlichen Gymnastikabschluss bei „Salvatore“. Zwei große Tische reichten fast nicht aus, um die immer größer werdende Anhängerschaft der Damengymnastik unterzubringen, aber gemütlich rückte man zusammen und genoss die italienische Küche bei einem Plausch. Überreicht wurde Maria Rummel ein üppiger Weihnachtsstrauß und ein großer Korb, angefüllt mit Leckereien und einem Gutschein. Nach den sicher kulinarisch angereicherten Weihnachtsferien beginnt die Gymnastik wie gewohnt, siehe „Soyenapp“.

Fotostrecke: Weihnachtsfeier Damengymnastik

Zum Ersten, zum Zweiten und nun zum Dritten

Dank Höfebonus wird die Breitbanderschließung Soyens komplett

 

Die Gemeinde Soyen konnte in 2018 auch die dritte Förderstufe des Breitbanderschließungsprojektes erreichen, den sog. Höfebonus. Hier werden durch die Landesregierung bis zu 80 % der Erschließungskosten für bislang noch nicht berücksichtigte und nur mit sehr hohem Aufwand erreichbare Höfe im Gemeindegebiet übernommen. In Soyen betrifft dies die Bereiche Edmühle-Königswart-Hinterleiten sowie Purreit-Krautthal.

 

Als Ergebnis der entsprechenden Ausschreibungen wurden die Aufträge an zwei Anbieter vergeben; die Fa. NGN Fibernetwork GmbH erhielt den Zuschlag für den Ausbau der Ortsteile Edmühle, Königswart und Hinterleiten, die Telekom wird Purreit und Krautthal anschließen. Diese Aufteilung beruht auf dem Umstand, dass im Bereich Lengmoos die Telekom derzeit bereits Leerrohre bis zur Gemeindegrenze verlegt und somit die Ortsteile Purreit und Krautthal kostengünstig mit erschließen kann. Norbert Kreier, Regiomanager Region Süd der Telekom Deutschland GmbH, kam persönlich in Begleitung seines Bauleiters Frank Dentgen ins Rathaus Soyen zur Vertragsunterzeichnung.  Bleibt zu hoffen, dass das angegebene Fertigstellungszeitfenster der Telekom, das mittlerweile mit 48 Monaten für die Betroffenen viel Geduld abverlangt, nicht vollständig ausgenutzt werden muss.

 

v.l.n.r.: Peter Müller, 2. Bürgermeister, Frank Dentgen und Norbert Kreier, beide Telekom Deutschlang GmbH, Karl Fischberger, 1. Bürgermeister, Anton Biereder, Fa. Höpfinger GmbH.

 

Talentierte Strickkünstler entdeckt

Strickkurs mit Erfolg beendet

Unglaubliche Leistungen haben die zielstrebigen Kinder im angebotenen Strickkurs, der an fünf Donnerstagen, jeweils für eine Stunde von Marianne Oberpriller und Maria Rummel geleitet wurde, erreicht. Eine wunderbare Aufgabe, die sehr viel Spaß gemacht hat, wie wir meinen, auch den Kindern, die mit so viel Ehrgeiz, Fleiß und Ausdauer konzentriert Masche für Masche „bewältigt“ haben. Es ist gar nicht so einfach, dass mit zwei Nadeln, Wolle, die gekonnt, nicht zu locker, nicht zu fest, um den linken Zeigefinger gewickelt wird, Maschen entstehen, aus denen in der Summe ein Strickstück wird. Auch hier macht „Übung den Meister“. Alle Kinder aus unterschiedlichen Klassen haben das Ziel erreicht, rechte Maschen zu stricken. Unser aller Wunsch ist immer noch, dass aus den gestrickten Teilen, natürlich mit kräftiger Unterstützung der „Soyener Strickdamen“, im Frühjahr ein Baum im Schulhof umkleidet werden kann. Besonders toll finden wir, dass aus der Gruppe vier Mädels und der eifrige Moritz mit uns, den Strickdamen, die sich jeden ersten Samstag im Monat von 14 bis 16 Uhr im Pfarrzentrum zum Handarbeiten treffen, weiter machen wollen. Sie haben ganz gewiss auch weiterhin unsere volle Unterstützung. Nächster Treff ist am Samstag, den 5. Januar 2019 im Pfarrzentrum in Soyen. Auch Erwachsene, die Interesse am gemeinsamen Handarbeiten haben, sind immer herzlich willkommen, Nähere Info – Maria Rummel – 0 80 71/ 922 54 14

 

Jahreshauptversammlung des TSV Soyen

Neuwahl des Vorstandes – 50-jähriges Bestehen des Vereines 2020

 

v.l.: 2. Vorstand Hans Kastner, Bürgermeister Karl Fischberger, TT- Chef Theo Wimmer und 1. Vorstand Peter Müller

Mitte Dezember fand die Generalversammlung des TSV Soyen statt. Vorausgegangen war eine langwierige Neustruktur der Buchhaltung und Steuerunterlagen der letzten Jahre durch ein externes Steuerberatungsbüro. Der Abschluss 2017 wurde nun im November fertig, sodass die Zahlen präsentiert werden konnten. Dem Wunsch des Bürgermeisters Karl Fischberger, die Jahreshauptversammlung nächstes Mal eher im Jahr statt in der terminlich schwierigen Vorweihnachtszeit anzusetzen, stimmten alle Anwesenden zu. Zunächst begrüßte Erster Vorsitzender Peter Müller im Gasthaus Rieden die erschienenen Mitglieder, die in überschaubarer Anzahl der Einladung gefolgt waren. Erfreulich auch die Präsenz des „Kawa-Clubs“ mit einigen Mitgliedern, die im Soyener Tennisheim eine neue Heimat gefunden haben. Ein großes Lob von Peter Müller ging an die Gemeinde Soyen, die den Verein sehr unterstütze, wie er ausdrücklich unterstrich. Durch Pachtübernahme, Platzpflege, Schulturnhallennutzung wäre dem Verein mit aktuell 576 Mitgliedern sehr geholfen. Auch bei den Spendern bedankte sich Müller, allen voran dem Leiter der hiesigen Pflegeheime St. Martin, Herrn Christian Gahren. Die Mitgliederanzahl sei wieder „ganz gut“ und verzeichne einen leichten Anstieg, auch mit dem Anteil der Kinder und Jugendlichen mit 150 Mitgliedern zeigte sich der Vorsitzende zufrieden. Auch finanziell sei der Verein „auf einem guten Pfad“ unterwegs.

Die TSV Vorstandschaft: vl. Kassier Wolfgang Altinger, 1. Vorsitzender  Peter Müller, 2. Vorsitzender Hansjürgen Kastner, Schriftführerin Maike Bederna

60plus feiert Weihnachten

Besinnliches Weihnachtsessen bei Salvatore e Massimo

Kerzenlicht und festlich geschmückte Tische erwartete die große Gruppe von „Soyen60plus“, die sich zu einer angenehmen, ja besinnlichen Weihnachtsfeier bei „Salvatore & Massimo“ eingefunden haben. In einem so beschaulichen Rahmen kommen auch Worte des Dankes gut an, die Peter Rummel an seine Senioren gerichtet hat, aber auch an die Fahrer, durch die Ausflüge in dieser Gemeinschaft oft erst möglich waren. Auch bei Salvatore bedankte er sich ganz herzlich für die liebevolle Aufnahme bei den monatlichen „60plus-Treffs“, jeden letzten Mittwoch im Monat von 14 bis 16 Uhr, so auch im Jahr 2019. Es war eine sehr harmonische Stimmung, bei ausgezeichnetem Essen in gewohnt gepflegter Atmosphäre. Zur besonderen Überraschung, aber auch zu seiner großen Freude bedankte sich die Gruppe bei Peter Rummel für seine tolle Arbeit, die er für die Soyener Senioren in diesem Jahr geleistet hat. Er macht es gerne, auch im Jahr 2019, und zwar für „Soyen60plus“, für wunderbare Menschen. Wie hieß es in dem Gedicht, das er vorlas. “Ihr seid es Wert, sich Gedanken zu machen, mit Euch zu verreisen, mit euch zu lachen. Gemeinsam statt einsam, soll das Motto für die Zukunft sein, dann sind wir Senioren nicht mehr allein.“

Peter Rummel wünschte von Herzen frohe Weihnachten, ein glückliches und gesundes Neues Jahr und freut sich schon auf viele Unternehmungen im Jahr 2019

 

 

Fotostrecke: Weihnachtsfeier 60plus

Firma Schiller spendet für die Schützen

Passend zum 110-jährigen Vereinsjubiläum geht unsere diesjährige Spende an die Schützengesellschaft Soyen e.V. Da derzeit der Schützenstand saniert und umgebaut wird, kann die Zuwendung gut eingeplant werden. Unser Bild zeigt Julia Schiller mit Schützenmeister Christian Schechtl

Neues vom Frauenbund

Der Frontman kommt aus Soyen

Georg Neugebauer holt mit seiner Band den deutschen Rockpreis 2018

Riesenerfolg und Sensation in der Musikbranche: Der Deutsche Rock-Preis 2018 geht an Just Duty Free aus dem Altlandkreis Wasserburg! In der Siegerlandhalle im nordrhein-westfälischen Siegen wurde am gestrigen Samstagabend der begehrte Preis verliehen. Den ersten Platz in der Kategorie Rockmusik – der Königsdisziplin – haben sie gewonnen: Just Duty Free mit von links Georg Neugebauer sowie Alex, der Stephan Keser vertritt, dann Nico Baumgartner, Marius Kreissl sowie Tobias Keser!

Deutschlands ältestes und größtes Nachwuchsfestival für Rock & Popmusikgruppen holte die Band Just Duty free

Bericht von der Gemeinderatssitzung

Nachdem die Prüfung der Jahresabschlüsse 2017 für die Wasserversorgung, die Photovoltaikanlagen sowie den Bürgerbus der Gemeinde Soyen durch den Rechnungsprüfungsausschuss keine Beanstandungen ergeben hatte, erließ der Gemeinderat Soyen in seiner Sitzung vom 04.12.2018 den Beschluss über die Verwendung der Überschüsse. Während die Gewinne aus den Photovoltaikanlagen und der Bürgerbus-Nutzung dem Haushalt der Gemeinde zugeführt werden, fließt der Gewinn aus der Wasserversorgung Soyen in die Rücklage des Eigenbetriebs.

 

Einstimmig beschloss der Rat einen Zuschuss in Höhe von 200,00 EUR für den Frauenbund Soyen, der Betrag soll laut Antrag für das ehrenamtliche Engagement im Rahmen der Altenhilfe verwandt werden.

Stricken um zu Helfen

„Soyener Strickdamen“ greifen in den Spendentopf

 

Maria Rummel und  Andreas Bauer bei der Scheckübergabe

Ein überraschend tolles Ergebnis, das die “Soyener Strickdamen“ im Laufe des Jahres durch ihr großes Engagement und den Verkauf ihrer individuellen Handarbeiten erreicht haben. Eine kleine beschauliche Adventsfeier im Pfarrzentrum bot genau den richtigen Rahmen für die Übergabe der zugedachten Spenden. „Es sollen auch Spenden am Ort bleiben“, so das Fazit bei der Auswahl der Organisationen, die dafür in Frage kommen. So konnte  die Tochter  von Otti Huber, Juliane,  für den Wiederaufbau der Lindenkapelle in Öd, die durch einen Blitzschlag zerstört wurde, einen Betrag von 200,- Euro in Empfang nehmen. Eine freudestrahlende Ingrid Freundl bekam für ihre Osteuropa-Hilfsaktion 300,- Euro, die sie dringend für die Abwicklung riesiger Transporte benötigt und Peter Rummel, Seniorenbeauftragter der Gemeinde Soyen für einen ausgewählten Seniorenausflug mit dem Omnibus 400,- Euro. Auch Einsamkeit ist Armut, die man nicht übersehen darf. Durch die intensive Arbeit mit den Senioren in den vergangenen fünf Jahren hat er mittlerweile schon vieles bewegt. Andreas Bauer, Vorstand des „Vereins Begegnungen mit Menschen e.V., hatte insgeheim wohl schon leise Bedenken, ob für „ihn“ noch etwas übrigbleibt. Seine Sorge war unbegründet. Maria Rummel überreichte ihm einen Scheck in Höhe von 1.500,- Euro, bedankte sich für die enge, vertrauensvolle  Zusammenarbeit und verspricht, auch im kommenden Jahr mit den Strickdamen wieder aktiv zu sein. 

 

Herzlichen Dank an unsere Werbepartner

Fotostrecke: Spenden der Strickdamen


RSA spendet 24.000 Euro

Zur jährlichen Spendenüberreichung luden Ende November die Vorstände der RSA-Bank, Thomas Rinberger und Alfred Pongratz, ein. Im Blickpunkt standen diesmal die Freiwilligen Feuerwehren und die örtlichen Sportvereine. Die freiwilligen Feuerwehren freuten sich über jeweils 1.000,00 Euro, die sie z. B. zur Förderung der Jugend- und Ausbildungsmaßnahmen oder zur Anschaffung von neuen Ausrüstungsgegenständen sehr gut gebrauchen konnten. Über jeweils sogar 2.500,00 Euro durften sich die örtlichen Sportvereine freuen, die die Spende für ihre hervorragende Kinder- und Jugendarbeit gut verwenden können. Außerdem erhielt der Rad- und Motorsportverein Soli Albaching 1.000,00 Euro für seine erfolgreiche Kunstradmannschaft. Dazu kommen weitere unterjährige Spendenunterstützungen wie z. B.  für das Bayerische Rote Kreuz und die Bergwacht. Die Geschäftsstellen in Soyen und Wasserburg wurden darüber hinaus mit öffentlich zugänglichen Defibrillatorenausgestattet. Die Geschäftsstelle in Albaching erhält nächstes Jahr einen Defibrillator. Des Weiteren wurden 1.000,00 Euro für die 3 Orgelkonzerte in Albaching gespendet, bei denen Geld für die Restaurierung der Orgel gesammelt wurde. Die Bankvorstände bedankten sich bei den geladenen Gästen für Ihre wertvolle Arbeit und freuten sich mit ihnen über die finanziellen Hilfen. 

Zur jährlichen Spendenüberreichung luden Ende November die Vorstände der RSA-Bank, Thomas Rinberger und Alfred Pongratz, ein. Im Blickpunkt standen diesmal die  Feuerwehren und die örtlichen Sportvereine.

Jahresabschluß bei 60plus

„Soyen 60plus“ nimmt Fahrt auf. Diesen Eindruck erweckte auch der letzte Info-Treff am 28. November im Rathaussaal in Soyen. 41 Besucher sind gekommen, um sich das angekündigte, scheinbar interessante Programm, anzuhören. Schwerpunkt waren Vorschläge für die Veranstaltungen im Jahr 2019. Diese Liste ausgesprochen sehenswerter Ziele war lang, die Vorstellung kurzweilig, ansprechend und mit Fotos sehr schmackhaft verpackt, und deshalb sicherlich auch ein Grund dafür, dass gleich Viele ihre persönlichen „Favoriten“ angekreuzt haben. Anhand der Rückmeldungen wird das komplette Programm überarbeitet, die Termine festgelegt und nochmals zur Möglichkeit der festen Buchung ausgegeben. Bei der Gelegenheit sprach Peter Rummel nochmals sehr eindringlich das Thema Fahrgemeinschaften mit Privatautos an. Dies ist momentan die schwächste Stelle in dieser starken, tollen Gemeinschaft. Auch wies er auf Geschenkgutscheine hin, die sich prima als Idee für’s Christkind eignen. Bei einer kurzen Rückschau auf das Jahr 2018 konnte Peter Rummel mit einer tollen Statistik punkten: 1.609 km mit 258 Personen. Ein Super-Ergebnis, was nur in einer intakten Gemeinschaft möglich ist.

 

Zur Bildung einer Interessengemeinschaft für handwerklich Begabte, stellt Peter Rummel eine Liste vor, auf der sich Hilfesuchende, aber auch diejenigen, die Hilfe anbieten, eintragen können. Diese kann bei den monatlichen Treffs jeweils ergänzt werden.

 

Mit einem Film aus dem Festzelt, das anlässlich der 1200-Jahr-Feier im Jahr 2016 immer wieder „Schauplatz“ toller Veranstaltungen war, zeigte Hermann Simeth Eindrücke und Erinnerungen an ein großes, unvergessliches Fest. Dafür gab es herzlichen Dank von Peter Rummel und großen Applaus für den begnadeten Hobbyfilmer.

 


Neuwahlen bei SKK

Die Vorstandschaft des SKK Rieden Soyen (v.l.): Jakob Fischberger, Gerhard Uschold, Sebastian Freundl, Josef Eberl, Georg Speckmeier und Stephan Thaller (nicht auf dem Bild Josef Köbinger) 

Im Anschluss an den Gottesdienst in der Riedener Pfarrkirche und dem Gedenken am Kriegerdenkmal, fand am 18.11.2018 die Jahreshauptversammlung der SKK Rieden - Soyen statt. Der erste Vorsitzende Sebastian Freundl begrüßte hierzu die
Vereinsmitglieder im Gasthaus Häuslmann. Bei der diesjährigen Hauptversammlung standen wieder Neuwahlen der Vorstandschaft und der Kassenprüfer an. Unser erster Bürgermeister Karl Fischberger stellte sich als Wahlleiter zur Verfügung, Thomas Weber und Josef Hundseder unterstützen ihn tatkräftig.  Die Vorstandschaft wurde laut Satzung in geheimer Wahl gewählt. Nach der Auszählung der abgegebenen Stimmzettel wurde klar, dass die alte Vorstandschaft in ihren Ämtern wieder bestätigt wurde. Bei den Kassenprüfern gab es eine Veränderung, Dieter Bauernschmid stellte sich nicht mehr zur Wahl. So wurde Jakob Fischberger als Kassenprüfer wiedergewählt, neu gewählt wurde Georg Speckmeier. Nach den Vorstandswahlen wurden von den drei Vorsitzenden langjährige Vereinsmitglieder geehrt. Für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft konnten 3 Kameraden geehrt werden. Für 25 Jahre Mitgliedschaft waren es 13 Vereinsmitglieder. Zum Ende der Hauptversammlung wies Freundl noch auf die Sonderzugfahrt der IG-Rosenheim hin, deren Ziel im April 2019 Rostock ist. Interessenten der Reise, können sich bei Sebastian Freundl die Reiseinformationen holen. Am Ende bedankte sich Freundl bei allen Anwesenden und beendete die Sitzung mit einem „schönen Sonntag noch“.
Gerhard Uschold, Schriftführer SKK Rieden/Soyen

Der Bauausschuß tagte

Drei Bauprojekte standen im öffentlichen Teil der Bauausschusssitzung im Soyener Rathaus, seinen Antrag auf Baugenehmigung hat der Antragsteller zurückgezogen, Unterlagen für den Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses in Hub sollen noch überarbeitet werden. Zugestimmt haben alle Mitglieder des Bauausschusses dem Antrag auf Abbruch, Wiederaufbau und Ergänzung eines Landarbeiterwohnhauses in Fußstätt. Dort soll ein bestehendes altes Gebäude abgebrochen und ziemlich an gleicher Stelle der Wiederaufbau erfolgen. Ebenso einstimmig war der zustimmende Beschluss zum Antrag auf Umbau und Renovierung von Lagerräumen zu Wohnräumen bei einem bestehenden landwirtschaftlichen Gebäude in der Dorfstraße.

Singerlinde neu gepflanzt

„Umgestürzte Linde zerstört Kapelle bei Soyen“, so las man in den Schlagzeilen am 25. April dieses Jahres in fast allen regionalen Medien. Es war ein Schock, als wir die Tragödie am Morgen entdeckten, das fühlte sich für mich an, als würde jemand aus der Familie sterben, beschrieb Otti Huber ihre Gefühlslage, nachdem sie den Sturz der rund 600 Jahre alten Linde realisiert hatte. Der Stammumfang des Baumes betrug rund sieben Meter. Die Linde stellte ein wertvolles Biotop für Tiere aller Art dar. Seitdem hat sich viel getan in Öd. Die Ruinenteile der so beliebten Kapelle sind entfernt, ebenso die umgestürzte Linde. Nur noch ein großer Stumpf ragt aus der Erde. Eine planierte Kiesfläche, worauf die neue Kapelle gestellt werden soll, ist auch erkenntlich. Auch die Pflanzung der neuen Linde ist schon über die Bühne gegangen. Die vor kurzem bestellte neue Linde wurde zum größten Teil in Eigenleistung von Otti und Sepp Huber in der Nähe des alten Standortes gepflanzt. Der circa 8 Meter hohe Baum wurde von der Baumschule Ganslmaier aus Rott am Inn geliefert. Auch eine neue Kapelle, die zurzeit aus Betonteilen angefertigt wird, ist kurz vor der Fertigstellung und wird wahrscheinlich in den Wintermonaten noch aufgestellt. Möglich machen diese Aktionen mehrere Spender aus der Region. Wenn alles optimal läuft, plant das Ehepaar Huber zusammen mit den Jagdhornbläsern im Jahr 2019 eine Messe an der neuen Singerlinde.

Der Funke sprang über

Circle of Friends - ausverkauftes Konzert im Krippnerhaus in Edling "Lieder voller Leben"

 

Humorvoll und auch manchmal nachdenklich führte die Chorleiterin Chrissy Pfaller durch das von ihr abwechslungsreich zusammengestellte Programm unter dem Motto "Lieder voller Leben". Es war alles dabei, vom afrikanischen Zulu Lied bis Manhattan Transfer, von Reinhard Fendrich bis zum amerikanischen Gospelsong .  Der ausschließlich weibliche Chor wurde begleitet von der bewährten Band in Bestbesetzung.  So ergab sich das bekannte fröhliche Miteinander von Band und Chor.  Mit sehr bewegenden Worten stellte Frau Lorenz von der Björn-Schulz Stiftung den Irmengard Hof als Kinderhospitz Einrichtung vor. Dort werden neben der Betreuung lebensverkürzend erkrankter Kinder auch Familienfreizeiten angeboten. Frau Lorenz selbst war so begeistert von den so passend zum Stiftungsmotto "Für eine Zeit voller Leben" ausgesuchten Liedern, dass sie den Chor am liebsten gleich mitgenommen hätte. Auf jeden Fall wird sich der Circle of Friends demnächst mit ein paar Liedern im Gepäck auf den Weg nach Gstadt zur Spendenübergabe machen. An diesem Abend sprang die Freude an der Musik mühelos aufs Publikum über, das die Zugaben mit "This little Light of mine" und "Halleluja" mit Begeisterung begrüßte und mit derselben Begeisterung noch die aufgestellte Spendenbox füllte.

Gabi Freundl

 

Schulung für Feuerwehr

FF Soyen und Schlicht Teilnehmer bei einer Atemschutzübung

Auch die Soyener und Schlichter Feuerwehrmänner nahmen bei der Atemschutz-Fortbildung des Kreisfeuerwehrverbandes Rosenheim fand in Pfaffing teil. Thema der Ausbildung war„Einsatztaktik im Innenangriff“. Außer Soyen kamen Feuerwehrleute aus Bachmehring, Griesstätt, Albaching, Rott, und Pfaffing zu diesem Kurs.

 

Nach einer theoretischen Einführung in das Thema durch Kreisbrandmeister Hermann Kratz wurde die praktische Ausbildung an mehreren Stationen gemeinsam mit dem Ausbilderteam des KFV durchgeführt.

 

 

Station 1: Strahlrohrtraining (optimaler Einsatz von Hohlstrahlrohren bei Zimmerbränden).

 

Station 2: Einsatz eines „Schlauchpakets“ in Treppenräumen.

 

Station 3: Sicheres Öffnen von Türen zu Räumen, in denen es brennt. Einsatz Rauchschutzvorhangs.

 

Kreisbrandinspektor Georg Wimmer schaute eigens als „Zaungast“ vorbei in Pfaffing. Der Atemschutz-Einsatz gehört mit zu den anspruchsvollsten Aufgaben im Feuerwehreinsatz. Gesundheitliche Eignung, fachliches Können und überlegtes Vorgehen im Team sind Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Einsatz. Um das beim Atemschutzlehrgang erlernte Wissen immer auf dem aktuellsten Stand zu halten und einen Austausch über die eigene Feuerwehr hinaus zu ermöglichen, wird eine regelmäßige – landkreisweite – Atemschutz-Fortbildung angeboten.

Uli ist der Schafkopf- Stadtmeister

Zum fünften und letzten Turnierabend im Rahmen der Wasserburger Schafkopfmeisterschaft trafen sich im neuen Vereinsheim des TSV 1880 Wasserburg insgesamt 26 Schafkopfspieler, um den neuen Stadtmeister zu küren. Den Titel holte sich überlegen Ulrich Wagenstetter aus Soyen mit 122 Punkten. Den Gesamtsieg und damit die Stadtmeisterschaft holte sich das Urgestein Ulrich ebenfalls mit sehr guten 122 Punkten. Die drei Preisträger erhielten stattliche Geldpreise und zusätzlich noch je zwei Freikarten für ein Landesligaspiel der Fußballer des TSV 1880 Wasserburg.

Endlich geschafft

Willi Schwabl und Erwin Dippl sind die Wattkönige von Koblberg

Beim großen Wattturnier gelang Willi Schwabl und Erwin Dippl ein Start – Ziel Sieg. Unglaublichen 280 Punkte bei allen acht gewonnenen Spielen, das spricht schon für Qualität. Nebst Wanderpokal und Geldpreis gab es auch noch einen Siegerpokal für die zwei Wattprofis. Das Koblberger Wattturnier fand heuer schon das vierte Mal statt. Es gab dabei noch keinen Sieger, der seinen Erfolg wiederholen konnte. Das nächste Turnier findet im Mai wiederum in Koblberg statt. Vielleicht sind die Soyener Wattkönige das erste Paar, die dann ihren Erfolg verteidigen können.

Die Wattkönige von Koblberg

Landfrauen auf Reisen

Halbtagesfahrt der Landfrauen nach Tittmonig zum "Erlebnishof " Winkelbauer

Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Frauen aus Soyen vom Winkelbauer Sepp in seinem Reich begrüßt. Mit einer interessanten Führung durch den ideenreichen Garten und der urigen Almhütte ging es weiter zur Schnapsprobe. Dort brachte er uns die Entstehung seines Betriebs näher. Bei zünftiger Musik wurden wir ins Geschäft geleitet, wo wir zum gemütlichen Teil übergingen. Nachdem sich die Frauen neu eingekleidet, mit Kaffee und Kuchen gestärkt hatten tratten wir die Heimreise an.  
 

 

Ruth Merzdorf, Maria Hinterberger

 

 

Kirchenverwaltungswahl

In der gesamten Erzdiözese München und Freising finden am kommenden Wochenende die Wahlen zur Kirchenverwaltung statt. Das ehrenamtliche Gremium wird für 6 Jahre gewählt und ist in den einzelnen Pfarreien für die Finanz- und Vermögensangelegenheiten, Personalentscheidungen sowie Bauvorhaben zuständig.In der Pfarrei Rieden / Soyen besteht die Möglichkeit zur Stimmabgabe am Samstag abend zum Vorabendgottesdienst im Pfarrzentrum Soyen (19.00 Uhr) sowie am Sonntag vormittag im Rahmen des Gottesdienstes zum Volkstrauertrag in Rieden (10.00 Uhr). Als Kandidaten haben sich bereit erklärt:

 

Berger Daniela, Huber Georg sen., Machl Jakob, Maier Helmut, Spagl Konrad, Wolf Aribert.

 

Unterlagen für eine Briefwahl können noch bis Mittwoch im Pfarrbüro abgeholt werden.

Herbstgold auf der Fraueninsel

Ziel der Abschlussfahrt von „Soyen60plus“ war die Fraueninsel. An diesem Novembertag noch bei Sonnenschein zu starten, empfanden wir alle als echtes Glück. Mit Bürgerbus und einigen Privatautos ging die Fahrt über Kloster Seeon weiter nach Gstadt, wo uns die Fraueninsel, zwar noch im Dunst verschleiert, schon von weitem begrüßte.

60plus ontour

Fotostrecke: 60plus Fraueninsel


Tennisheim wird zur Geschenkschatulle

Handarbeitsausstellung mit ganz besonderer Atmosphäre

 

Fleißige Hände schufen Platz für regionale Austeller, um das Tennisheim des TSV Soyen für ein paar Stunden in ein handwerkliches Paradies zu verwandeln. Die vielen Besucher, die sich auch noch Zeit für einen Ratsch bei Kaffee und Kuchen nahmen, waren begeistert von diesem tollen, vielfältigen Angebot, das sie auf relativ kleinem Raum erwartete. Wie zu erwarten, waren „Weihnachten“ und Geschenke die beherrschenden Themen dieser kleinen, aber feinen Ausstellung. Ein sehr interessiertes und freundliches Publikum konnte sich oft sehr schwer entscheiden zwischen Unikaten aus perfekt bearbeitetem Holz in Form von Rentieren oder Weihnachtsbäumen, aber auch zwischen Filzblüten, gehäkelten filigranen Halsketten, Naturengel, verschmitzte Nikolausköpfe als Keksdosen, Zinnfiguren, edle handgefertigte Taschen, Katzentürstopper oder Eulen  aus Stoff genäht, jeder Menge handgestrickter Socken und farbenfroher Kinderpullis. Der Reinerlös aus dem Verkauf am Stand der „Soyener Strickdamen“, auch Veranstalter der Handarbeitsausstellung, fließt in enger Zusammenarbeit mit dem Verein „Begegnungen mit Menschen e.V.“ in ein Schulprojekt in Nepal.

 

Dorferneuerungskonzept für Soyen

Wie sieht die Entwicklung des Dorfes in Zukunft aus? Ein Dorferneuerungskonzept soll Licht ins Dunkle bringen.

Verfahrensbedingt schleppend sind Fortschritte in der Umsetzung eines Dorferneuerungskonzeptes erkennbar. Das wurde in der jüngsten Oktober-Sitzung des Soyener Gemeinderats deutlich. Bürgermeister Karl Fischberger informierte über ein weiteres Abstimmungsgespräch mit den Verantwortlichen des Amtes für Ländliche Entwicklung mit dem Ergebnis, dass das Vorhaben nun offiziell eingeleitet werden kann. Hierzu wurde der bereits in 2016 in Plan 9 "Maßnahmen Soyen" und Plan 6 "Maßnahmen Mühlthal" eingezeichnete Bereich als Fördergebiet festgesetzt. Die Maßnahmen unterliegen damit den Dorferneuerungsrichtlinien Dorf 2017. 

 

Ortstermine für Soyen und Mühlthal angesetzt

 

Die Unterlagen sind online auf der Homepage der Gemeinde Soyen einsehbar. Der Rat möchte sobald wie möglich Ortstermine in Soyen bezüglich Planungen in Ortskern und Bahnhofbereich anberaumen. In den kommenden Monaten sollen Baufeldfreimachungen und die Entfernung der am Bahngelände stehenden Hütte durchgeführt sowie Besichtigungen von bereits durchgeführten oder laufenden Dorferneuerungsverfahren wie in den Nachbargemeinden Amerang, Evenhausen oder Maitenbeth im Haager Land vorgenommen werden. Wichtig sei dem Bürgermeister bei der Neugestaltung des Dorfes, ein einheitliches Bild für die Öffentlichkeit mit einem Gesamtkonzept zu schaffen - das betonte er bereits mehrfach

Quelle WS 24

 

Das Soyener Bahnhofsareal


Neuer Elternbeirat 2018/19

Sechs engagierte Mütter für den Kindergarten St. Peter

Für das Kindergartenjahr 2018/19 haben sich sechs Mamis gefunden die sich für den Kindergarten St. Peter engagieren wollen. Diese sind von oben links beginnend:

Franziska Strobel, 2. Schriftführerin

Veronika Geidobler, 1.Vorsitzende

Sabine Kulinyak, 2.Vorsitzende

Unten von links:

Jacqueline Dullinger, Kasse

Steffi Köbinger, 1. Schriftführerin

Gerti Schwimmer, Öffentlichkeitsarbeit

 


FF Soyen schaffte das Leistungsabzeichen

Die Feuerwehr Soyen hat mit 2 Gruppen a‘ 9 Leuten am Leistungsabzeichen teilgenommen. Die Freiwilligen übten 5 Abende intensiv bevor am 12.10.18 die Abnahme erfolgreich bestanden wurde. Den Abend haben wir dann mit ein wenig Speis und Trank ausklingen lassen.